banner

Samstag, 14. Januar 2017

Raus aus den Federn!


Guten Morgen, Ihr Lieben! Habt Ihr gut geschlafen und seid freudig aus dem Bett gesprungen? Oder habt Ihr Euch mühsam nach dem Weckerklingeln aus dem Bett gequält? Die liebe Edith zum Beispiel genießt es, ohne Wecker genüsslich den Tag zu beginnen. Auch ich wache morgens von alleine auf. Aber die Ruhe im Bett liegen zu bleiben habe ich (noch) nicht (oder nicht mehr). Mein Tageswerk wartet auf mich und bevor die Kinder aufstehen, möchte ich noch ein kleines Weilchen im Bloggerland verbringen. Wie praktisch, dass mein Göttergatte dann schon immer aus dem Haus ist.. grins! Mit mir ist auch unser Hahn wach, sein Kikeriki schallt dann durch den Garten und ich gönne mir meine erste Tasse Kaffee. Mit dem wilden Getrampel der vier Jungenfüße auf der Treppe ist die Ruhe dann vorbei. Dann werden schnell Brote geschmiert und Pausensnacks geschnippelt und der tägliche Kampf um das Badezimmer beginnt. Sobald die Kinder mit dem Fahrrad zur Schule unterwegs sind, gehe ich (nachdem ich alle Tiere versorgt habe) mit dem Hund in den Wald. Eine Stunde Ruhe und Bewegung bevor ich ins Büro muss. Meistens läuft dann schon die Wasch- und Spülmaschine. Und schon ist mein Morgen vorbei. Wie sieht denn Euer alltäglicher Morgen aus? Ähnlich, oder ganz anders?

Übrigens sieht es am Samstag, am Sonntag und an Feiertagen ganz anders bei mir aus. 
Dann heißt es auch schon mal: 

"★x . ✶•´ ☆Today I will stay in my bed!★x . ✶•´ ☆´"

Macht es Euch kuschelig, meine Lieben!
Herzlichst, Nicole

Kommentare:

  1. Guten Morgen! Heute auch etwas früher als sonst am Wochenende....das sieht so gemütlich aus auf Deinen Fotos. Da fiele mir das Aufstehen schwer :-). Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgääähn!
    Du liebe Güte, wann stehst du denn morgens auf? Ich gestehe, unter der Woche bin ich meist auf den letzten Drücker dran. Ich bin eher Nachteule statt Morgenmensch. So sind wir alle verschieden und jeder hat seinen eigenen Rhythmus. Am Wochenende schlafe ich dann aber gerne ein Stündchen länger.

    Die einen schönen Samstag
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Nicole,
    seit ich einen Lichtwecker mein Eigen nenne klappt es mit dem Aufstehen ziemlich gut. Nun war ich auch schon vorher eher Morgenmensch, als Nachteule, aber irgendwie weckt der Lichtwecker einfach viel sanfter. Ich füttere dann erst die Katzen und dann mich selber, bevor ich nach einem kurzen Stopp im Badezimmer zur Arbeit fahre. Wenn ich morgens total schnell bin, dann sehe ich zu, dass ich den Geschirrspüler noch aus-/ einräume, dann steht das da abends nicht, wenn ich nach Hause komme. Da ich alleine bin und mir meine Zeit somit völlig frei einteilen kann, ist mein Morgen allerdings extrem entspannt.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    auch ich bin ein Morgenmensch und bin auch immer - wie du gemerkt hast - sehr früh dran.
    Ich gehe aber auch meist um 22. Uhr ins Bett.

    Ich wache auch morgens so um 5.00 Uhr auf und dann stehe ich in der Regel, wenn der Liebste nicht da ist auch auf.
    Der schlüpft dann in die Laufkleidung und rennt ums Haus, ich mache derweil Kaffee und schau im Bloggerland.

    Danach beginnt die Arbeit. Ich war schon immer ein Morgenmensch, bin es auch noch nach vier Jahren, in denen ich in Rente bin.

    Ich mag es nicht bis "ewig" im Bett zu liegen.

    Du bist ja auch schon wieder auf dem Beinen.

    Lieben Gruß Eva
    die das Rentnerdasein trotz zur Zeit viel nachbarlicher Arbeit sehr genießt.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    Zwar stelle ich mir immer sicherheitshalber den Wecker, aber ich brauche ihn nur höchst selten. Auch am Wochenende wache ich immer zur mehr oder weniger gleichen Zeit auf (früüüüh...) und stehe dann auch auf. Weil die Stille und Stimmung am Morgen so eine besonder ist, fast ein bisschen, als wäre man allein auf der Welt. Dann werden als erstes die Katzen und Meerschweinchen versorgt, dann ich, und wenn das erledigt ist, mache ich mich (wochentags) auf den Weg zur Arbeit oder (am Wochenende) lege mich mit Katzen und Buch aufs Sofa - und schlafe manchmal noch ein halbes Stündchen. ;-)
    Euer Schlafzimmer ist so schön, gefällt mir sehr!
    Hab ein wunderbares Wochenende. Bei uns ist alles zauberhaft verschneit...
    Liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    bei mir sieht es ganz ähnlich aus. Nur das bei mir "Gott sei Dank" kein Hahn schreit.
    Schönes Schlafzimmer habt ihr. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, Nicole.
    Ich brauche auch keinen Wecker, es sei denn, ich muss zum Frühendienst. Mein innerer Wecker sorgt schon dafür, dass ich mir meinen Kaffee mache. Und wenn der versagt, dann ist die Schnurrmaschine ungehalten genug um mich raus zu schmeißen.
    Hab einen schönen Tag, schade um den Schnee.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    Samstag und Sonntag ist der Wecker aus dem Schlafzimmer verbannt :-)))) .....und bei uns im Dorf sind es die Esel welche den Weckdienst des Hahns übernehmen!!!
    Herszensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Da staune ich immer, wie man freiwillig mit den Hühnern aufstehen kann.
    Aber jeder so wie er mag. Auf jeden Fall sieht es sehr kuschelig aus auf den Bildern, das sollte man doch ausnützen!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. So ähnlich wie Du Deine Alltagswoche beschreibst ging es bei uns auch zu,seit ein paar Jahren nun nicht mehr so, obwohl langsam kommt das Morgenprogramm wieder ;-) Die Enkelin geht pünktlich um 8.00 in die Kita davor ist dann meist etwas Trubel hier.Seit unser letzter Hund über die Regenbogenbrücke mußte,fehlt die Routine der einstündigen Waldrunde, mal ist das ganz angenehm z.B. bei Schietwetter, mal ist es aber auch traurig,denn es half enorm zu entspannen.In manchen Nächten mutiere ich zum Nestflüchter, dann sitz ich schon um 5 an der Nähmaschine oder am PC und manchmal hab ich gar keine Lust aufzustehen.Früher war ich eine ausgesprochenen Nachteule,heute nehm ich wie es kommt ;-)mal Nacht mal Tag, mal früh,mal spät...wen juckts? Ein schönes Wochenende wünsche ich, LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, vielen Dank für den schönen Einblick in "Deinen" Morgen. Ich freue mich, dass Du zu mir gefunden hast. Herzlich Willkommen, Nicole

      Löschen
  11. Welch persönlicher Einblick!
    Einen guten Tag von einer, die immer noch im Bett liegt😉

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole, suuuper gemütlich hast du es im Schlafzimmer. Sogar mit Fell im Bett!!! Und ein Kissen von David Fussenger ... habe ich auch, nur mit Hirsch. Sooo schön.
    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    seit ich allein schlafe, trinke ich die erste Tasse Kaffee oder Tee im Bett, meist mit dem Laptop auf dem Schoss, gerade eben habe ich im Bett liegend einen Post verfasst...
    herzliche Grüße Margot - Du darfst meinen Namen gerne schreiben
    P.S. Euer Schlafzimmer ist richtig kuschelig

    AntwortenLöschen
  14. Du hast ein sehr schönes Schlafzimmer. Wenn ich morgens sehr früh alleine aufstehe, mache ich mich leise fertig und gehe zum Bus, um zur Arbeit zu fahren. Stehen wir gemeinsam auf, dann geht das etwas gemächlicher ab. Die erste Tasse Kaffee trinke ich erst auf Arbeit, da ich meinen Kaffeekonsum etwas einschränken musste. Es bekommt mir besser.
    Dir ein schönes Wochenende. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. In deinem Schlafzimmer könnte man glatt den Tag verbringen... seufz
    Das tönt bei dir aber schon sehr nach lebendigem Leben mit zwei Jungs. Die halten einem schön auf Trab. Meine beiden sind schon fast erwachsen, da werden die Brote selber geschmiert und man fährt mit dem Auto/Zug statt mit dem Fahrrad. Wie sich die Zeiten ändern...
    Ich wünsche dir ein ruhiges Wochenende.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  16. Da hast du es gut, wenn du die Tage auch unter der Woche relativ ruhig angehen lassen kannst. Das sieht bei mir ein wenig anders aus. Aber die Wochenenden sind mir heilig - da wird das Leben genossen :)

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  17. Als unsere drei Töchter noch im Haus waren, dazwischen die beiden Hunde, herrschte hier auch ein anderes Treiben.
    Seit die beiden alten Hunde im letzten Winter starben, hat mein Mann die erste dämmerige Hunderunde mit dem Lockenhund übernommen, so dass ich mir etwas Zeit lassen kann. Aber der Hund protestiert auch nicht gegen eine zweite Morgenrunde im Hellen. Einen Hahn brauche ich da zum Wachwerden nicht. Traditionell wird hier im Haus immer ein Hund (ganz früher die Katze) dazu eingesetzt mich zu wecken... Das kann richtig fies werden, wenn man nicht in die Puschen kommt...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Du wachst von alleine auf? Du Glückspilz!
    Für mich ist es jedes mal eine riesige Freude, wenn ich den Wecker ausstellen darf. Heute Nacht habe ich im Wohnzimmer genächtigt, weil ich vor der Glotze eingeschlafen bin und oh Schreck, ich bin heute tatsächlich so spät aufgewacht (was eine echte Seltenheit ist), dass wir des gerade noch so zum Schwimmkurs geschafft haben (und wir mussten erst um 10 Uhr los!).
    Schöne, dein Schlafzimmer, vor allem die Lichterkette - tolle Idee.
    Und die Wandfarbe wirkt so schön frühlingshaft.
    Die morgendliche Hundespazierstunde klingt richtig gut (auch wenn ich selbst viel zu faul dafür wäre ;-)).
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. Ich beneide dich um deine Fähigkeit früh aufzustehen. Wenn ich frei entscheiden könnte, würde bei mir jeder Tag auf "today I will stay in bed" (zumindest bis zur Mittagszeit ;) ) hinauslaufen. Ich zwinge mich zwar seit ein paar Jahren zum regelmäßigen frühen Aufstehen, aber es dauert trotzdem jeden Tag sehr lange, bis ich wirklich Betriebstemperatur erreicht habe und sinnvoll aktiv werden kann. *g*

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und morgen wieder die Möglichkeit ein bisschen länger im Bett zu bleiben. :)

    AntwortenLöschen
  20. Bei mir ist es morgens recht trubelig, gut, dass heute Samstag ist, denn am Samstag bleibt der Wecker aus!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir auch, liebe Sandra ;)) Herzlich Willkommen! Liebe Grüße zurück, Nicole

      Löschen
  21. Oh je, ich komm morgens nur schwer in die Pötte.... am Wochenende bleibt der Wecker aus..... ich muss ja nicht mehr mit den Kindern aufstehen, so wie du ;))
    Ich habe mir übrigens Leinenbettwäche gekauft und liebe sie schon jetzt!! ♥ Die weiße die ich jetzt habe gab es bei Ikea... nicht sehr teuer..... H&M Home hat auch tolle Farben! Du siehst, leinenbettwäsche muss nicht horrent teuer sein..... und die Qualität ist auch gut....
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  22. ich bin auch ein frühaufsteher, meist ohne wecker, denn der wird nur gestellt, wenn ganz früh ein termin ansteht. bevor ich in den tag starte, trinke ich einen smoothie, meist noch nen kaffee im anschluss, mache ein bisschen sport und los geht's :-)
    urgemütlich schaut's bei dir aus, da macht das liegenbleiben sicher ganz besonders viel spaß !
    lg anja

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    richtig gemütlich ist es in deinem Schlafzimmer!
    Hier klingelt der Wecker auch recht zeitig die Woche über.Das Kind muss ja auch zur Schule.Dann hab ich auch noch ein wenig Zeit für den Haushalt und mich,bevor ich auch zur Arbeit fahre.
    Manchmal bleibt noch Zeit für einen neuen Post frühs:)
    Danke für deine persönlichen Einblicke!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  24. ...das sieht ja sehr gemütlich bei euch aus, liebe Nicole,
    da kann ich das Schild an der Tür gut verstehen...ich stehe meist bald nach dem Aufwachen auf und setze mich zum Frühstück lieber mit der Zeitung an den Tisch...im Bett habe ich noch nie gerne gegessen...früher abends gelesen, aber fix und fertig für die Nacht, damit ich nur noch das Licht aus machen muß, eine gute Einschlafgewohnheit...heute kann ich das nicht mehr machen, denn den Mann stört das Licht...deshalb lese ich auf dem Sofa,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  25. Ich liebe das auch, die erste Tasse Kaffee ganz in Ruhe, bevor die Minis aufstehen :-)
    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nicole,
    ich bin KEIN Morgenmensch! :-(
    Ich quäle mich quasi jeden morgen aus dem Bett - und das (leider) schon seeeeeehr früh!
    Schon als Kind wollte ich länger schlafen, war dafür abends fit. Bei meiner Schwester genau das Gegenteil. Heute bin ich aber abends auch nicht mehr so fit. Da bin ich kaputt vom Tag - naja, man wird eben nicht jünger! ;-)
    Alles Liebe für Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  27. Moin Nicole,
    ich bin morgens nicht wirklich gesprächig! Aufstehen, Frühstücken, fertig machen los zur Arbeit. Im Auto ein Tee und dann kann der Tag kommen. Am Wochenende sieht das natürlich ganz anders aus.
    Schöens kuschel Wochenende
    LG Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, Betty! Ich bin mir nicht ganz sicher, ob wir uns nicht doch schon gelesen. Aber egal - ich freue mich, dass Du da bist! Herzlichst, Nicole

      Löschen
  28. Deine Lichterkette am Bett gefällt mir ausnehmend gut. Ich muss das auch anbringen. :-) Schönes Wochendnde, Regula

    AntwortenLöschen
  29. Schön sieht es bei Euch aus. Da würde ich auch gerne mal im Bett bleiben.
    Aber bei mir heißt es um fünf aufstehen, dann bei nur einem Bad bei vier Personen muss das genau getacktet sein. .
    Danach Trockner und Waschmaschine an, Frühstück machen und um sieben sind sie alle aus dem Haus, ein Glück!!!
    Am Wochenende schlafe ich dann auch mal bis sechs Uhr.
    Dir einen kuscheligen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Nicole,
    ich werde auch ohne Wecker wach und stelle ihn nur zur Sicherheit wenn ein wichtiger Termin anliegt.
    Aber am Wochenende bleibe ich auch gerne mal etwas länger liegen und genieße ein Tasse Kaffee im Bett, die mir der Liebste serviert.
    Liebe Wochenendgrüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  31. ehrlich gesagt, aus deinem schlafzimmer möchte man ja gar nicht raus, so gemütlich wie es da ist! seit ich im rentnerdasein bin, geht es mir ja sooo gut, meistens muss ich morgens nicht raus, bin aber fast immer früh wach und kann dann auch ein bisschen am pc sitzen und nette bloggerinnen besuchen und - was besonders toll ist - ganz lange frühstücken!
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  32. guten morgen nicole. so kuschelig sieht es bei dir im schlafzimmer aus :). da würde ich auch lieber liegen bleiben. ich habe in der regel keine schwierigkeiten mit dem aufstehen, da ich unten schon immer von meinen beiden hundedamen begrüßt werde. das entschädigt für vieles. manchmal gönnen wir uns trotzdem einmal den ersten kaffee im bett. dann laufe ich morgens schnell die erste hunderunde in jogginghosen, um mich dann mit kaffee und kalten füßen zurück ins bett zu legen ;). ich arbeite nur einmal in der woche früh, und habe den luxus eines ruhigen vormittags. den ich auch sehr genieße :). liebe grüße ins wochenende, sabine

    AntwortenLöschen
  33. So ein gemütliches und schönes Schlafzimmer! Da würde ich wohl meine Angewohnheit, sofort aus dem Bett zu springen, sobald ich ein Auge geöffnet habe, über den Haufen werfen. Ich würd liegen bleiben und genießen :-)
    Ich bin da so ähnlich gestrickt wie du. Ich stehe auch ohne Wecker auf und hoffe jeden Morgen aufs Neue, zumindest eine viertel Stunde für mich zu haben. Wobei "für mich" jetzt auch wieder übertrieben ist, weil ich in dieser Zeit Zähne putze, Gesicht reinige und eincreme (inzwischen schon mit einer Anti-Faltencreme *hüstel*), da ist jeder Handgriff automatisiert und ich bin nach wenigen Minuten fertig. Dann richte ich für den Schnecki die Jausenbox her und wenn ich gut unterwegs bin, kann ich ein paar Schlucke Kaffee im finsteren Wohnzimmer knotzend allein trinken.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  34. Sehr gemütlich sieht es bei euch aus...da fällt das Aufstehen vermutlich doppelt schwer...;-). In der Woche muss ich leider früh aus den Federn...nix mit Romantik...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Nicole,
    von der Messerschmiede ins Schlafzimmer :)
    also ich lese heute rückwärts.
    Es sieht super gemütlich aus in deinem Schlafgemach.
    Ich wache eigentlich nie ohne Wecker auf, oft bekomme ich dazu noch einen Puffer von meinem Mann weil ich den ecker wieder nicht gehört habe. Wenn ich dann wach bin stehe ich aber gerne auf und genieße den neuen Tag.
    Viele liebe Grüße und eine gute Nacht
    Silke

    AntwortenLöschen
  36. Ohne Wecker aufstehen - das schaffe ich nicht. Muss ich doch Dienstag - Donnerstag um 5.00 Uhr ausm Bett sein :-) Aber am Wochenende, da wo der Held auch nicht aufstehen muss, geht es (meistens) ohne Wecker ganz gemütlich zu. Gut stressen lasse ich mich auch so nicht gerne in der Früh - da bin ich sonst den ganzen Tag muffelig :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  37. Das ist ja witzig, liebe Nicole, an genau den Post, den Du verlinkt hast, habe ich heute morgen im Bett noch gedacht, als ich mit mir gerungen habe, ob ich noch 5 Minuten liegen bleiben soll oder nicht. Im Winter, wenn es so schön kuschelig warm im Bett ist, fällt mir das Aufstehen (noch) viel schwerer als im Sommer. Genieße Deinen Alltag so, wie er jetzt ist, liebe Nicole. Wenn die Kinder erst groß sind, rennt die Zeit, dass man kaum noch hinterher kommt, wie ich es auch in letzter Zeit nicht geschafft habe, jeden Post von Dir zu lesen. Du warst nämlich sehr fleißig. Es freut mich, wenn sich jemand die Zeit nimmt, bei mir zu stöbern und ältere Posts zu lesen. Danke für Deinen Hinweis bei mir.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen