banner

Freitag, 5. Dezember 2014

Romatischer Weihnachtsmarkt auf der Dorenburg



Unseren schönsten Weihnachtsmarktbesuch erlebten wir vor zwei Jahren auf der Dorenburg. Mein Göttergatte und ich planten diesen Ausflug schon Tage vorher. Nur für uns - ganz allein. Der Tag kam und mit ihm Neuschnee. Im dichten Schneetreiben fuhren wir am späten Nachmittag los und kamen wohlbehalten, wenn auch nach langer Fahrt, auf der Dorenburg an. Das mittelalterliche Freilichtmuseum lag unter einer dicken Schneeschicht und tausende von Lichterketten säumten den Weg. Wärmende Feuerkörbe standen für die frierenden Besucher bereit und ein umfangreiches Programm mit mittelalterlichem Flair verlieh dem historischen Gelände eine wunderbare, romantische Stimmung. Künstler, Kunsthandwerker und Designer boten ihre ausschließlich selbstgefertigten Unikate in wunderhübschen, kleinen, altertümlichen Büdchen feil, aber auch die alten Höfe, die Schmiede oder die Ställe waren in dem bunten Treiben eingebunden. In einer kleinen Hütte wurden bezaubernde alte Märchen erzählt und die Kinder saßen entweder auf Mutti's Schoß oder auf den verteilten Strohbällen. Ach, was habe ich mir da meine Jungs herbei gesehnt. Dieses Jahr wollen wir gemeinsam hinfahren. Jetzt müsste es nur noch schneien.. träum!!


Vom 05. bis 07. Dezember 2014


Öffnungszeiten: Freitag und Samstag: 13 bis 21 Uhr, Sonntag: 11 bis 20 Uhr.
Letzter Einlass 45 Minuten vor der Schließung.
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro, Kinder bis einschließlich 14 Jahre frei.
Fellnasen erlaubt!

Niederrheinisches Freilichtmuseum
Am Freilichtmuseum 1
47929 Grefrath

Kommentare:

  1. Ich liebe Weihnachtsmärkte :) Du hast immer soo tolle Tipps!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Wir wohnen zu weit weg :(
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen