banner

Dienstag, 12. April 2016

Radieschenraupe


"Mama, erinnerst du dich noch an unsere Halloween-Äpfel?", mein Kleiner sieht mich fragend an. "Ja, natürlich! Die waren richtig klasse.", erwidere ich lächelnd und räume meine Einkäufe aus dem Korb. "Wir haben doch letztens diese Radieschenraupe gesehen. Sollen wir nicht aus den Radieschen auch eine Raupe machen?", mein Kleiner greift nach dem Gemüse. "Wenn du möchtest!", antworte ich abgelenkt und packe alles was verderben kann in den Kühlschrank.

Material:
  • Radieschen
  • Draht 
  • Messer

So geht's:

Mein Kleiner entfernt zuerst an den Radieschen das zarte Wurzelende und das Grün. Nur bei einem Radieschen lässt er die gekürzten Blattstängel stehen, sie sollen gleich der Raube als Haare zu Berge stehen. Vorsichtig schnitzt er mit einem Messer die Augen und einen Mund in das Radieschen. Dann fädelt er die restlichen Radieschen auf einen Draht auf - von weiß zu weiß. Ganz zum Schluß biegt mein Kleiner das Drahtende um, sodass das Radieschengesicht eine Nase bekommt. Fertig ist die Radieschenraupe. Sie kommt nachher zum Vernaschen auf unseren frühlingshaften Abendbrottisch.


Kommentare:

  1. Super - und da will noch mal einer sagen "Mit dem Essen spielt man nicht" - ich finde: Hier darf man absolut! Das stelle ich mir auch üfr ein Picknick oder das nächste Brunch mit Freunden super vor! Vielleicht gibt es ja dann noch mehr "Getier" auf dem Tisch :-) LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist lustig, das gefällt auch dem Reserl, ich mag funny Food.
    Schönen Tag euch
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Super, so mag ich das auch und eine so nette auch gesunde Sache für den "Kleinen".
    Ich kann mir das auch sehr gut bei einer Party im Garten vorstellen, so eine große Radieschenraupe auf dem Tisch.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    das ist ja niedlich! Eigentlich mag man Raupen auf dem Tisch ja nicht sooo gerne - aber die schon! ;-)
    Die Bienen sind übrigens nicht unsere - zwar ist die Idee durchaus verlockend, aber da ich Freunde habe, die eine Zeitlang geimkert haben, weiss ich, wie zeitaufwändig es ist. Das liegt bei mir momentan einfach nicht drin. Ausserdem habe ich auch einigen Respekt vor der Verantwortung, die man damit übernimmt... Aber wie gesagt: Verlockend wäre es schon. Wer weiss, eines Tages... :-)
    Herzliche Grüsse und einen schönen Tag für Dich und Deine Lieben,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Sehr witziges und gesundes Essen. Und nebenbei noch ungefährlich schnitzen üben. Klasse gemacht.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    bestimmt waren dein Liebster und der Große freudig überrascht, was man so alles aus Radieschen machen kann... Schön, dass dein Kleiner von allein auf solche Ideen kommt!
    Das waren dann ja gleich 3 Dinge auf einmal... Überraschung, was zu spielen und auch noch was zu naschen...
    Eigentlich schade darum. Sag, mochte überhaupt jemand das Kunstwerk verspeisen?
    Schade auch, dass die Fotos nicht gut gelungen sind. Aber ich hoffe, du hattest trotzdem einen schönen Tag und hast die Ausstellung genossen?!
    Hier ist jetzt Schluss mit Genuss. Ich muss ins Büro. Kann mich gar nicht trennen, vom Kaffee, vom Balkon und den 4 Amseln 3Herren, 1Dame) die auf dem Geländer hocken und mich anschauen, als wollten sie sagen:"was machst du auf unserem Balkon" ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  7. ...die Zunge lenkt alles, ich find´s so klasse :O)))
    Seid lieb gegrüßt
    und ihr hattet sichtlich tierischen Spaß!
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. sehr niedlich! solche netten raupen dürften hier auch auf den tisch! hab mich gerade in die kleine waldmaus verliebt, das du die aufs foto bannen konntest, ist ja toll! und giersch wächst hier auch schon in massen. einige blätter sind schon in der grünen soße gelandet!!
    liebe grüße und eine schöne woche,
    mano

    AntwortenLöschen
  9. Na so etwas. Hier landen die kleinen roten Dinger direkt im Quark ;). Eine süße Idee... . Liebste Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  10. ...herrlich, wie die Zunge mitarbeitet, wenn sie ganz bei der Sache sind, liebe Nicole,
    hast du gut eingefangen...schöne Idee um Gemüsemuffel zu überzeugen,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Ganz putzig liebe Nicole, wir haben gestern auch welche gegessen :-). Bei herrlichem Sonnenschein auf der Terrasse haben sie unser Abendessen komplett gemacht.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. ...und mit eingeklemmter Zunge war er voll konzentriert bei der Sache.
    ..zu süß!

    ganz liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  13. Und wenn die nun vom Tisch kriecht, diese putzige Radieschenraupe...
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  14. Eine süße Idee und wir haben unsere Radieser so
    unspektakulär verspeist , hihi .
    Herzlichst Jani

    AntwortenLöschen
  15. Dein Kleiner ist einfach große klasse.
    Mir selbst würde diese Raupe auch gut am Abendbrottisch gefallen (meine Kidner essen ja keine Radieschen). Dabei fällt mir ein, dass ich auch schon lange mal wieder Radieschenbrot essen wollte.
    Also beim nächsten Einkauf wandern Radieschen in den Einkaufswagen, soviel ist sicher.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Süß!! Isst dein Kleiner Radieschen? Der Schnecki verweigert sie, weil sie ihm zu scharf sind ;-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  17. Herrlich...da schmeckt das Abendbrot gleich noch mal so gut!Noch eine schöne und hoffentlich sonnige Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    die Radieschenraupe gefällt mir super. Wenn ich mir bis zum Abendbrot so eine schnitze und auf den Tisch lege, denkt allerdings meine Tochter wahrscheinlich...jetzt dreht sie komplett am Rad!!!

    Liebe Grüße und lasst es euch schmecken
    Petra

    AntwortenLöschen
  19. Da würd ich glatt auch eine Raupe essen ;-)
    Wunderbare Idee - bist du Kindergärtnerin?
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  20. Wie niedlich - das würde meiner auch toll finden. Mit seinem Schnitzmesser. Schöne Idee! Hast Du Lust, die in der Kreativas Galerie zu verlinken: http://www.decorize.de/blog/kreativas/ - da sammeln wir gerade die schönsten Frühlings-Ideen. Wir freuen uns, wenn Du mitmachst!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  21. Eine richtig tolle, leckere Idee! Und ich hab sie heute einfach nur kleingeschnitten...wie langweilig.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Eigentlich viel zu schade zum Vernaschen.
    Ich habe sie abends immer nur stinknormal in einer kleinen Schüssel serviert. Ach ja, ein wenig Phantasie wäre manchmal angebracht.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  23. die ist ja knuffig, wirklich viel zu schade zum essen...

    AntwortenLöschen
  24. Da soll noch mal einer sagen, mit Essen spielt man nicht! So eine Raupe ist doch herrlich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  25. Da musste ich doc hgleich an die Raupe Nimmersatt denken.......
    Herrlich.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  26. Deine Radieschen lachen mich gerade richtig an liebe Nicole :)) Es ist doch einfach toll, wenn es wieder frisches Gemüse im Frühling gibt ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  27. Wie nett ist das denn? Eine klasse Idee auch für den Kindergarten.

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  28. Bei uns gab es heute Butterbrot mit geschnittenen Radieschen aus dem eigenen Garten. Mhmm so fein.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole,
    süss die Idee einer Radieschenraupe! Ich habe für meine Kinder als sie klein waren immer Radieschen-Mäuse gemacht.....und dann waren sie im Nu verschwunden!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  30. Wie toll. Der Hingucker auf einem Buffet oder im Picknick-Korb.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  31. Die ist ja niedlich liebe Nicole :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  32. So süß! Wir machen manchmal Radieschen MÄUSE :-) GRÜNE Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen