banner

Dienstag, 23. Dezember 2014

Apfelaufhängung für unsere gefiederten Gartenfreunde



Heute geht es wieder einmal um unsere gefiederten Gartenfreunde. Wie Ihr vielleicht wisst, gibt es (ernährungstechnisch gesehen) zwei Gruppen von Vögeln: die Weichfutterfresser und die Körnerfresser. Die Körnerfresser lassen wir aber außer Acht und wenden uns den Weichfutterfresser zu. Reine Weichfutterfresser sind Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Amsel und Star (wobei die letzten Beiden auch gerne die Äpfel vom Boden aufpicken). Weichfutterfresser fressen gerne Haferflocken, Mohn, Kleie, Rosinen und eben auch Äpfel oder anderes Obst. Damit die Äpfel nicht direkt von den Wildkaninchen und den Rehen aufgefuttert werden, haben mein Kleiner und ich uns eine einfache Apfelaufhängung überlegt.

Ihr braucht:
  • Äpfel
  • Bindfaden

So geht's:
  • Der Bindfaden wird mittig auf dem umgedrehten Apfel (sodass der Apfelstiel unten ist) gelegt. 
  • Danach werden die Bindfadenenden mit einer Schlinge verbunden.
  • Jetzt wird der Bindfaden mit beiden Fingern an den Enden festgehalten und der Apfel (sodass der Apfelstiel oben ist) gedreht.
  • Beide Bindfadenenden werden nun miteinander doppelt verknotet.

Bitte beachten: Um den Apfel aufzuhängen werden längere Bindfadenenden benötigt! 

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    Was für jene reizende Idee, simpel, schlicht - und toll! Bei mir lassen sich vor allem Spatzen, Meisen und Finken an der Futterstelle blicken, angebotene Äpfel wurden bisher verschmäht (und schlussendlich dem Mäuschen angeboten, das unter dem Holzstapel lebt). Aber vielleicht wenn es jetzt endlich kälter wird... Wer weiss!
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,

    was für eine ganz wunderbare Idee.

    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  3. Bei euch möchte man gern ein Gartenvogel sein! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    auch wir haben unseren gefiederten Freunden den Baum geschmückt und Äpfel, Erdnüsse usw. hingehangen....leeeeider verschmähen sie unsere Gabe (nebenan ist es leichter Futter zu bekommen ;-) Schnabel auf und futtern. Nicht erst aufpicken oder so. Nun ja, wir haben unser Bestes gegeben und schön siehts auch aus.
    Sei lieb gegrüßt von Stine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    bei uns vorm Fenster schweben auch zwei Äpfel - so recht hat die noch kein Piepmatz entdeckt. Die sind wohl alle vorm Regen in Deckung gegangen.
    Ich hoffe, ihr habt trotz des Wetters ein frohes Fest und wünsche euch zu Weihnachten alles Gute.
    LG Gea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    so mag ich das: einfach, schlicht und gut.... und die Vögel sollen schließlich auch was von Weihnachten haben. Ich werd auch mal gleich meine Häuschen neu befüllen gehn, die Körnerfresser sollen schließlich auch nicht zu kurz kommen :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Pamy

    P.S. Falls man sich nicht mehr hört, wünsche ich Dir und Deiner Familie schon jetzt ein frohes Weihnachtsfest

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    ihr denkt wirklich an ausnahmslos alle!! Das finde ich sehr schön.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  8. Nicole, ich wünsche euch ganz schöne Weihnachten :)

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt - jetzt weiß ich es ganz genau. Die lieben Vögelchen sind gar nicht bei meinem Nachbarn (der mit den mit den 100 Futterstellen) wie gedacht, sondern bei dir!!!!
    Die sprechen sich alle ab (womöglich über Blogs) und dann geht's ab Richtung Nicole.
    Na vielen Dank auch für meinen vogelfreien Garten!!! ;-)) Aber warte nur, ich habe Hirse gekauft!! Bald sind sie alle mein!
    Und bis dahin wünsche ich dir und deinen Lieben ein ganz fröhliches und entspanntes Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße
    Jutta
    P:S: ich bin doch auch froh, dass du sie nur gefÜttert hast ;-))

    AntwortenLöschen
  10. ...bis jetzt habe ich nur Körnerfutter angeboten, liebe Nicole,
    aber ich werde es auch mal mit einem Apfel versuchen...vielleicht kommen dann auch noch andere Vögel zu meinem Fensterplatz...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Nicole,

    Äpfel werden hier tatsächlich verschmäht.
    Für die Weichfresser habe ich von Vivara.de ein Extra geschütztes Futterhäuschen welches auf dem Boden steht. Es wird vor allen Dingen von den Rotkehlchen dankbar angenommen. Außerdem wird das Futter darin nicht nass..... Desweiteren habe ich Fettblöcke aufgehängt die sogar ein Buntspecht anfliegt.
    Vielleicht krieg ich ihn ja mal vor die Linse aber er ist ein sehr mißtrauischer und nervöser Vogel.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  12. Da kann man den Weichfutterfressern nur noch einen guten Appetit wünschen! Schön sehen die aufgehängten Äpfel an den Schnüren aus.
    Liebe Grüsse
    sarah

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    hier am Haus habe ich das dumme Problem, daß ich keinen schönen Platz habe, um Äpfel aufzuhängen und dann den Vögeln beim Futtern zusehen zu können. Auch das schöne Apfelhäuschen von einer Freundin habe ich nicht in Sichtweite aufhängen können. Das ist sooooo doof :o(
    Was ich immer total witzig finde ist, wenn die Spatzen in rauen Mengen aus der Hecke zum Hühnerplatz schwirren und dort mopsen, sobald sie merken, wir gehen wieder ;o)
    Ähnlich ist es mit den Krähen und Elstern bei den Gänsen!
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen