banner

Montag, 22. Dezember 2014

Friedenslicht: Friede sei mit dir – shalom – salam!



Am Freitag war es wieder soweit. Die Pfadfinder haben jetzt zu Weihnachten das Friedenslicht aus Betlehem in unsere Stadt gebracht. Das Licht, in Betlehem entzündet, kam aus Wien über Münster und Xanten zu uns und wurde ganz feierlich mit weihnachtlichen Liedern, liebevollen Gedanken und Gebeten (in deutsch, türkisch, bosnisch) an die Menschen unserer Stadt weitergegeben. Auch unser Großer hat uns das Licht des Friedens mit nach Hause genommen und schon an einige liebe Menschen weitergegeben. Denn das ist die Aufgabe der Pfadfinder: das Friedenslicht in die Familien, zu den Nachbarn, in Kirchengemeinden, Krankenhäuser und Schulen, in Altersheime und zu den Obdachlosen oder in benachbarte Moscheen und Synagogen zu tragen. Das Friedenslicht, welches mittlerweile zu einem ganz besonderen Symbol der Liebe und des Friedens geworden ist, auch für uns.



Seht Ihr meinen Großen mit seinem Freund das Licht des Friedens in die Welt tragen? Es scheint, als ob sie einen (bissel verrutschten) Heiligenschein hätten, oder??

Kommentare:

  1. das ist ja ganz toll mit dem Friedenslicht. Ich hoffe es bringt jedem Frieden und Liebe ins Haus.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,

    das ist aber ein wunderschöner Brauch. Sowas gibt es hier bei uns nicht.
    Und ja es sieht in der Tat so aus als ob ihr kleiner Heiligenschein tatsächlich verrutscht sei.
    Aber das passiert halt bei Jugendlichen schon mal.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,
    welch ein schöner Brauch gerade in der jetzigen Zeit, wo eine Schreckensmeldung die nächste jagt und ich die Nachrichten längst nicht mehr einschalten mag.
    Wie schade, dass es sowas in unserer Gemeinde nicht gibt.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön ist das denn?!!! Leider gibt es das hier bei uns nicht. Angesichts der Nachrichten, siehe Claudia, sollte das in jeder Stadt gelebt werden!
    Einen schönen Tag wünsche ich dir :))
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Ritual. Licht wohin bringen, kommt doch immer gut an.
    Und à prorpos Freiräume (Kommentar). heute morgen klagte meine Tochter über Bauchschmerzen und ich bekam schon kurz Panik, dass sie daheim bleiben müsste (ich muss doch noch etliches Geheimes tun!!), aber als ihr einfiel, dass heute ein Musical vorgespielt wird, ging es ihr schlagartig besser. Immer wieder erstaunlich....
    "Magic" kenne ich übrigens gar nicht, ist das gut? Und dass mit dem gemeinsame Spielen ist eine perfekte Idee!!! ;-)))
    Schönen Tag wünsche ich dir
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Das ist echt super! Friedenslicht!!!! Schön, dass es so etwas gibt, viele Menschen dahinter stehen und ein Friedenslicht auch in ihr Haus tragen. Friede ist nicht selbstverständlich, sondern ein ganz wertvolles und schnell zerbrechliches Gut. Einen schönen Tag dir heute und liebe Grüße... Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    diesen Brauch kenne ich nicht, aber er gefällt mir außerordentlich gut!
    In Frieden leben zu dürfen ist ein wahres Geschenk!
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    vom Friedenslicht habe ich bisher noch nie gehört, aber ich finde die Idee wunderschön.
    Dir und Deinen Lieben fröhliche Weihnachtstage und alles Gute fürs neue Jahr.
    Herzlichst,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  9. ...in unserer Kirche ist es auch angekommen, liebe Nicole,
    und ich glaube, morgen bei der Probe zum Krippenspiel werde ich es mit nach Hause nehmen...das ist doch wunderschön, so miteinander verbunden zu sein...dann leuchten bei dir und bei mir und bei vielen anderen Menschen Kerzen, die von einer Flamme entzündet wurden...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Ein bissl zeitig! Kommt bei uns erst am 24.!

    AntwortenLöschen
  11. hallo nicole,
    ein wunderschöner brauch, den es bei uns leider nicht gibt.in frieden leben zu dürfen das ist das größte geschenk!
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das Friedenslicht auch etwas ganz Besonderes! Bei uns kommt es auch erst am 24, nach der Kindermette zu uns nachhause.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns kommt es auch erst an Heilig Abend. Nicht von den Pfadfindern, sondern in der Kirche. Dass es bei Euch aber von den Pfadfindern gebracht wird, finde ich toll.

    Hab noch schone zwei "Resttage" :)

    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nicole,
    das ist mal ein schöner Brauch, den ich von uns gar nicht kenne. Aber Pfadpfinder gibt es bei uns auch nur in der großen Stadt und das ist schon ein bißchen weiter. Ich hätte auch gerne ein Friedenslicht.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen


  15. Shoëne fotos, und FROHES FEST!Liebe Grüße aus Belgie
    http://louisette.eklablog.com

    AntwortenLöschen