banner

Donnerstag, 12. Januar 2017

Stunde der Wintervögel


Zum siebten Mal ruft der NABU zur "Stunde der Wintervögel" auf. Das Mitmachen bei dieser vom NABU initiierten bundesweiten Langzeitstudie ist ganz einfach. Dazu braucht man einfach eine Stunde Zeit, um in den Himmel zu blicken (noch besser ist ein gut gefülltes Vogelhäuschen), dabei zählt man von jeder Art die höchste Anzahl der Vögel, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu sehen sind und meldet seine Ergebnisse bis spätestens zum 16. Januar 2017 >hier< online.

"Mama! Ich glaube, ich habe gerade eine Amsel gesehen.", mein Kleiner sitzt am Fenster und guckt hinaus zum Vogelfutterhäuschen. "Eine Amsel?", frage ich interessiert und stelle mich dicht hinter ihn. "Ja, Mama. Guck doch selber!", mein Kleiner dreht sich zu mir herum und reicht mir sein Fernglas. Grinsend nehme ich sein Fernglas entgegen. Nötig ist es eigentlich nicht, vom Esszimmerfenster aus hat man eine gute Sicht auf das Vogelhäuschen, das kann unsere kleine Katze nur bestätigen. Während ich das Fernglas an meine Augen drücke, frage ich meinen Kleinen weiter: "Und? War es ein Männchen oder ein Weibchen?". Mein Kleiner zuckt zuerst mit den Achseln, doch auf einmal kommt ihn ein Gedanke: "Ein Männchen, Mama! Der Vogel war ganz schwarz und ein Weibchen ist doch braun.".

Unser Futterhäuschen - ein paar Minuten zum Mitschauen:
Sonntag, den 08.01.2017, 10.00 Uhr 
Wettersituation: 3° Grad, diesig, es taut


Wie Ihr beobachten könnt, sind in den aufgenommen 10 Minuten drei verschiedene Vögel zu sehen. Eine Amsel, eine Ringeltaube und eine Kohlmeise. Zu hören sind allerdings noch einige Vögel mehr. Ich höre Rabenkrähen, Elstern, eine Klappergrasmücke und ein Wintergoldhähnchen. Und was hört Ihr?

PDF-Datei "Zählhilfe" >hier<

Bestimmungskarten "50 heimische Vögel" >hier<
Fernglas >hier<
mit freundlicher Unterstützung des Moses.Verlages
Unsere DIY's zur Winterfütterung von Vögeln:
Meisensnack, Meisenknödel im Häkelnetz, Erdnuss-Hagebutten-Kette, Apfelaufhängung, Herz-Apfel

Verlinkt: Caro's "Grünzeug"

Kommentare:

  1. ... mein Angbot auf Balkonien kommt nicht so recht an, aber ich freu mich über jedes einzelne, das kommt !Viel Spaß euch noch beim Beobachten !!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ohaaa, liebe Nicole,
    da mache ich mal mit, nein, meine Seniorin werde ich anmelden.
    Die ist immer ganz fix mit ihrem Vogelhäuschen und da hat es doch einige Vögel, die immer an ihr Futterhäuschen kommen.

    Das gibt eine lustige Vögelei, das kann ich dir sagen, manchmal ist das schon viel los. :-)))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Dass Du uns ein bisschen mitschauen läßt auf Dein Vogelhaus, finde ich schön. So weiß ich nun, dass Tauben doch im Winter hier sind. Da waren wir uns neulich nicht sicher, weil wir bisher keine gesehen haben, obwohl sonst so viele verschiedene Vögel zum Futterplaltz der Tochter kommen.
    Ach, kämen doch ein paar mehr Vögel auf meinen Balkon, dann könnte ich mitmachen bei der Stunde der Wintervögel. Aber eine Amsel und sonst nichts - ein bisschen wenig.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  4. Unser Vogelhäuschen scheint fest in der Hand unserer Spatzen, Rotkehlchen, Amseln und Meisen kommen kaum zum Zug. Aber hier im Viertel hat eigentlich fast jeder ein Futterhäuschen oder andere Futterstellen, da ist gut vorgesorgt. Nur fürs Zählen sind die Spatzen doch sehr eintönig...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    bei unserem Futterhaus haben sich bis jetzt nur ein paar Meisen drauf gesetzt und sind gleich wieder weggeflogen... hab wohl nicht das richtige Futter:(
    Gegenüber im Baum sehe ich jetzt öfters mal Dompfaffe.
    Amseln vermisse ich derzeit ganz...
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole, wie Katze und Kind aus dem Fenster schauen. Voll lieb. Aber ich habe eine ganz andere Frage. Sind das Schafsfelle auf der Wäscheleine? Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie schön.... das hat bestimmt Spaß gemacht ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  8. Irgendwie gibt es dieses Jahr nicht viele Vögel bei uns im Garten.
    Nur eine Amsel, Spatz und ein Rotkehlchen. Diese drei kommen aber fast jeden Tag.
    Sonst war es immer viel mehr.
    Eine schöne Aufgabe, dieses Vogelzählen. Sollte ich vielleicht auch melden.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole, ich bin in Vogelstimmen bestimmen ganz arg schlecht, auch wenn ich mir die Piepmatze gerne anschaue und sie gerne in Bäumen udn auf Feldern anhöre. Aber schön, dass ihr da wesentlich besser und bekundeter seid :-)
    Das ist ja doof mit der Winterweihnachtskarte! Wie schade! Ich hätte auch für dich einen sTempel mit einem kleinen Spruch aus dem Förster-Hirsch-Buch gehabt... Nunja, aber wenn man bedenkt, dass vor Weihnachten wirklich viel viel für die Post zu tun war, dann ist es wohl auch verständlich, wenn nicht 100% alles ankommt. Sonst habe ich bislang zum Glück wenig negatives dieses Jahr gehört, was meine Post betraf. Nunja. Ich überlege mir mal was für dich ;-)
    LG und gutes weiteres Vogelschauen!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Hey, witzig - heute habe ich auch ein paar Gefiederte im blog!
    Ein Vogelhäuschen haben wir nicht, das schubsen die Katzen hier immer um, die schlimmen Lümmel. Aber wenige Meter hinter unserem Wohnzimmerfenster liegt ein ehemaliger Feuerlöschteich mit Wildnis drumrum - und direkt dahinter beginnt ein Naturschutzgebiet, in dem es angeblich 180 verschiedene Vogelarten gibt. So viele unterschiedliche Piepmätze habe ich jetzt nicht ausmachen können, aber es ist schon wirklich spannend, durch die Bruchwiesen dort zu laufen, sich auf den Ausguck dort zu stellen und die Tiere zu beobachten - oder halt, wenn man fein am Ofen sitzen möchte und ein bisschen faul ist so wie ich heute, einfach nur mal eine halbe Stunde aufmerksam aus dem Wohnzimmerfenster guckt. ;-)
    Es grüßt
    das LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh....merkwürdigerweise höre ich in deinem Video nichts.

      Löschen
  11. Liebe Nicole,
    ich liebe es die Vögel zu beobachten und ihr Gesang erfreut mich immer! Nur habe ich kein Vogelhäuschen, denn es sind einfach zu viele Katzen hier in der Gegend!!! Die Aktion "Stunde der Vögel", ist ja eine geniale Sache! Sowas gibt es hier bei uns in der CH nicht!!! Oder ich weis nicht`s davon!
    Da hat dein Kleiner sicher viel Spass beim Beobachten!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. herr mo füttert die vögel ja ganzjährig und die stunden, die er mit dem fernglas am fenster verbringt, zähle ich schon längst nicht mehr ;-). hier tummeln sich dieses jahr auffalend viele spatzen, aber auch distelfinken, verschiedene meisen, rotkehlchen und amseln schätzen das futterangebot.
    ❤️ monika

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    herrliche Bilder, vor allem das von Deinen beiden Beobachtungsposten *lächel*
    Auch bei uns ist an den Futterhäuschen jede Menge los. Hier gibt es viele Spatzen, Blau- und Kohlmeisen, Grün- und Buchfinke, Amseln und ein Zaunkönigpäärchen und nicht zu vergessen die Rotkehlchen. Taube Frida :O) kam auch wieder vorbei, diesmal soagr mit zwei Kolleginnen *schmunzel* ...Spechte haben wir in den Nachbarsbäumen, und vielleicht den ein oder anderen Vogel, den wir noch nicht erkennen konnten ...ich freue mich immer, wenn sie zahlreich erscheinen :O)Wenn es die Zeit erlaubt, verweile ich auch immer ein bischen am FEnster und schaue dem Treiben zu :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. guten morgen nicole. wie herrlich :)). wir haben schon seit nun zwei jahren ein amselpärchen im garten, die immer im gleichen nest in der hecke brüten. mitlerweile haben es selbst die hunde akzeptiert, dass da zwei gefiederte freunde auf ihren rasen rumhüpfen und würmer für die nachkommen suchen ;). ein futterhäuschen haben wir nicht. vielleicht sollte ich das aber mal überdenken. schön, wie du deinen kleinen so an die natur heranführst. und die alte katze hat auch noch was zum gucken - lach. liebe grüße, sabine
    p.s: das altbauschätzchen ist lediglich eine mietwohnung und entpuppt sich vielleicht sogar bei der besichtigung als katastrophales renovierungsprojekt. der mann ist skeptisch und frau denkt eigentlich nur noch an die flügeltüren zum wohnzimmer. da heißt es wohl kühlen kopf bewahren und sich nicht verleiten lassen ;).

    AntwortenLöschen
  15. Da fällt mir gerade auf, dass ich "unsere" Eichelhäher schon ein paar Tage nicht mehr gesehen habe. Die scheinen bei dem Wetter andere Ecken anzufliegen.

    Ich frage mich, wie viele Vögel eure hübsche Katze wohl entdeckt hat, die euch entgangen sind. Unsere Christie bevorzugt ja den Ausblick auf Tauben (vermutlich, weil sie noch nie nah genug kam, um ihre Größe einschätzen zu können). *g*

    AntwortenLöschen
  16. Ich könnte beim Vogelzählen gar nicht mitmachen, weil ich so viele Vögel nicht kenne. (Und nach wie vor zieht es sie auch nicht in meinen Garten - schon gar nicht wenn ich aus dem Fenster blicke). Und heute ist es bei uns sowieso so windig, dass auch die Vögel ihre Probleme haben (und unser Vogelhäuschen quer am Boden liegt). Ich bin so froh, dass meine Kinder nun heil in Schule und Kiga sind, ich finde so einen Sturm schon recht gefährlich. Und auf dem Weg zum Kiga lagen tatsächlich (Metall-/Blech-?)Teile des Gemeindehausdaches am Boden. Nein, nein, heute ist nichts mit besinnlichen Zusehen... aber immerhin ist es Freitag! ;-)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. das bild wie deine kleiner und die katze gleichzeitig aus dem fenster schauen, ist so niedlich! ich zähle da immer nicht mit, weil hier die vögel über den ganzen tag verteilt kommen und in einer stunden oft nur eine amsel oder ein paar meisen vorbeikommen.
    in deinem video finde ich es so witzig, wie die taube so von unten ins bild hinein getrippelt kommt!
    weiterhin viel spaß am vogelhaus!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja mal ne tolle Aktion. Und mir gehts wie Mano, das Bild mit Deinem Sohn und der Katze finde ich auch toll. Der eine will Vögel zählen und der andre will sie vermutlich fressen ;)

    Bei uns ist das Vogelhäuschen in diesem Jahr eher sehr unbesucht. Da passiert in 10 Minuten leider nix. Wir hatten immer zwei große Tannen vor dem Haus, da haben die Vögel ihren Schutz gesucht, sind dann zu meinem Häuschen gekommen, haben munter ihr Futter gepickt um danach wieder in der Tanne zum Schutze zu verschwinden. Nun hat der Herr Nachbar beide Tannen umgemacht und jetzt bleiben die Vögel aus.... hm :( Hab bisher nur Amseln gesehen. Sonst kommen gerne noch Kohlmeisen, Blaumeisen und ab und an ein paar Rotkehlchen (meine Lieblinge), Elstern und Kleiber zu uns. Aber die sehe ich nur, nen Unterschied hören kann ich da nicht. Das bewunder ich immer so bei Dir ;)

    Sei megalieb gegrüßt,
    Pamy♥

    AntwortenLöschen
  19. Ich find das super... wenn man´s kann *lach* Mein Problem ist, das sich bei vielen Vogelarten gar nicht weiß, ob es sich nur um verschiedene Arten oder nur Männchen und Weibchen handelt. Mein Volkszählung unter den Vögeln würde so einer Statistik glaube ich nicht hilfreich sein.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  20. Darf man doch noch zählen? Ich dachte, ich hätte es verpasst...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  21. Ach, schön! Bei uns war am Sonntag... sage und schreibe KEIN EINZIGER VOGEL unterwegs :-) Es war zugeschneit und extrem kalt. Nicht mal im Wald hab ich einen gesehen :-) Danke für's Teilen und die nützlichen Links! GRÜNE Grüße, Caro

    AntwortenLöschen