banner

Donnerstag, 22. Juni 2017

Ein Bächlein im Walde


Die Sonne brennt heiß vom wolkenlosen Himmel herab und ein ebenfalls heißer Südwestwind bläst uns um die Ohren. Meine Hündin Julie und ich sind wieder unterwegs, doch mit dieser Hitze haben wir beide nicht wirklich gerechnet. Schnell lassen wir die staubigen Feldwege hinter uns und tauchen in das dichte Grün des Niederkamper-Waldes ein. Was für eine Wohltat. Angespornt durch das angenehme Klima laufen Julie und ich schnellen Schrittes durch den Wald. Plötzlich bleibt Julie stehen und spitzt die Ohren. Ein leises Gurgeln ist zu hören. Bevor ich auch nur reagieren kann, steht Julie auch schon mit allen vier Pfoten im Wasser, ein kleines mir unbekanntes Bächlein sprudelt fröhlich am Rande des kleinen Waldstückes. Kleine Bachflohkrebse tummeln sich im seichten Wasser und ein paar Stichlinge flitzen im klaren Bachwasser umher. Entzückt setze ich mich in das hohe Gras und genieße den erfrischenden Moment. Nur das Perlen des Wassers und das Gezwitscher der Vögel ist zu hören. Die moderne Welt mit all ihrem Lärm und ihrer Hektik scheint kilometerweit entfernt. Ich ziehe meine Schuhe aus und bade meine vestaubten Füße im kalten klaren Wasser. Mit einem Lächeln beobachte ich einen Wasserläufer, der erschreckt das Weite sucht. Hachz.. so lässt es sich aushalten.

Verlinkt mit: *Naturdonnerstag" von Ghislana

Kommentare:

  1. Ist das schön, liebe Nicole! Gell, bei dieser Hitze ist man wirklich über jedes kühle Schattenplätzchen froh - und wenn da dann auch gleich noch ein Bächlein vorbeiplätschert, in dem man sich die Füsse erfrischen kann... Was will man mehr?
    Herzliche Grüsse und einen schönen, hoffentlich nicht ganz so drückend-schwülen Abend,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Wie? Wo kommt das Gewässer den plötzlich her? Oder bist du auf unbekannten wegen unterwegs gewesen? Gewitter habt ihr ja bisher auch noch nicht gehabt, oder? Gerumpelt hat es hier in der Ferne, es sind jetzt statt 36,3° nur 32° C, aber alles in allem: furchtbar.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich wurde dieses Teilstück im Zuge einer bergbaubedingten Veränderung wasserwirtschaftlich reguliert, liebe Astrid. Ein zweiter Gewässerverlauf musste hier von der Lineg angelegt werden. An diesem Abschnitt sind wir wohl vorher immer achtlos vorbeigegangen ;)) Bei uns ist von Regen oder Gewitter noch gar nichts zu sehen. Mal schauen, was da heute Abend noch auf uns zukommt. Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  3. Ja, solange es sich bei diesem Wetter um so ein munter fließendes Bächlein handelt, darf auch unser Lockenhund reinspringen und etwas trinken. Ansonsten sind Tümpel,Pfützen u.ä. derzeit tabu wegen der Leptospirose-Gefahr.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Frieda,
    wie gerne würde ich jetzt dort neben euch sitzen.
    Hier weht kein Lüftchen.
    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  5. DAs kann ich mir jetzt so richtig vorstellen, du und Julie im Wasser.

    Ich war neulich auch am See und da war ein Hund der herauskam und ich habe dann zum Hund gesagt:

    "bitte Hund erst schütteln, wenn ich weg bin"

    Gab allgemeinen Lacherfolg aber der Hund hat tatscählich gewartet bis ich weg war.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. NUR so kann man es gerade aushalten, finde ich! ;-)
    Und es ist tatsächlich sooo warm, dass sogar unsere Jule (die ja eurer Julie wirklich sehr ähnlich sieht) ihre Pfoten in den Bach hält, der neben unserem Grundstück vor sich hin fließt.
    Nääää.... watt waaaaam!!!

    Fröhlich vor sich hin transpirierende Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  7. Euer Hund ist ja zum Klauen. Was für eine Süße!
    Hier hat es gewittert und nun scheint wieder die Sonne - angenehme 24 Grad.
    Lieben Gruß, Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole, da wird einem gleich kühler:-) Ich denke immer die armen Hunde mit ihrem langen Fell, wie warm muss es ihnen erst mal sein... Da kommt die kleine Erfrischung gerade recht. Hab einen schönen Abend, glg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  9. wie schön
    so ein kleines erfrischendes Bächlein..
    tut Hund und Mensch gut ;)
    erholsame Bilder ..

    wir hatten Gewitter (weitgehends glimpflich )
    bei meiner Tochter hatte es große Hagelkörner
    und was man aus dem Umland hört ist auch nicht so gut

    AntwortenLöschen
  10. :-) Da haben wir beide heute ja ein ganz ähnliches Thema :-)
    So ein Bächlein ist so eine feine Sache.
    Unser Bächlein ist tatsächlich direkt neben dem Haus.
    Fürs Gießen sehr praktisch und auch sonst hat es großen Wohlfühlfaktor :-)
    Aber wem sage ich das ;-) Deine Bilder erzählen ja auch davon.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Ein so herrlich kühles Plätzchen hätte ich jetzt auch gern ... schon nach acht und imemr noch über 30 Grad und nur heißer Wind, kein Regen ...
    Ich freu mich für dich, dass du es heute so gut hattest!

    Nöööööö - wir haben gar nicht viel gesüppelt ;-) Das hat Jahre gedauert, bis es so viele waren. Aber lecker war's! Ja, die Mutter ist ein feiner Kerl ;.)
    Und ich habe weder den Bahnhof noch die Hochhäuser drumherum gesehen, wir sind wohl punktgenau in der schönsten Ecke Braunschweigs gelandet.

    Hab noch einen schönen Abend ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    richtig erfrischend heute deine Fotos und die Worte dazu!
    Gerne hätte ich meine Füße auch mal ins Bächlein gestellt!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Bei dem Sommer im Moment ist es sicher total schön Zeit im Wald zu verbringen.
    Das habe ich früher viel getan. Im Moment habe ich mich gefreut mit Euch so ein wenig mitkommen zu können von zu Hause aus...Danke!
    Viele liebe Grüße und schön die Bilder!!
    Herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nicole,
    so ein Spaziergang im kühlen Schatten der Bäume ist herrlich.
    Und dann auch noch ein Bach.
    Wie schön das Julie dieses "Angebot" annimmt, Rocky ist so
    wasserscheu der läuft glatt weg.☺
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Im Schatten und ein Bächlein ist wohl das beste was man bei der Hitze am besten aushalten kann. Unser See hat Badetemperaturen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  16. Liebste Nicole,
    danke für diesen wunderbaren Post! Ein Bächlein im Walde, ja, das ist was Feines, und erinnert mich an meine Heimat ... als Kinder sind wir auch immer in den Wald am Ende des Dorfes, da fließt auch ein kleines Bächlein und oft haben wir da die Nachmittage verbracht ...
    Hab einen schönen Tag und ein schönes, fröhliches und entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Oh ja, wie gerne würde ich mich zu euch setzen. Statt dessen sitze ich erkältet im Büro :(.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen