banner

Dienstag, 27. Juni 2017

Walderdbeerzeit und ein Häkelarmband


Ganz versteckt in einer kleinen Ecke unseres Waldgarten wachsen winzigkleine Walderdbeeren. Sie füllen den Mund nicht so aus wie eine normale Erdbeere, doch in ihrer Süße und ihrer Wildheit sind sie unübertroffen, das findet zumindest mein Sohnemann. "Mama, ich geh' schnell mal gucken, ob wir wieder rote Walderdbeeren haben!", obwohl es noch recht früh am Morgen ist, ist mein Kleiner schon längst munter. Manchmal meine ich, er steht noch vor den Hühnern auf. "Zieh dir wenigstens Gartenclogs an!", rufe ich ihm schnell hinter her und füge hinzu, "Es ist noch Tau auf dem Gras!". Doch mein Sohnemann ist bereits in der Mitte des Gartens angelangt und seine Füße hinterlassen kleine Abdrücke im hohen Gras. Kurz drauf ist er wieder zurück im Hof, seine Schnute ist erdbeerrot verschmiert und auf seinem frischen T-Shirt prangt ein Erdbeerfleck. Mittlerweile brennt die Sonne schon vom Himmel herunter und es verspricht ein heißer Junitag zu werden. Mein Kleiner pustet seine lange Ponyfransen aus dem Gesicht und teilt mir fröhlich mit: "Ich mag unsere kleinen Erdbeeren so gerne, Mama! Leider sind jetzt keine Roten mehr dran, da müssen wir wieder ein paar Tage warten.". Lächelnd öffnet er seine linke Faust, hält mir einige etwas ramponiert aussehende Erdbeeren hin und erklärt treuherzig, "Aber ich habe dir auch welche mitgebracht. Sie sind auch kaum zermatscht!".

Für meinen fleißigen Erdbeerpflücker habe ich gestern extra ein passendes Armband gehäkelt. Die Idee habe ich vor einiger Zeit bei Birgit entdeckt und die Anleitung habe ich bei Claire gefunden. Ich finde die bunten Häkelarmbänder einfach bezaubernd. Vielen Dank an Euch beide.


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Vielen Dank und ein herzliches Willkommen hier bei mir. Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  2. Hallo Nicole,
    hattest du gestern Abend noch mehr gehäkelt, dass du soviel vor hattest.

    Die sind ja goldig und sommerlich schön. Auch die Farben passen für einen jungen Mann.
    Obwohl mein Sohn meinen würde: "Das ist doch was für Mädchen!"

    Hat er gestern auch gemeint, als ich für den Enkel einen Sonnenhut gekauft habe. Aber der passt und der gefällt dem Enkel auch. Sonst mag er keine Hütchen usw. aber den liebt er so heiß, dass er ihn sogar Nachmittags mit ins Bett genommen hat.

    Schöne Häkelgrüße eVa

    AntwortenLöschen
  3. guten morgen nicole, das erdbeersträußchen ist ja allerliebst. und das häkelarmband passt wunderbar dazu. ich sollte mir vielleicht auch ein paar kleine walderdbeeren zwischen die beete pflanzen. die sehen schon verdammt lecker aus ;). liebe grüße und einen guten wochenstart. sabine

    AntwortenLöschen
  4. Super süß :-)
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  5. Liebste Nicole,
    ein herzlicher Post, so süß! Nicht nur die Walderdbeeren ;O) Das Armband sieht auch herrlich erdbeerig aus!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ist das süß ♥ Und wenn man Erdbeeren so gerne ißt, dann ist teilen wirklich ein großer Liebesbeweis. Meine Eltern haben auch viele Walderdbeeren im Garten - die sind unvergleichlich gut ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  7. ...ach auf die Walderdbeeren freue ich mich schon, liebe Nicole,
    auf den Garten überhaupt...so schön es im Urlaub auch ist...und dein Sohnemann wird nach zweimal also auch wieder zum Kleinen ;-)...wußte ich es doch,

    liebe Nochinselgrüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    Walderdbeeren sind wirklich nicht zu übertreffen im Geschmack.
    Die Pflanze auf dem Balkon hat auch schon ein paar Früchte und im Garten meiner Eltern wachsen auch jede Menge.
    Das Häkelarmband ist ja wirklich niedlich!
    Ganz liebe Dienstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Wie süß, kaum zermatschte Walderdbeeren, ich liebe die, finde sie obwohl so klein, sooo aromatisch.
    Das Armband ist sehr cool, und vorallem cool jungstauglich.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Hach, dieses Armband erinnert mich so an die Erdbeermütze des kleinen M.! ( Warum muss ich jetzt daran denken? :-( )
    Meine schönste Süßigkeit als Kind war, wenn die Oma vom Aufforsten ( nach dem Krieg ) aus dem Wald in ihrem Henkelmännchen lauter Erdbeeren mitbrachte. Und dazu gab es den Rahm, der sich auf unserer ( damals unbearbeiteten ) Milch vom Hof der Tante gebildet hatte. Unvergleichliche Genüsse!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, sie im Garten zu haben! Derzeit sehe ich auf jedem Waldspaziergang die Walderdbeeren am Wegesrand und traue mich nicht davon zu naschen, wegen der Gefahr des Fuchsbandwurms. Vielleicht bin ich da wieder übervorsichtig....
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Wie lang hab ich schon keine Walderdbeeren mehr gegessen, aber ich kann mich daran erinnern, dass sie mir auch immer viel besser als normale Erdbeeren geschmeckt haben.
    Das Armband ist so herzig!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  13. Walderdbeeren. Die besten überhaupt. Leider wachsen hier nirgend welche. Das Erdbeerarmband ist schön.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  14. Monatsbeeren heißen die bei uns :) und ich liebe sie über alles. dieses Jahr sind es so viele: ich überlege ernsthaft Marmelade daraus zu kochen :) dein Armband ist übrigens entzückend!
    liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  15. Yummie, die kleinen Walderdbeeren sind eben einfach die Besten (und ich habe sie schon jahrelang nicht mehr gegessen!)
    Und wie lieb von dir, deinem Kleinen-Großen extra ein Erdbeerarmband zu häkeln, das passt perfekt!
    Nun wünsche ich ganz schnelles Erröten der Erdbeeren, damit die Schleckerei weitergehen kann.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Ja, liebe Nicole, das Armband paßt richtig schön zu den Walderdbeeren. Toll, dass sie bei Euch im Garten wachsen.
    Die Fotos machen richtig Appetit.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  17. Hihi, wie lieb, dass Du auch noch ein paar Erdbeeren abbekommen hast.
    Dies waren bestimmt lecker, so ein wenig vermatscht sind sie doch am besten.
    Und das Band ist klasse. Da muss ich mir mal die Anleitung anschauen.
    Lieben Gruß,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    ich komme gerade von einer kleinen Wanderung zurück, was haben wir da genascht? Richtig, Walderdbeeren. Wir kamen an einem Bio-Hühner-Hof vorbei, so toll, ganz viele Hühner scharten im Freien und 6 Riesenhähne bewachten die Hennen. Der Besitzer erklärte uns, die Hähne würden die Raubvögel abhalten, abends gehen die Hühner von sich aus in den Stall, er wird nach Sonnenuntergang per Sensor geschlossen, eine halbe Stunde bevor es Zeit für wird für die Hühner ins Haus gehen, wird Radiomusik gespielt, diese Musik hält den Fuchs ab ins Hühnerhaus zu gehen. Demnächst gehe ich nochmal mit Kamera zu dem Hühnerhof, heute wollten wir nur die Natur genießen.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    das ist aber ein hübsches Erdbeer-Armband.
    Es scheint nicht allzu schwierig zu sein es zu häkeln.
    Das probiere ich für unsere kleine Schnecke aus.
    Danke für die Idee.
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  20. Die wilden Beeren sind einfach besonders. Wir haben sie immer im Wald gesucht und auf Grashalmen gezogen. Aber nie haben die Beeren den Wald verlassen.
    Ich kann deinen Lütten verstehen.
    Süß das Armband.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Nicole,
    dein Kleiner hat Recht,
    so winzig die Walderdbeeren sind, so herrlich fruchtig ist ihr Geschmack.
    Das kleine Armband ist so süß.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    das ist so ein schöner Post! Walderdbeeren sind schon etwas ganz Besonderes, gell? Bei mir wuchern sie ganz schön, und jedesmal wenn ich welche ausjäte, tut es mir fast ein bisschen leid. Letztes Jahr habe ich sogar ein paar leere Weinkisten damit bepflanzt und diese dann verschenkt. Könnte ich eigentlich wieder machen! Zum Beispiel an meinen Bruder, der Walderdbeeren liebt und mir immer alle wegnascht, wenn er zu Besuch ist. Der es aber innert Kürze fertig bringt, diese Pflanzen bei sich daheim zu Tode zu pflegen (oder zu vergessen...). ;-)
    Herzliche Grüsse und einen schönen Tag,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  23. da hat er vollkommen recht, unübertroffen :-)
    und so sehr schön, das häkelarmband !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  24. Mmh, die kleinen Erdbeeren sind wirklich die besten! Wie lieb, dass dein Sohn dir welche abgibt, obwohl er sie so sehr mag. Das Armband ist farblich wirklich perfekt für einen solchen Erdbeer-Liebhaber! :)

    AntwortenLöschen
  25. Bei uns im Garten wachsen auch Monatserdbeeren. Aber bis ins Haus schaffen es auch keine:-)
    Das All Inklusive Band passt perfekt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  26. :-) Liebe Nicole,
    ich entdecke immer wieder Paralellen :-))
    Wir haben auch ein Eck, in dem endlos viele Walderdbeeren wachsen.
    Allerdings können wir sie nicht so einfach genießen, denn einige Katzen benützen dieses Eckchen auch, um ihre Geschäfte zu machen :-(
    So ein Häkelarmband habe ich mir mal zum Dirndl gehäkelt. Wenn du magst, kannst du es hier anchauen:
    http://meinegruenewiese.blogspot.de/2014/09/zunftig-teil-2.html
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nicole,
    bei mir im Garten gibt es ganz viele kleine Walderdbeeren. Ich freue mich, dass sie sich von Jahr zu Jahr weiter ausbreiten.
    Ich mag sie auch sehr gerne, am besten frich gepflückt in den Mund.
    Süß dass dein Kleiner dir eine Handvoll mitgebracht hat.
    Hab einen schönen Abend. Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nicole,
    das ARmband ist ja wunderbar passend gelungen zu den tollen Walderdbeeren,
    die ich auch so sehr mag und schätze.
    Wie sie schon alleine duften, ein echter Genuss auf allen Ebenen....
    Danke für den schönen Post!
    Herzliche Grüße
    von
    Monika*

    AntwortenLöschen
  29. Ein Erdbeerarmband....auf alle Fälle passend dazu. Ist ja süß, dass dein Kleiner dir einen Erdbeerstrauß gepflückt hat. Bei mir gab es als Kind einige Walderdbeeren unter den Johannisbeersträuchern....das waren meine ersten Gartenerfolge, sie umzupflanzen und zu vermehren...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  30. Was für ein Geschenk, dieses kleine Erdbeeren-Sträußchen, wenn man bedenkt, wie lecker die sind! Das nenne ich mal Liebe. Das kleine Armband ist sehr schön und passt genau zum Gesamtbild.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  31. Die armbäner passen wunderbar zu den leckeren Beeren.
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Nicole,
    was für eine schöne Geschichte und schließlich bekommt man doch nicht jeden Tag kaum zermaschte Erdbeeren gebracht.
    Wir haben die auch im Garten, aber den Fotos nach zu urteilen sind unsere Erdbeeren viel kleiner.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  33. Wild strawberries taste so good and bring memories from childhood.

    AntwortenLöschen
  34. Die kleinen Erdbeeren wachsen auch bei uns überall. Aber es sind eigentlich keine Walderdbeeren (also unsere nicht), eher die versprengten, wilden Überreste der Erdbeeren, die meine Eltern vor vielen Jahren mal im Garten gepflanzt hatten. Aber lecker sind sie auch.
    Herzliche Grüße
    Elke
    ___________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  35. Adorable bracelet! Very nice pictures!
    Hope you’re having a great weekend!
    Hugs and love from Portugal,
    Ana Love Craft
    www.lovecraft2012.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nice to read you, dear Ana, and thank you very much.
      Have a great weekend too. Greetings, Nicole

      Löschen
  36. Ja, Walderdbeeren sind wirklich etwas ganz Besonderes. Dieses Aroma - unvergleichlich. Ich habe sie in einem großen Topf gepflanzt. Meine Nachbarin hat eine Baumscheibe damit bepflanzt - das sieht toll aus und ist relativ ertragreich. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf einer Baumscheibe, liebe Marion? Das ist ja auch eine nette Idee. Ganz liebe Grüße und ein herzliches Willkommen hier bei mir, Nicole

      Löschen
  37. Oh was für eine shüße Geschichte liebe Frieda. Ich habe dich gerade über Lorettas und Wolfgangs Gartenglück Linkparty gefunden.
    Walderdbeeren sind wirklich ganz köstlich. In meinem alten Garten hatte ich auch ganz viele. Wenn man ein paar Ranken mit reifen Beeren schneidet und in eine Vase stellt, duftet ein paar Tage lang der ganze Raum nach Erdbeeren.
    Das Armband ist so hübsch - und dein Kleiner ganz offensichtlich ein echter Gentleman ;-)
    Liebe Grüße und schönen Sonntag noch
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte, liebe Hilda. Wie schön, dass Du mich gefunden hast ;) Herzlich Willkommen! Ganz liebe Grüße und einen feinen Sonntag, Nicole

      Löschen
  38. Die sind doch wirklich zum Reinbeißen lecker, die Walderdbeeren. Ich habe hier auch welche, jede einzelne, die reif wird, eine ganze Köstlichkeit... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen