Mittwoch, 5. Mai 2021

Kalender: Mai - Wonnemonat



Endlich ist es soweit, der Mai ist gekommen und mit ihm hält das Grün der Natur Einzug. Nicht umsonst heißt es in der Volksweise "Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus". Die Butter der Kühe (die das Glück haben auf einer Weide zu stehen) wird durch die saftig grünen Weiden rahmig gelb und es ist eine Wonne, die Lust der Kühe bei ihrem Weideaustritt zu beobachten. Damit sind wir auch schon bei schon bei der Namensgebung. Wonnemonat oder Wonnemond nannten unsere Vorfahren den Mai, denn er ist der Weidemonat, der althochdeutsch "winni-, wunnimanod" und mittelhochdeutsch "wunne-, winnemanot" hieß. "wunni" (= Freude, Lust) und "wunne" (= Lust-, Weideplatz) sind wiederum auf gotisc "winja" (= Weide, Futter) und germanisch "wunjo" oder "wun" (= lieben, zufrieden sein) zurückzuführen. 

Verlinkt: "Unser Jahresprojekt" von Andrea, "Natur-Donnerstag" von Elke

21 Kommentare:

  1. wunni, wunne, winja, wunjo......da muss ich doch jetzt am frühen Morgen schon schmunzeln. Aber wieder was gelernt. Und das Bild finde ich auch klasse eingefangen. Wäre ein tolles Hintergrundbild;0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    dir einen guten Morgen im wonnigen Mai!
    Deinen "anderen Blick" auf den neuen Monat hatte ich schon vermisst...
    Ja, alles drängt gerade nach draußen und nicht nur wir Menschen genießen das. Leider wütet ja zunächst noch Sturmtief Eugen und pustet alles schnell wieder ins Haus. Die beiden glücklichen Kühe wirken ja aber zum Glück recht standfest und werden wohl hoffentlich nicht gleich wegwehen ;o)
    Einen wunnigen Mai wünsche ich dir.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Nicole,
    oh, ich liebe den Wonnemonat Mai, auch wenn er sich noch ein bisschen anstrengen muss, um so richtig frühlingshaft zu werden.
    Dein Bild ist so schön idyllisch. Ich liebe das Landleben 😀
    Hab eine gute Zeit.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deine Erklärungen über den Wonnemonat Mai. Hoffentlich strengt er sich jetzt man ein wenig an, das es etwas wärmer wird.
    Dir einen schönen Mai.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ein so feines Foto! Ich wusste gar nicht, dass "Wonne-" auch auf "Weide" zurückgeht. Mir als Stadtkind war früher gar nicht klar, wann die Kühe auf die Weide getrieben wurden. Das habe ich erst durch Tschernobyl gelernt. Da ging es darum, noch unbelastete Milch für die Kleinkinder zu bekommen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Dann mal los in einen wunderbaren Wonnemonat liebe Nicole.
    Grün ist es ja schon, aber nun muss es noch wärmer werden.
    Ansonsten genießen wir einfach jeden Tag so gut es geht.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. So ein schönes Foto liebe Nicole. Ich krieg gleich Fernweh nach Berge und Wiesen, nach Hütten und fischem Brot mit Butter♥♥ Herrlich, nun weiss ich wo die Wonne im Mai herkommt!

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    ich habe mich auch auf diesen Monat gefreut, leider startete er so wie der April aufhörte: Viel zu kalt.
    Aber ich hoffe, dass es doch noch eine Wonnemonat wird. Bisher wusste ich auch nicht, woher dieses Wort kommt, danke für die Info, soetwas ist immer sehr interessant für mich.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole
    er hat ein wenig Startschwierigkeiten aber es wird auch wieder ein Wonnemonat werden und wenns nur mal hin und wieder sein sollte.
    Danke für deine Aufklärung und eine schöne Woche wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ganz so wonnig wie Deine Kühe auf dem Foto zeigt sich der Mai hier aber noch nicht liebe Nicole ;-) aber die Wetterexperten sagen ja sehr viel besseres Wetter für das WE voraus.
    Vielen Dank für die Info über Winni, Wunni ... Wonnemonat! Das habe ich nicht gewusst woher er den Namen hat!
    Lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  11. Mal sehen, ob er so wonne winni wunjo wird, liebe Nicole. Hier präsentiert er sich noch etwas April-lastig *lach*
    Ich sehe das übringes auch so gern, wenn Kühe auf die Weide kommen und voller Freude zu galloppieren beginnen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  12. Ich sehne mich auch nach einem Wonnemonat. die Kühe sehen aus wie Simmentaler Fleckvieh, das Simmental ist eine wunderschönes Tal im Kanton Bern. Ja Tiere noch auf die Weide dürfen sind einfach glücklicher und entspricht doch auch ihrer Haltung.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole, dann wollen wir doch mal hoffen, dass dieser Mai auch wirklich zum Wonnemonat wird. Gerade heute ist es wieder ausgesprochen kalt. Aber ich könnte trotzdem einmal nachschauen gehen, ob auf den Wiesen neben dem Arboretum die Kühe bereits wieder weiden. Danke schön fürs Mitmachen beim Naturdonnerstag.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,

    hier direkt bei mir sehe ich leider keine Kühe mehr. Ab und an kann ich sie aber noch auf meinen Fototouren entdecken. Eine sehr schöne Aufnahme von den gefleckten Kühen ist das. Ich hoffe ja auch, dass es jetzt bald mal wärmer wird.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Si la tierra tiene mucha humedad, brota de ella mucha hierba fresca.

    Besos

    AntwortenLöschen
  16. Ist der Mai kühl und nass, füllt er des Bauern Fass, also bei uns an der Unterweser ist er bisher recht kühl und nass, schaun wir mal. Liebste Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  17. Wieder was gelernt über den Wonnemonat, der noch so gar nicht nach Wonne aussieht. Mal schauen, ob am Wochenende die versprochenen Veränderungen kommen. Ein bisschen Sonne wäre schon schön....
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole, der Wonnemonat Mai ist mein Geburtsmonat, aber wo der Name herkommt, wusste ich nicht. Die Kühe, kenn ich von meiner Heimat, da bin ich mit aufgewachsen.
    Liebe Grüsse in den Sonntag, Klärchen

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Nicole,
    interessant, deine Aufklärung zur Entstehung des Namens Mai. Heute ist es ja wunderschön und eigentlich schon zu warm. Hoffen wir mal, dass der Mai uns noch einige schöne Tage bringt.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  20. na.. die Wonne hält sich noch in Grenzen.. ;)
    aber die Weiden sind saftig und dem Bauern ist das viel lieber
    da hat er die Aussicht auf viel Heu
    (wenns denn mal trockner wird)


    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, Dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die Du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!