Dienstag, 24. September 2019

Futterkasten Eichörnchen


Auch in diesem Jahr war der Sommer hier bei uns am linken Niederrhein viel zu trocken und um dem dadurch fehlenden Futter in der Natur etwas entgegen zu setzen, raten Tierschützer dazu, Futter für Wild-Tiere auszulegen. Bei uns in der Nachbarnschaft sind es die Eichhörnchen (und die Igel), die kaum Nahrung finden. Deshalb hat mein Göttergatte beschlossen den Eichhörnchen einen Futterkasten zu bauen, damit sie sich daraus bedienen können. Besonders unbehandelte Nusssorten eignen sich dafür sehr gut und werden gerne von den Eichhörnchen aufgeknabbert. Habt Ihr auch gelesen oder gehört, dass vor allem junge Eichhörnchen in diesem Jahr häufig mit Knochenbrüchen aufzufinden sind? Tierschützer vermuten, dass die Muttertiere durch den Futtermangel keine gute Milch geben konnten. Also denkt dran: wer ein erschöpftes Tier findet, sollte es zunächst gut wärmen und dann zu einer Auffangstation (Kontakt: >hier<) bringen.





Verlinkt mit: 

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Nicole,
    ein schönes Futterhaus habt ihr für die Eichhörnchen gebaut! Und im Video sieht man ja, daß es auch gut angenommen wurde!
    Wir haben leider bei uns keine Hörnchen *seufz*, aber bei meiner Mama ist immer eins unterwegs :O)
    Daß es viele verletzte Eichhörnchenkinder gibt, habe ich auch gelesen, das ist so traurig ....
    Ich wünsche Dir eine gute und schöne neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    nein, von Eichhörnchen mit Knochenbrüchen habe ich noch nicht gehört. Das ist ja schrecklich!
    Wir haben den Sommer über Walnüsse am Balkon des Liebsten ausgelegt und auch Nussknödel aufgehangen.
    Er konnte kürzlich ein Eichhörnchen mit seinem Mini beobachten. Allerdings nicht am Futter. Leider war ich nicht dabei.
    Das Wetter ist gruselig und noch immer gibt es Leute, die trotz welker und vertrockneter Natur ernsthaft behaupten, wir hätten einen verregneten Sommer gehabt. Unglaublich!
    Trauriger
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Oje, Knochenbrüche? Das hört sich aber sehr übel an, die armen kleinen Tiere! Hier gibt es ein paar, die für mich sichtlich sehr munter herumspringen, aber der Eindruck mag täuschen. DA werde ich jetzt nochmals genauer hinschauen.... Eure Futterstation ist super - die Eichhörnchen werden sich sehr freuen! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das habe ich ja auch noch nie gehört.
    Eichhörnchen mit Knochenbrüchen.
    Ein schöner Futterkasten, hab ihr gemacht, da kommen sie bestimmt und bedienen sich.
    Ich habe am Sonntag soviele Eichhörnchen auf einem Friedhof gesehen und nur noch auf den Auslöser gedrückt, sowas von süßen Tierchen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne Eichhörnchenfutterstation Ihr gebaut habt liebe Nicole und wie man sieht wird sie auch gleich angenommen. Hier sind Eichhörnchen derzeit eine wahre Rarität und die Freude ist so groß, wenn man Eines dieser zauberhaften, flinken Wesen zu sehen bekommt.
    Viele Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
  6. Ich sehe dieses Jahr so viele Eichhörnchen wie noch nie. Vor allem hier im Ort - sogar in meinem Garten! Glücklicherweise waren bisher alle springlebendig. Aber ein paar Nüsschen sind eine gute Idee.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole. Hier gibt es so viele Eichhörnchen wie nie (gefühlt) und sie streiten und machen sich die Reviere streitig. Aber hier gibt es auch reichlich Futter, angefangen von vielen Küken, Haselnussbäumen
    Fichten Tannen über viel aus liegendes Futter überall. Daher finde ich die frechen Eichkater zwar sehr lustig, wenn sie Troll auf 2 m Entfernung ankeifen und die innerliche lange Nase zeigen, aber Futter gib es hier nicht noch mehr für sie. Die Vögel haben es hier ziemlich schwer gerade (noch mehr Katzen, Raubvögel und eben auch Eichkater) dass nur Vogelfutter ausliegt. Davon holen sie sich im Notfall eh etwas ☺️
    Aber das selbstgemachte Häuschen ist wunderbar! Hut ab!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Nicole,
    zum Glück sind unsere Eichhörnchen putzmunter und sausen zwischen unserem Garten und dem des Nachbarn munter hin und her.
    Sie wissen ganz genau, dass bei uns immer ein paar Nüsse für sie bereit liegen und auch eine Schale Wasser steht immer parat. So hopsen sie inzwischen bis auf unsere Terrasse und sonnen sich gemütlich in den Polstern. Zu süß.

    Vlt. sollten wir Ihnen auch so einen Kasten bauen?

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Nicole,

    schön ist der Hörnchenkasten geworden. In unserem Garten gibt es auch einige, die mopsen am liebsten Vogelfutter aus dem Vogelhäuschen. So ein Kasten wäre auch was für uns.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  10. Hier am Ortsrand gibt es zwar Igel, aber keine Eichhörnchen. Die wohnen jenseits der Brücke über die Bundesstraße. Da haben sie gleich einen Esskastanienbaum zur Verfügung. Mal schauen, ob ich ihnen nicht ab und an ein paar Walnüsse spendiere.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    na,da werden ja reichlich Futtergäste kommen und die leckeren Nüsse knacken!
    Schade,daß wir in der 3. Etage wohnen und kein Eichhörnchen zu uns kommt...
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie schön der Nüssekasten aussieht liebe Nicole. Hier bei uns toben gerade jeden Nachmittag zwei Eichhörnchen durch den Garten. Ich glaube das sind junge Eichhörnchen denn sie spielen verstecken und hüpfen ganz wild von Ast zu Ast. Sie sind so schnell, dass ich nicht ein vernünftiges Foto hinbekommen habe.... hahaha!

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nicole,
    das ist ja mal spannend den Eichhörnchen so bei der Suche zu zuschauen. Und eine geniale Idee, ich habe noch nie so einen Futterkasten in "echt" gesehen.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  14. Wir hatten dieses Jahr ein Babyeichhorn in der Garage.
    Das konnte vielleicht flitzen, als ich die Tür geöffnet habe.
    Jetzt sitzt es immer im Garten und schaut uns durch die Terrassentüre zu.
    Aber es wird bei uns auch mit Nüssen gefüttert, ich verteile die allerdings im Garten, da ich nicht so ein tolles Futterhäuschen habe.
    Hab einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Nicole,

    ich lieeebe Eichhörnchen und könnte sie stundenlang beobachten. Ein schönes Futterhäuschen habt ihr gebaut und tut auch noch Gutes damit!

    Ich habe gelesen, Dir geht's immer noch nicht so gut. Ich drücke die Daumen, dass Du bald wieder ganz gesund wirst!

    Liebe Grüße,
    Lony x

    AntwortenLöschen
  16. so ein tolles futterhäuschen! sehr erfreulich, wie die kleinen kerlchen (und fräuleins) sich dort bedienen und dir nüsse dann wieder irgendwo für den wintervorrat zu verbuddeln. das machen sie hier nämlich leidenschaft. wir haben dieses jahr viele haselnüsse an unseren beiden großen sträuchern, die holen sie sich fleißig weg. ich sammele auch welche für uns auf und ein paar kommen immer ins vogelhaus, wo sie sich die dann wegholen können, wenn sie ihre eigenen verstecke nicht finden ;)!
    liebe grüße und herzlichen dank für deinen lieben kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe. viele gute herbsttage für dich!!
    mano

    AntwortenLöschen
  17. Toll, was ihr für dies liebenswerten Tierchen gebaut habt !
    Ist es nicht herrlich, wenn man sie dann ausgiebig beobachten kann :-)
    Wir haben auch einige Eichhörnchen bei uns im Garten am Haus, leider wurde erst vor kurzem wieder Eines überfahren.
    Das tut mir immer in der Seele weh.
    Dir danke ich, dass du zum "DND" verlinkt hast.
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, Dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die Du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!