Donnerstag, 4. Januar 2018

Sturmtief Burglind


Es ist halb fünf Uhr morgens, der Wecker meines Göttergatten klingelt und in der Ferne ist ein dumpfes Donnergrollen zu hören. Die alten Bäume im Garten ächzen und der Wind heult laut ums Haus. Unsere Hündin Julie winselt leise, sie hat große Angst vor Gewittern. Mein Göttergatte quält sich aus dem Bett, die Arbeit ruft. Schnell lässt er unsere ängstliche Hündin zu mir, damit nicht die Kinder wach werden. Julie kugelt sich direkt neben mir auf dem Boden ein und ich drehe mich genüßlich zur Seite, denn ich habe noch gemeinsam mit den Kindern frei. Rasch schlafe ich wieder ein, eine Rauhnacht wie diese haben wir schon oft hier am linken Niederrhein erlebt. Kaum bin ich wieder im Traumland versunken, reißt mich ein enormes Krachen aus meinem Schlaf. Das alte Backsteinhaus ächzt laut wie ein gequältes Tier auf und wie bei einem enormen Erdbeben wankt alles um mich herum. Ich springe aus dem Bett und schreie laut auf: "Grrrroooßer!!". Ich habe das Gefühl, der ganze Dachboden wird davon gewirbelt und ich schicke ein Stoßgebet in den Himmel: "Lass es ihm gut gehen!!". "Ja?!", ganz leise und verzagt ist seine Stimme zu hören. "Komm sofort nach unten!", noch während ich das Licht anmache kommt mein Großer die enge Stiege herunter. Ich renne in das Kinderzimmer meines Kleinen und ein zweiten Krachen lässt das Haus erschüttern. Kurz halte ich mich am Türrahmen fest: "Kleiner, raus aus dem Bett. Wir müssen hier runter!". Doch mein Kleiner schläft tief und fest, ich rüttele ihn fest und versuche ihn zu wecken. Vergebens. Da steht mein Großer bereits neben mir und übernimmt die Situation: "Los raus aus dem Bett. Wir müssen hier weg!". Er zieht seinen Bruder aus dem Bett und schleppt ihn einige Meter bis auch mein Kleiner wach wird. Der Wind tost ums Haus, ein heller Blitz beleuchtet den dunklen Flur und ein mächtiger Donnerschlag lässt uns alle zusammenzucken. Mein Göttergatte läuft uns mit einem überaus besorgten Gesichtsausdruck entgegen. "Das war die Zeder!", ruft er uns entgegen, "Sie ist auf das Dach gefallen!". Er breitet seine Arme aus und wir alle drei suchen seinen Schutz, sogar unsere Hündin drängt sich winselnd an sein Bein. Für einen Moment stehen wir einfach nur da. "Ab ins Wohnzimmer mit Euch!", befiehlt nun mein Göttergatte und greift nach seiner Jacke: "Ich gehe mal gucken, wie schlimm es ist.".

Glück um Unglück - so sagt man wohl, in einer Situation wie dieser. Mittlerweile ist die alte Zeder vom Dach geholt worden (ein 120tm Kran war dazu nötig) und das Dach erstmal geflickt. Neue Dachschindeln sind bestellt und werden am Samstag auf das Dach kommen. Nur an einer Stelle ist die Dachfolie durchstoßen, was beim Anblick der umgekippten Zeder fast ein Wunder ist.



Ein ganz dickes Dankeschön geht an die beiden Brüder Jörg und Sven van Oost der Firma "Baumkletterer NRW". Sie haben sich ohne zu zögern um 5.30 Uhr auf den Weg gemacht um uns zu helfen. Besonders beeindruckt hat mich mit welcher Umsicht, der Einsatz von ihnen geplant wurde. Ein Kran und ein Container wurden bestellt, bei den Stadtwerke wurde die genaue Positionen der Gasanschlüsse erfragt (damit der Kran aufgestellt werden konnte) und eine Straßensprerrung bei der Stadtverwaltung wurde erwirkt. Sie waren von Sonnenaufgang bis nach Sonnenuntergang unermüdlich im Einsatz, ihre Kettensägen waren den ganzen Tag lang zu hören und die beiden Männer haben erst dann Feierabend gemacht, nachdem auch das letzte Ästchen im Container war. HERZLICHEN DANK!!

Ein weiteres Dankeschön geht an zwei weitere Brüder - nämlich an meine Söhne. Jungs, ich bin so stolz darauf, wie toll und umsichtig ihr dem Papa und mir geholfen habt, das Grünzeugs zu entsorgen. OHANA!! (Ohana heisst Familie. Und Familie heisst, dass alle zusammenhalten und füreinander da sind.)

Ihr Lieben, eigentlich sollte mein erster Post in diesem Jahr, eine nette Neujahrsidee werden. Ein Schweinchen aus Draht, ein gehäkelter Fliegenpilz oder einfach nur ein hübsch dekorierter Glücksklee. Doch manchmal kommt es eben anders als man denkt. Wie hat mein Neffe gestern so treffend gesagt? Wenn das Jahr so anfängt, kann es nur besser werden. In diesem Sinne wünsche ich Euch:

Ein frohes neues Jahr!
Herzlichst, Nicole




Verlinkt mit: *Natur-Donnerstag*, "Naturkinder"


Kommentare:

  1. Du meine Güte! Bei so einem Post muss man erst einmal schlucken. Gott sei Dank ist euch nichts passiert und die Sache ist nochmal glimpflich ausgegangen. Das neue Jahr ist ein wenig auf Krawall gebürstet - auch bei uns. Kann eigentlich nur noch besser werden.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  2. Na,Prosit Neujahr liebe Nicole.
    Was für ein Alptraum. Unserem Nachbarn ist auch mal eine Riesenfichte aufs Dach gefallen. Unsere Bäume haben wir weggenommen, weil ich davor immer Angst hatte. Gott sei Dank geht es euch allen gut. Auch den Hühnern hoffentlich. Ein gutes hat es ja, bald ist wieder genügend Kaminholz vorhanden;0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,
    meine Güte und was für ein Schreck. Gott sei Dank ist niemand verletzt und wenn ich die Bilder so sehe, ist es direkt ein kleines Wunder, dass nicht mehr passiert ist.
    Diese Situation möchte ich mir gar nicht vorstellen. Ich habe gestern Abend, während der Sturm ums Haus tobte oft an euch gedacht und unsere riesigen Pappeln stets im Auge behalten. Toll auch, dass ihr so schnell professionelle Hilfe hattet. Die Feuerwehr kommt also nur bei Personenschaden - na toll!

    Jetzt drücke ich euch die Daumen, dass dein Neffe Recht hat und wünsche euch für 2018 doppelt Glück und alles Gute.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Mich kanns nicht glauben! Denn hier bei uns fand ich im Nachhinein die Sturmmeldung übertrieben. Da habt Her ja Glück gehabt, auf so engagierte Mitmenschen zu stoßen. De Rewe Schreck wird noch ein wenig bleiben....
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ohjeohje liebe Nicole, jetzt habe ich Gänsehaut bekommen. Das ist ja ein Horrorerlebnis. Viele Glücksbringer waren unterwegs und ihr seid alle wohlauf das ist das Gute daran...♥

    Alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Als ich davon auf Insta das Bild gesehen hab, ist mir echt kurz das Herz stehen geblieben - auch deine Zeilen jetzt hab ich gelesen, wie der Wind. Wahnsinn - ihr Armen. So ein Schreck gleich im neuen Jahr! Ich wünsch euch von ganzem Herzen, dass es jetzt besser wird ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  7. Auf solche Wetterkapriolen könnten wir alle gerne verzichten, gell Nicole.
    Wie gut, dass ihr alle mit dem Schrecken davon gekommen sind. Das Argument von der Feuerwehr finde ich ja etwas dreist. Selber ist man ja machtlos solchen Gewalten gegenüber. Der Aussage vom Neffen kann man sich nur anschliessen.
    Auf ein hoffnungsvolles, glückliches aber vor allem gesundes 2018.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein Glück im Unglück doch ihr gehabt habt und alle sind wohlauf. Bin ich froh!
    *wow* und alle haben grossartig geholfen!
    Nah da kann man nur noch sagen hoffentlich nicht bald so was wieder dieses Wetter ist schlimm geworden, wir im Norden an der Küste kennen das ja genügend aber bei euch so!
    Alles gute euch allen und dass der Schaden bald behoben wird!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Schreck!
    Da hattet ihr aber einen Schutzengel.
    Frohes neues Jahr trotzdem.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  10. oh was für ein Schreck am frühen Morgen
    wie gut dass euch nichts passiert ist
    toll dass ihr so schnell professionelle Hilfe bekommen habt
    da kann es wirklich nur besser werden

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Puh, so einen Jahresauftakt braucht kein Mensch. Gut das alles so glimpflich abgelaufen ist. Möge das restliche Jahr ruhiger für euch werden.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frau Frieda,
    Deine Erzählung war wieder so bildlich, mir ist es gleichzeitig heiß und kalt geworden. Dein Neffe hat recht. Es kann nur besser werden. Euch alles Gute im neuen Jahr.
    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    sowas braucht man wirklich nicht und ich bin froh, dass es doch gut abgegangen ist.
    Hier hat es "nur" recht gestürmt und wir wohnen ja recht geschützt.
    Ich wollte gestern laufen gehen, habs aber dann gelassen, weil eine Umwetterwarnung kam.

    Ich wünsche dir alles alles Gute.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein Schreck, liebe Nicole, ich habe es schon schockiert über instagram verfolgt. Die Reaktion Eurer Feuerwehr finde ich, gelinde gesagt, etwas verstörend. Ich hoffe, dass sie es wenigstens war, die Euch zu Euren baumkletternden Rettern verwiesen hat.
    Was für ein beeindruckender Einsatz und was für ein unheimliches Glück im Unglück, dass bei Euch Mensch und Tier unbeschadet geblieben seid!
    Hier hat der Sturm auch ziemlich gewütet...
    Doch, dieses Jahr muss ein Glückliches sein - Ihr hattet ja schon ganz am Anfang eine gehörige Portion davon. (Alles, was mit Geld zu reparieren ist, wie das Dach, ist doch zu stemmen, Hauptsache Ihr seid gesund!!)
    Herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. ...es ist gut, liebe Nicole,
    dass kein Mensch zu Schaden kam und euch so schnell und umsichtig geholfen wurde...ja, nun kann es nur noch besser werden und das wünsche ich euch auch von Herzen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Oh du meine Güte! Es gibt entspanntere "Erlebnisse" im neuenen Jahr! Gut, dass es euch gut geht! Der Rest wird sich finden.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    da hat "Burglinde" ja richtig zugeschlagen. Zum Glück ist euch nichts passiert. Aber die Bilder sprechen für sich!
    Hoffentlich geht es jetzt etwas friedlicher weiter.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  18. Das Dach kann man flicken, liebe Nicole. Hoffentlich habt Ihr eine Elementarversicherung und braucht selbst nur einen Teil des Schadens zu tragen. Dem lieben Gott sei Dank, dass Ihr als Familie unverletzt davongekommen seid.
    Bei uns hat es auch kräftig gestürmt, gedonnert und geregnet. Ich habe immer Angst, dass uns das Dach oder der 21 m lange Sichtschutz davonfliegt.
    Trotzdem alles Liebe und Gute in 2018,
    Edith

    AntwortenLöschen
  19. Me alegra que todos estén bien. Besitos.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,
    oh nein,da hattet ihr wirklich nochmal Glück im Unglück,
    daß nicht noch mehr zu Schaden gekommen ist.
    Es kann also nur besser werden für die restlichen Tage des Jahres!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  21. Bloß gut, dass Euch (inclusive Julie) nix passiert ist, liebe Nicole! Das unschöne Erlebnis und der Dachschaden reichen ja wirklich. Und Dein Neffe hat recht, jetzt darf sich 2018 wirklich von Herzen gern bessern. Sei lieb umärmelt von Lene

    AntwortenLöschen
  22. Oh Du Liebe, wie gut, dass Euch nichts passiert ist.
    Das war ein schlimmer Jahresanfang.
    Aber Kopf hoch, nur Sachschaden, der kann behoben werden.
    Nun hoffe ich, dass dies der einzige Schrecken für Euch dieses Jahr war.
    Ich schicke Euch ganz liebe Grüße und Kopf hoch,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  23. Oh mein Gott , irgendwie hatte ich eine Ahnung was du mitteilen wirst .
    Mir stockte der Atem . Bloß gut , das ihr alle unbeschadet seit .
    Ich könnte letzte Nacht wegen den Sturmböen nicht schlafen , seit meinem
    Unwettererlebnis ist die Angst jetzt immer da . Bäume sind nicht mehr so
    die Gefahr . Aber oft geht der Wind so , das es sich anhört , als hebt er das
    Dach ab . Und wir schlafen auch oben unterm Dach .
    Ich grübel auch jedesmal , was dann tun . Es regnet ja auch immer so viel ,
    das ruiniert das ganze Haus. .
    Echt super das ihr so tolle Hilfe hattet .
    Kein schöner Jahresanfang , aber hej , es muss besser werden .
    Erholt euch erstmal .
    Mitfühlende Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen
  24. liebe Nicole,
    was für ein Schreck! Gut, dass Euch nichts passiert ist und ihr so schnelle Helfer hattet! Eine tolle Familie hast Du, zwei so Super-Jungs!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  25. Ach du Schreck.
    Liebe Nicole,
    ein Glück das euch nichts passiert ist. Da waren bestimmt einige Schutzengel bei euch. Ganz fleißige Helfer habt ihr gehabt. Jetzt wünsche ich euch alles Gute für das neue Jahr.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  26. Oh mein Gott! Dachte ich gleich als ich erste Bilder sah. Alles soweit gut gegangen. Hoffe Ihr übersteht jetzt auch die wieder beginnenden Böhen. Ich denk ganz fest an Euch und schick ein Stossgebet nach oben.
    Wird schon werden!
    Alles Liebe
    Nina

    AntwortenLöschen
  27. Ach Du Schande. Wenigstens hattet Ihr Glück im Unglück und Euch ist nichts passiert. Das Kleingedruckte zur Feuerwehr ist die Härte. Ich kann das einfach nicht fassen.
    Ich drücke die Daumen, dass aller Schaden bald behoben ist.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  28. Da kann man wirklich nur noch sagen "gut, dass nicht mehr passiert ist und keiner von Euch zu Schaden gekommen ist!" Ich kenn ja solche Stürme noch aus unserer Zeit in Florida, aber daran gewöhnen kann man sich nicht. Schön ist, dass es sich besonders auch in solchen Situationen zeigt, wie Familie geht, wenn alle ganz fest zusammenhalten. Du bist eine glückliche Frau.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  29. Gut das ihr gesund seid und euch nix passiert ist.
    Aber jetzt muss ich eure Feuerwehr doch in Schutz nehmen. Bei der Vielzahl der Einsätze während des Sturmes mussten sie sicherlich Personenrettung vorziehen .wie schlimm wäre es wenn alle im Einsatz sind bei umgestürzten Bäumen und niemand mehr für personen zuständig . Zumal das meistens ehrenamtliche Helfer sind .

    Liebe Grüße kablu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe(r) Kablu, ehrlich gesagt, habe ich, seit dem ich den Post veröffentlicht habe, ein schlechtes Gewissen. Über die Feuerwehr etwas Negatives zu sagen, liegt eigentlich nicht in meiner Natur. Zu sehr rege ich mich über den mangelnden Respekt und fehlender Anerkennung gegenüber aller Rettungsdienste auf. Doch ich war einfach enttäuscht. In all' den Jahren mussten wir nie einen Notruf abgeben. Dann passiert uns etwas (für mich) wirklich Schlimmes und es kommt niemand?! In den Lokalnachrichten waren abends nur Feuerwehrmänner zu sehen - Blaulicht, gelbe Helme. Wo waren die bei uns? Das hat mich beim Schreiben gewurmt. Aber weißt Du was? Ich nehme den Satz jetzt einfach raus und entschuldige mich. Vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich immer sehr, wenn ein Leser ohne Blog sich zu Worte meldet. Herzlichst, Nicole

      Löschen
  30. ich bin so froh, dass euch nichts passiert ist!!! besonders deinem großen, der ja direkt unterm dach wohnt. jetzt verdaut erstmal diesen heftigen schreck, ich hoffe, ihr findet ein wenig zeit zur erholung bevor der ganze bürokratenkram mit versicherung etc. losgeht. ihr seid eine tolle familie!!
    ganz liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Nicole,
    oh jeh, was für ein Schreck! Ich bin so froh, daß Euch nichts passiert ist und daß es doch noch so glimpflich ausgegangen ist!
    Ja, ihr seid eine tolle Familie ! Ein Lob an alle Helfer! Die hatten sicher reichlich zu tun in manchen Gegenden, wo Burglind besonders heftig fdurchgefegt ist!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Frau Frieda,
    zum Glück ist euch nix passiert, aber das war ja echt übel, ich hab es schon in den Nachrichten gesehen hab, dass dieser Sturm in manchen Gegenden so schlimm gewütet hat, hier war zum Glück garnichts zum spüren von dem Sturm.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  33. ach herrjeh...da fehlen mir ein wenig die worte. hier war es auch stürmisch aber offensichtlich war das nur ein windchen im vergleich zu euch. ich hoffe ihr habt euch schon ein wenig vom schreck erholen können. und gut, dass ihr die beiden richtigen leute am start hattet. liebe grüße in ein hoffentlich sturmfreies wochenende, sabine

    AntwortenLöschen
  34. ...und manchmal kommt alles anders als man denkt... und auch wenn alles im ersten Moment furchtbar schlimm ist und die Hauptsache: Euch nix passiert ist... so ist genau in solchen Momenten zu sehen und zu spüren was für einen tolle Familie ihr seid und habt :) Ich wünsche euch nach dem Schreck und den sicher anstrengenden Aufräumarbeiten etwas Ruhe und drücke euch alle ganz fest :) Petra

    AntwortenLöschen
  35. Ach du meine Güte, was für ein Schreck in der Morgenstund! Da habt ihr echt nochmal Glück gehabt, dass nichts Schlimmeres passiert ist.
    Erzählt hast du das Ganze aber wie ein professioneller Schreiberling. Wirklich toll formuliert.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  36. Ich hab das ja schon auf insta gesehen und mir ja das Herz in die Hosen gerutscht. Aber als ich jetzt gelesen hab - also wenn ich richtig verstanden hab - dass dein Großer oben am Dachboden wohnt, da is mir schlecht geworden. So ein Glück, dass das Dach gehalten hat und euch nix passiert ist.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  37. Oje, was für ein Jahresanfang, und wie gut, dass es glimpflich abgegangen ist, vor allem für eure Gesundheit. Was Kinder so alles verschlafen..., auch Silvesterkracher vor dem Fenster. Dann wünsche ich euch alles Gute, auf dass der Schaden am Dach bald vergessen ist... Die Feuerwehr hat es in solchen Nächten nicht leicht, dieses Abwägen, was hat jetzt Priorität..., und zum Glück war ja niemand bei euch verletzt und unmittelbar gefährdet. Das mit dem Dach ist natürlich blöd... Ja, auch das ist Natur, wenn sie mit ihren Gewalten kommt. Bei uns hatte es nur eine alte Außentür an einem Nebenausgang erwischt, die sich partout nicht schließen lassen wollte und aus der Angel fiel. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  38. Ach herrje, gut, dass euch nichts passiert ist!
    Ich wünsche dir und deiner Familie nun aber alles Gute für das neue Jahr und dass so etwas nicht nochmal passiert! Aber vor allem Gesundheit!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  39. Na, da habt Ihr es zum Jahresauftakt ja mal richtig krachen lassen... Gut zu lesen, dass Euch nichts passiert ist, und toll, dass Deine Jungs das so gut mitgemacht haben. Da wünsche ich Euch, dass bald alles repariert ist und Euch der Schreck nicht mehr zu lange in den Knochen steckt. Alles alles Gute für das weitere Jahr, ganz so aufregend muss es ja nun nicht sein ;-) Wir sind zwar auch wach geworden vom Krach und ich befürchte immer irgendwie, dass die riesigen Fenster das nicht aushalten, denn die knarzen bei Sturm ganz schön. Im vorigen Haus war mal eine riesige Tanne umgestürzt, genau zwischen unserem und dem Nachbarhaus, da bin ich erst mal rübergerannt um zu gucken, ob unsere betagte Nachbarin nicht drunter liegt. Liebe Grüße aus Wehrheim von Petra

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Nicole,

    das sind ja furchtbare Nachrichten im erst begonnen, neuen Jahr 2018. Ich bin froh, daß bei Ihnen keine Personenschäden zu verzeichnen sind und Sie und Ihre Lieben wohlauf sind!
    Ich wünsche Ihnen dennoch alles erdenklich Gute im neuen Jahr, vorallem Gesundheit!

    Ganz Herzliche Grüße von Ihrer meist stillen Leserin Grit!

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Nicole,
    ich hatte nur auf Insta die Bilder gesehen und dir schon was geschrieben. Hier die ganze Geschichte zu lesen ist schon heftig. Ihr hattet wohl eine Menge an Schutzengeln, die euch vor schlimmerem bewahrt haben. Bei uns ist mal der Ofen explodiert und es ist keiner verletzt worden. Das war das allerwichtigste. Genau wie bei euch!!!!
    Toll, dass deine beiden Jungs so tatkräftig geholfen haben!
    Ich wünsche euch, dass dies der einzige schlimme Zwischenfall für 2018 für euch war und nun nur noch Glücksmomente auf euch warten.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Nicole,
    Das habe ich ja überhaupt nicht mitbekommen. Stimmt wohl, da kann das Jahr nur besser werden. Bin erleichtert zu hören, dass euch nichts passiert ist.
    Auf das es dabei bleibt für dieses Jahr.
    Ein frohes, gesundes und kreatives Jahr dir,
    Und liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  43. Du meine Güte, liebe Nicole,
    schon nach deinem Foto bei IG war ich mächtig erschrocken - und bin doch unendlich erleichtert, dass es euch gut geht!!!
    Jetzt nach diesen Bildern und deinem Bericht wird mir noch einmal mehr klar, wie knapp es war und dass das bei solchen Geschehnissen keinesfalls selbstverständlich ist... nicht auszudenken, was alles hätte passieren können. Ganze Arbeit hat euer Schutzengel geleistet.
    Möge das neue Jahr ab sofort nur noch Gutes für euch bereit halten und eure Zeit unter einem guten Licht stehen!
    Herzlicher, erleichterter
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  44. Ich habe es schon auf Instagram mitbekommen. Ich habe die Tage, an denen es so stürmte, ganz oft an dich denken müssen und beim Lesen bekam ich nochmal richtig Gänsehaut. Was für ein Schreck.
    Zum Glück ist euch nichts passiert. Eure Schutzengel haben ganze Arbeit geleistet.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  45. Wie gut, dass nicht mehr passiert ist! Auch wenn ihr auf den Schreck am Morgen (und die Folgearbeiten) bestimmt hättet verzichten können. Wie schade, dass Burglind euch nicht verschonen konnte, nachdem ihr im Sommer doch schon so viele Bäume gefällt habt. Immerhin klingt es, als ob dein Neffe recht haben könnte: Das Jahr hat definitiv Potential zum besser werden! :)

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Nicole,
    Eurem Schutzengel sei Dank, dass keine Menschen zu schaden gekommen sind mir hat der Atem beim Lesen gestockt.
    liebe Grüße Margot

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Nicole,
    ich bin froh, dass euch nichts passiert ist. Ich kenne solche Angstsituationen ein wenig von den großen Bäumen, die mal bei uns im Garten direkt an der Grenze standen. Bei jedem Sturm hatte ich Angst, dass einer dieser Bäume auf den Campingplatz, der direkt hinter unserem Garten liegt, fällt und dort vielleicht noch weitaus mehr als "nur" ein Häuschen zerstört.
    Deshalb habe ich diese Bäume vor ein paar Jahren alle Fällen lassen.
    Diese Baumkletterer arbeiten unheimlich schnell, umsichtig und gut und sie räumen auch alles auf.
    Ich wünsche euch alles Gute.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich unten auf der Seite (im Footer) findest. Danke!