Samstag, 30. Dezember 2017

Ein Rauhnachtsgeheimnis


Geradezu andächtig stehen wir im schon fast finsteren Wald und blicken in die Wipfel der ächzenden Bäume. Dicke graue Regenwolken türmen sich vor dem blassen, runden Mond und nur das Krächzen der Krähen ist zu hören. Es saust und braust, die Rauhnächte haben begonnen. Seit dem 25. Dezember zieht "Frau Holle" um die Häuser und auch die "Wilden Jagd" treibt bis zum 06. Januar ihr Unwesen. Dieses Wissen um die alten Sagen und Mythen scheint in mir eine eigene Kraft zu entwickeln und ich kann nachempfinden, wie sich die Menschen der vergangen Zeiten gefühlt haben müssen. Plötzlich knackt es im dichten Gehölz neben uns und ich zucke erschrocken zusammen. Ob es wohl ein Fuchs war, der seine abendliche Beuterunde dreht oder vielleicht nur ein scheues Reh? Während sich mein pochendes Herz allmählich beruhigt, erinnere ich mich daran, das gerade Rehe ein ganz bezauberndes »Rauhnachtsgeheimnis« hüten. Denn obwohl im Hochsommer ihre Brunftzeit stattfindet, macht sich das befruchtete Ei nicht direkt auf den Weg, sondern verbleibt bis zum Beginn der Rauhnächte im Eileiter. Erst dann beginnt sich das ruhende Ei zu entwickeln und ein neues Wesen entsteht. Wahrscheinlich wirken Rehe deshalb immer wie aus dem Märchen. Ich lächle leise und rufe unsere Hündin zu mir. Schweigend wandern wir gemeinsam durch den dunklen Wald zurück nach Hause. Morgen ist schon Silvester und ein neues Jahr beginnt.

Ich wünsche Euch ein fröhliches, glückliches, gesundes und friedliches 2018 und eine ebensolche Silvesternacht. 
Herzlichst, Nicole


Es ist ein alter Brauch zum Ende der Rauhnächte Haus und Hof ätherisch zu reinigen um Mensch und Vieh gesund durch die restliche kalte Jahreszeit zu bringen. Dafür eignen sich ganz besonders gut unsere Räucherbündel (eine genaue Anleitung gibt es >hier<). Ach ja, und wenn Ihr Silvester zu Hause feiert, macht mal um Mitternacht die Hintertür auf (aber nur diese, alle anderen Türen müssen geschlossen bleiben), damit der Segen ins Haus kommen kann.



Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    jetzt bin ich zum Ende des Jahres wieder etwas schlauer. Danke, das mit der Haustür werde ich befolgen:) Komm gut ins neue Jahr.... Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole
    das ist ja interessant zu lesen und mit deinen schönen Fotos unterstrichen!
    Ich wünsche dir und deine Familie mit all euren Tieren ein glückliches, gesundes neues Jahr 2018.. kommt gut hinein!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,
    Was mach ich nur? Zu Hilfe!!!
    Meine Wohnung hat gar keine Hintertür (unglücklich guck).
    Räuchern möchte ich nachher auch. Allerdings mit Karens Kräutern.
    Warum bin ich nur zuvor auf dieses spannende Thema nie aufmerksam geworden? Nun, alles hat wohl seine Zeit und tritt zu Tage, wenn sie reif ist.
    Im kommenden Jahr möchte ich gern selbst Kräuter, Blüten und Harz sammeln. An guten Tage und schönen Orten...
    Und es ist tatsächlich wahr, dass das befruchtete Ei im Reh ruht? Wie spannend - und ein genialer Schachzug der Natur. (Nur von Fischen war mir bislang etwas Derartiges bekannt.)
    Hab vielen Dank für diesen zauberhaften Beitrag - und auch alle anderen Blicke durch euer Schlüsselloch in 2017.
    Komm gut in das neue Jahr!
    Ich drück dich mit herzlichem
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  4. ...ach, drum soll man sich also desöfteren ein Hintertürchen offen halten ;O)
    Liebe Nicole,
    ich freu mich übrigens sehr auf das neue Jahr mit dir, und wünsche dir von Herzen alles Gute, vor allem Gesundheit für dich und deine Lieben !
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole, so ein wunrschöner Post. Dein Text ist wunderbar, die Bilder sind sehr stimmungsvoll und schön.
    ich wünsche dir einen guten Rutsch in ein glückliches Neues Jahr 🥂🍹🍀🍀🎉🍾✨
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    eine Hintertür haben wir hier leider auch nicht,aber vielleicht tut es ja die Balkontür auch:)
    Das mit den Rehen ist ja auch interessant!
    Rutsch gut rein in ein gesundes und glückliches neues Jahr!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. Interssant...wieder etwas dazugelernt. Bloggen bildet...sag ich doch immer...;-). Dir auch einen guten Rutsch und ein fröhliches neues Jahr! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Ja, liebe Nicole, das ist richtig das Ei ruht 4 1/2 Monate und ruht dort bis Dezember und dann gehts fix.
    Ist auch Bestandteil der Jägerprüfung.

    Ich finde es immer erstaunlich, was die Natur da so gemacht hat.

    Nochmals wünsche ich dir alles Gute du Liebe und
    habe einen schönen Jahresanfang. Ich ruhe jetzt ein wenig, hab schließlich einen anstrengenden Abend vormir.

    Lieben Gruß Eva-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. soo wunderschöne Bilder hast du gemacht.

      LG Eva-Maria

      Löschen
  9. Ich liebe deine Erzählungen. Und deine Bilder noch dazu. Und nun stöbern hier auch noch zarte Flöckchen durchs Bild. Wunderbar. Ehrlich. Auf ein tolles, glückliches, gesundes 2018 für euch und viele tolle Bloggeschichten - ich und wir alles aus dem Herr Bohne-Rudel freuen uns drauf!!! Sina

    AntwortenLöschen
  10. Que pases una feliz Nochevieja. Un beso.

    AntwortenLöschen
  11. ...schön und interessant, liebe Nicole,
    komm auch du gut ins neue Jahr, möge es ein gutes für dich werden, mit viel Freude, Kraft und Zuversicht...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Na, was glaubst du, was ich gestern hier klar Schiff gemacht habe nach dem Huddel der letzten Wochen?
    Dir wünsche ich viel Kraft und Lebensfreude, trotz allem, was da auch absehbar auf dich zukommt!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,

    huh, was Du da schreibst hätte auch der Beginn eines Horrorromans sein können, grins, spannend das mit den Rehen, hab ich nicht gewusst.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch und ein tolles 2018.

    Liebe Grüße Burgi

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt weiss ich welche Türe ich um Mitternacht öffnen werde. Sperr du eure Hintertüre weit auf in drei Stunden, dass ganz viel Zuversicht und reichlich Segen bei euch einkehren kann.
    Bei mir kann es nur noch besser werden, bin seit Weihnachten richtig krank.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen liebe Nicole, herzlich Willkommen in diesem neuen Jahr und alles Liebe und Gute für dich! Ich danke dir für die vielen schönen Berichte zu Lebensdingen und freue mich auf all deine Beiträge in diesem Jahr. Dein Blog ist für mich eine wunderbare Anlaufstelle geworden, und ich möchte ihn nicht mehr missen. Herzlichen Dank dafür! Alles Gute für dich und deine Liebsten in diesem Jahr!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  16. na wenigstens den putzbesen habe ich geschwungen, wenn alles andere mit räucherbündel und hintertür nicht klappt. da würde unsere liebe frau l. wohl das treppenhaus hinaufkommen und mir ordentlich was erzählen, wenn ich ihr haus ausräuchern würde - lach. heute morgen ist es in der stadt noch menschenleer gewesen. gestern nacht waren meine hundedamen doch ordentlcih beeindruckt von all dem lärm und der silvesterknallerei. die alte terrierdame war da klar im vorteil. die ist auf beiden ohren schon fast taub ;). aber der möpp war es doch sehr laut, und sonst so gar nicht ängstlich, hat sie sich tatsächlich unter dem tisch verkrochen. ich wünsche dir und deiner familie nur das allerbeste für 2018. und ganz viel zuversicht und stärke wenn`s mal wieder anders kommt ;). liebe grüße in das neue jahr, sabine

    AntwortenLöschen
  17. Hier lassen die stürmischen Nächte, die derzeit ums Haus toben, auch Bilder an den Naturglauben der früheren Zeiten hochkommen.
    Ich wünsche Dir und den Deinen einen glücklichen, gesunden Start ins Jahr 2018!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Oh, ich liebe deine Post´s.
    Die alten Sagen und Geschichten finde ich sehr spannend.
    Das Ächzen und Krächzen der Bäume in stürmischen Zeiten bekommt man hier kaum mit, mal abgesehen von den paar Bäumen, welche die Straße säumen.
    Doch selbst über diese regen sich manche Anwohner auf, weil die Bäume (dummerweise) Blätter abwerfen.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute krächzen sie, die Bäumchen und Sträucher, als wöllten sie sich gegen die viel zu milden Temperaturen wehren. Ich habe dabei gleich an dich und deine tollen Zeilen denken müssen.

      Löschen
  19. Wieder was Neues gehört :-)
    Ich wünsch dir liebe Nicole und deinen Männern ein wunderbares neues Jahr, mit viel Gesundheit und Zeit für euch.
    Alles Liebe Babsy
    PS: hier ist übrigens von Rauhnächten nix zu spüren. Es ist grausliche warm und gar nicht winterlich.

    AntwortenLöschen
  20. Wie interessant, liebe Nicole!
    Ich liebe ja Rehe und Bambis und wusste dies nicht.
    Im dunklen Wald - huch, ich hätte mich auch erschrocken, wenn es neben mir geknackst hätte. ;-)
    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute für das Neue Jahr 2018! Bleib gesund und munter und vor allem glücklich!
    Alles Liebe von der ANi

    AntwortenLöschen
  21. Hui... was für Bilder!
    Ich wünsche euch von Herzen alles erdenklich Liebe im neuen Jahr!

    AntwortenLöschen
  22. Na toll, jetzt lese ich das zu spät und hatte die falsche Tür geöffnet...
    Ich kenne mich mit Rauhnächten nicht aus, aber ich liebe dieses Wort. Das klingt so mystisch, so kalt und klirrend (ganz anders, als es momentan ist). Deine Bilder sind toll und passen gut dazu.
    Ich wünsche dir und deiner Familie auch ein tolles 2018. Mit ganz vielen glücklichen und fröhlichen Momenten und ganz viel Lachen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. Niemals beginnt bei uns ein neues Jahr ohne Ausräuchern ... allerdings mit geweihtem Weihrauch, so wie es meine Oma schon gemacht hat! Bei uns wird immer in der Nacht zu Silvester und zum 6. Januar ausgeräuchert - das ganze Haus, bis in den kleinsten Winkel ;)
    Dieses Ritual kenn ich so lang ich denken kann und möcht es nicht missen! Mit diesem Rauch sollten böse "Geister" aus Hof und Stall vertrieben werden - bei uns im Bayer. Wald sind solche alten Traditionen noch sehr präsent.
    Wünsch dir ein gutes neues Jahr,
    Doris

    AntwortenLöschen
  24. das wort "rauhnächte" klingt immer so geheimnisvoll und wenn ich deine fotos sehe, dann kann ich das gut verstehen. hier war es allerdings gerade so warm und feucht, dass der begriff so gar nicht zum wetter passte und der vollmond war die ganze zeite hinter wolken versteckt. das ausräuchern wollte ich schon immer einmal machen, aber bisher ist es an der beschaffung der kräuter gescheitert. ich werde nochmal in mich gehen...
    dir trotz der schweren krankheit deiner mama ein gutes neues jahr. ich wünsche dir viel unterstützung deiner familie und deiner freunde und bedaure - wie schon so oft - dass wir so weit voneinander wegwohnen. auch wenn wir uns nur virtuell kennen: ich bin froh, dass es dich gibt!
    herzliche grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  25. ja..
    die Rauhnächte und die wilde Jagd ;)
    uralte Geschichten ..
    früher gab es da auch ganz strenge Regeln was man an diesen Tagen durfte und was nicht..
    z.B. keine Wäsche waschen ..
    hier war es dieser Tage fast nur grau und nass..
    manchmal auch etwas windig ..
    aber herrliche Wolkenbilder wenn sie dann einmal aufrissen

    ich wünsche dir für das kommende Jahr viel Glück und Segen
    und immer so viel Kraft wie du gerade benötigst
    ich freue mich auf weiter schöne Beiträge von dir

    alles gute für die ganze Familie
    Rosi

    AntwortenLöschen
  26. ich finde auch das Rauhnacht sehr geheimnisvoll und magisch klingt ...wunderbar sich verzaubern zulassen - ebenso wie dein Artikel ♥

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
  27. Wie märchenhaft und mystisch. Das Geheimnis der Rehe kannte ich noch nicht. Der Teil der Rauhnachtsgeschichte gefällt mir besonders.
    Alles Gute im neuen Jahr
    Christel

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nicole, das ist schön und gleichzeitig ein wenig gruselig... Etwas räuchern - dieses Jahr mit dem mitgebrachten Weihrauch - mag ich auch noch. Liebe Grüsse und einen guten Start ins Neue Jahr, Miuh

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole,
    ich hoffe, Ihr seid gut und sicher ins neue Jahr gerutscht und seid gut gestartet.
    Hab einen kuscheligen Abend, ganz lieben Gruß
    Nicole
    Passen die Socken???

    AntwortenLöschen
  30. Was für wunderschöne Fotos! Ich mag die Stimmung und die Farben wirklich gern. :)

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzhinweise, die du gleich unten auf der Seite (im Footer) findest. Danke!