Freitag, 17. Juli 2020

Blumenampel aus Gartengarn (oder "Glückauf! Der Steiger kommt!)


Guten Morgen, meine Lieben! Stellt Euch mal vor, ich habe in einem Karton mit alten Einmachgläsern meiner Mutti ein Einmachglas von der Firma "Ruhrglas" gefunden. Ob es diese Firma überhaupt noch gibt? Ich glaube es fast nicht. Besonders gefreut habe ich mich über das alte Bergmannssymbol "Schlägel & Eisen". Es ist doch erstaunlich wie tief man verwurzelt ist, nicht wahr?! Ihr wundert Euch? Ihr müsst wissen, aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in einer Zechenstadt. Meine Kindheit war von Kohlenstaub, Dubbeldosen (Butterbrotdosen) und Schnupftabak geprägt (ähem.. natürlich nicht von mir selber). Schon in der Grundschule war klar, die Jungs gehen zum Pütt und die Mädchen? Tja, das wusste damals so recht niemand. Und wir reden jetzt nicht vom vorletzten Jahrhundert. Jetzt sind die Zechen geschlossen und wir gehören nicht mehr dem Ruhrpott der 1980iger an. Heute sind wir stolz darauf dem linken Niederrhein anzugehören. Ja, unsere kleine Zechenstadt hat sich über die Jahre gemausert: erst Klosterstadt, dann Hochschulstadt und nun Landesgartenschau-Stadt. Einer Landesgartenschau deren Wahrzeichen der rot-weiße Förderturm des alten Steinkohlebewerkes "Friedrich Heinrich" ist. Oohweh, jetzt ist es aber mit mir durchgegangen. Ich hoffe, ich habe Euch nicht gelangweilt.. grins verlegen! Deshalb sage ich schnell nur noch:

"Glückauf!"

Wie man eine einfache Blumenampel knüpft, habe ich schon einmal >hier< gezeigt
(Ihr müsst einfach nur die Holzperlen weglassen)
und mein kleiner Feldrainstrauß besteht aus Kamille, Schafgarbe und Wiesenkerbel
(die Blümchen habe ich vor einem Bagger gerettet).
Die hübsche lilafarbene Sommerpost und das kleine Sommertagebuch
habe ich  von der lieben Claudia bekommen und da kann ich nur sagen:
"Dankeschön Claudia, Du bist ein Schatz!".

Euch allen ein entspanntes Wochenende!


29 Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    solch ein Glas schlummert auch bei mir im Keller und ich werde es am Wochenende suchen, denn deine Blumendeko ist wunderschön. Das werde ich auf jeden Fall nachmachen(Material ist hier im Hause vorhanden). Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Gelangweilt? Ich finde, so was darfst Du viel mehr schreiben, ich mag Geschichten über Wurzeln sehr. Ich finde, nur wenn man seine Wurzeln gut im Boden hat, kann man oben eine schöne Krone bilden ;-)
    Deine Blumenampel aus dem alten Glas finde ich jedenfalls ganz ganz wunderbar! Samt wildem Strauß.
    Habt ein schönes Wochenende, das Wetter soll hier ja wieder besser werden.
    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Nicole,
    das sind doch Kindheitserinnerungen. Die langweilen nicht. Und wie sich das Ruhrgebiet verändert hat. Sehr zum Positiven.
    Glück auf und ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Von diesen Gläsern habe ich auch einige in Gebrauch, da wohnen Stifte, Pinsel, Knöpfe und noch so das ein oder andere drin. Ich mag die Symbole darauf auch sehr gern und bin tief verwurzelt im Pott :-)
    Lieben Gruß mitten aus dem Revier

    AntwortenLöschen
  5. Moin liebe Nicole,
    ach Du hast mich nicht gelangweilt, ist doch schön wenn man so schöne Kindheitserinnerungen hat.
    Mir geht es auch manchmal so, erst recht wenn ich die alten Fotoalben sehe...dann kommen die Erinnerungen an meine Kindheit.
    Schön sieht Deine Blumenampel mit den Wildgräsern aus.
    Ich habe auch noch ein paar solcher alten Einmachgläsern in der Kammer im Regal stehen. Vielleicht sollte ich auch mal so eine schöne Ampel basteln.

    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Nicole,
    eine feine Blumenampel hast Du gebastelt und sie ist eine schöne Erinnerung an Deine Mutti zugleich. Im sächsischen Erzgebirge ist "Glück auf" auch die Grußformel, denn es beschreibt die Hoffnung der Bergleute das sich neue Erzgänge auftun und sie gesund und munter ans Tageslicht "zurückfahren".
    Bei uns ist heute Zeugnisausgabe und dann sich endlich Sommerferien. :)
    Herzliche Grüße, Grit.
    PS: Hatte gerade mal wieder Probleme beim Kommentieren und hoffe das es jetzt klappt.
    Herzliche Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
  7. ach wie goldig diese Blumenampel ich habe so was in der Schule gemacht, schöne Erinnerung wiedermal hast du hochleben gelassen mit dem Glückauf.
    Danke, da schaue ich doch mal rein wie das noch mal geht!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Bitte, bitte öfter Geschichten von früher erzählen, liebe Nicole! Ich les sowas soooo gerne :-)
    Das Einmachglas als Hängeampel schaut bezaubernd aus, vor allem mit den filigranen Blumen darin.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nicole,
    da kann ich Babsy nur zustimmen, ich mag die Geschichten von früher auch total gern.
    Das hängende Einmachglas schaut total schön aus, jetzt fehlt mir eigentlich nur noch so ein schöner Platz zum Aufhängen.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nicole,
    wie lange haben der Göttergatte und ich schon vor, einmal den Ruhrpott und alles drumherum zu erkunden. Irgendwann....grins.. vielleicht mal wenn wir demnächst Urlaub haben?
    Die Einmachgläser sind klasse und ein Stück Zeitgeschichte. Superschön ist auch die Blumenampel. Es ist wohl im Moment total hipp mit Gartengarn, Paketgarn und Naturbast zu werkeln. In der Bloggerrunde ist im Moment das Häkeln total angesagt.

    Liebe Grüße in den Freitagnachmittag sendet Dir von Herzen

    Monika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe NIcole, nein so ein Glas werde ich bei mir nicht finden, doch die Idee diese Glas in eine Ampel zu stellen und darin ganz einfach Gartenblumen zu beherbergen ist fantastisch!
    Ich bin auch immer wieder sehr erstaunt, was der Lauf der Zeit so mit sich bringt!
    Liebste Grüße zum Wochenende
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Das ist eine wunderbare Neuverwendung des Einmachglases. Und Wiesenblumen sind immer fein! Ich bin auch auf der Kohle aufgewachsen und kann dir gut nachfuehlen.
    Liebe Gruesse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Nein, Du hast uns nicht gelangweilt, jedenfalls mich nicht. Ich lebe auch gerne am Niederrhein und die Zechengeschichte gehört dazu.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. ein ganz wunderschönes glas! ich liebe ja diese alten einmachgläser und bewahre darin meine schätze auf. ein ruhrglas ist leider noch nicht dabei. vielleicht finde ich ja auf einem flohmarkt auch mal eins.
    deine herkunftsgeschichte finde ich sehr spannend. vielleicht solltest du sie mal ausführlicher aufschreiben - für mich ist das nämlich eine ganz fremde welt!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschön sehen sie aus deine schwebenden Blümchen liebe Nicole !!! Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, helga

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    ich habe auch noch ein Ruhrglas mit Deckel sogar, da hat mir mal ein Geschäftskollege "das Bärle" von zuhause mitgebracht.
    Diese Knüpftechnik war ja schon mal sehr modern und jetzt auch wieder.
    ob ich das noch kann, schaun mer mal, im Moment steht etwas andere im Mittelpunkt.

    Ich weiss jetzt auch nicht, warum mir dein Post nicht angezeigt wird.
    Aber jetzt habe ich mal geschaut und neu eingegeben und du bist wieder da.

    Deine Blümchen sehen wie immer zauberhaft aus. Gefallen mir.

    Glück auf der Steiger kommt, haben wir schon in der Schule gesungen.
    Und als Herr Kurt Biedenkopf damals in Dresden im Wahlkampf war und wir dort auch zu Besuch waren, hat man ihn ja auch mit dieem Lied begrüßt.

    Glück auf liebe Nicole, bei allem was du heute machst.

    Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  17. Glück auf liebe Nicole, vielen Dank für die schöne Anleitung und deine Freude am Erzählen. ich freue mich immer solche Erinnerungen zu lesen. sie machen unsere Blogs und unsere Leben zu dem, was wir sind :)
    liebe Grüsse an den Niederrhein.
    Denise

    AntwortenLöschen
  18. Se ve bonito lleno de flores silvestres. Besitos.

    AntwortenLöschen
  19. Solche alten Einmach-Gläser sind untötlich und für vieles zu gebrauchen. Auch um Erinnerungen zu wecken an liebe Menschen und schöne Kindertage.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  20. wie schön ;)
    ich habe auch noch viele ganz alte Einmachgläser
    (Speicherfund )
    deine Blumenampel sieht schön aus mit dem Wiesensträußchen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  21. So schön blumitg. Das Gals ist grossartig. Ruhrglas. Bei uns gibt es Bülacherglas. Und ich frage mich, wird das noch hergestetllt? Liebe Grüsse zu dir. Regula

    AntwortenLöschen
  22. Stimmt! Wir haben es schön hier. Danke für die sommerlichen Bilder. Die Anleitung für die Blumenampel kommt gerade recht. Mal sehen, ob ich das hinkriege.
    Macht es euch gemütlich!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  23. Jetzt muss ich grinsen. Es kommt mir tatsächlich vor, als würde meine Mutter/Oma wir etwas von früher erzählen. Aber für mich sind diese Themen eben ganz weit weg. Um so interessanter!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr hattet ja sogar eine Heizung, wenn ich mich recht erinnere.. lach!! Ich sag's immer wieder, Jutta, wir waren in der Zechenkolonie wirklich 20 Jahre hinterher. Kannst Du Dir vorstellen, dass alle Frauen 'nen Kittel trugen? Wenn ich Filme oder Serien (z.B. Midwifes) über die 50'er Jahre gucke, ploppen Kindheitserinnerungen auf.

      Löschen
  24. Einen Kittel hatte meine Omi auch immer an (und irgendwann wurde es richtig schwierig, welche zu bekommen). Wenn ich sie vor meinem geistigen Auge sehe (sehr gerne) trägt sie auch immer einen Kittel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darf ich mal was fragen, Jutta? Von wann war denn Deine Omi? Und wann hat sie Deine Mutti bekommen? Meine Mama war von 1935. Und jetzt habe ich noch eine kleine Geschichte für Dich. Als meine Tante Ilse (die Frau des jüngeren Bruder meines Vaters) mit ihrem Enkelchen im Kinderwagen spazieren ging, war sie in Begleitung meiner Mama. Und nun rate mal, wer in ihrem Kinderwagen lag?! Genau ICH, meine Großcousine ist nur ein paar Monate jünger als ich ;))

      Löschen
  25. Wow, that's a simple but lovely bouquet :)


    Feel free to share at My Corner of the World

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nicole,
    die Blumenampel ist wunderschön und Deine Erzählung rief viele Erinnerungen in mir wach!
    Hab einen schönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, Dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die Du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!