Dienstag, 1. September 2020

Gestürzter Birnenkuchen


"Oh, was riecht es denn hier so fein?", meine Freundin kommt schnuppernd um die Ecke, "Hast du etwa extra Kuchen gebacken?". Ich nicke lächelnd: "Er ist gerade fertig geworden!". Meine Freundin guckt erst erfreut auf den goldenen, noch warmen Kuchen und schaut mich dann fragend an: "Sind das etwa Birnen?". "Ja, sind es!", erwidere ich nun fröhlich. "Oh, wie schön! Ich liebe Birnen!", meine Freundin setzt sich erwartungsvoll an den Tisch, "Nur leider bin ich in unsere Familie die Einzige die Birnen mag!". Jetzt muss ich lachen: "Geht mir ganz genauso!". Und unser kleiner Kaffeeklatsch beginnt.


ZUTATEN
(für 1 beschichtete Backform 24 cm Ø):

  • 200 g Zucker 
  • 3 Birnen
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier (von glücklichen Hühnern)
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Mandelblättchen

ZUBEREITUNG:

100 g Zucker mit 3 EL Wasser in einer beschichteten Pfanne ohne Rühren aufkochen. Bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis ein hellbrauner Karamell entsteht (nicht verzweifeln es dauert einbissel). Danach das flüssige Karamell in die Form gießen. Den Backofen auf 200° C Grad vorheizen.

Nun die Birnen schälen, vierteln, dabei das Kerngehäuse entfernen. Die Birnenviertel längs in schmale Spalten schneiden und in die Form legen. Die runden Backen nach außen ;)

Die Butter mit dem restlichen Zucker und den Eiern zu einer cremigen Masse rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben.

Den Teig gleichmäßig über den Birnen verteilen und im Ofen (Mitte, Umluft 180°C Grad) 25 Min. backen.

Nun den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, den Rand vorsichtig ablösen und den Kuchen auf eine Platte stürzen. Zum Schluss mit den Mandelblättchen bestreuen (wobei ich beim nächsten Mal die Mandelblättchen einbissel in der "Karamell-Pfanne" anrösten werde).


Tipp: Der Kuchen schmeckt lauwarm und mit Vanilleeis oder Schlagsahne besonders vorzüglich ;)




verlinkt mit:

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebste Nicole,
    Dein Birnenkuchen sieht so köstlich aus! Herzlichen Dank für das Rezept und die appetitanregenden Fotos!
    Den werde ich sicher bald mal nachbacken, ich muss nur schauen, wo ihc leckere Birnen bekomme :O)
    Ich wüsnche Dir einen schönen Tag und eine gute Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Als Apfelkuchen hab ich deinen Kuchen auch schon mal gesehen. Ich mag Birnen auch sehr gerne. Dein Rezept möchte ich gerne mal ausprobieren. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Nicole,
    was für ein feines Rezept. Da weiß ich jetzt, was ich am Wochenende backen werde.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    Karamell... hmmm... dein Rezept klingt köstlich! Danke dafür!
    Ich glaube, Birnen werden direkt nach unserem Urlaub mit auf der Einkaufsliste stehen ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  5. Dein Birnenkuchen schaut ja sowas von lecker aus und auch Deine Fotos gefallen mir sehr, es passt alles so schön.

    Alles Liebe
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. das klingt ja super lecker! werde ich ganz sicher nachbacken. haben diesen Sommer wieder so lecker Birnen am alten Birnenbaum. der olle Ribbeck ... den mussten meine Kinder immer in der Grundschule auswendig lernen. :) schön, ihn mal wieder zu hören. dir einen feinen 1.09. liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  7. Was für schön anzuschauende Birnen du hast! Ich mag sie ja am liebsten knackfest, noch ein wenig unreif - alles andere erinnert an das Kompott aus der Dose von früher, mit leichtem Blechgeschmack... Von deinem Kuchen tät ich gern probieren...
    Schön, dass du heute wieder postest!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Ein tolles Rezept ist das. Danke Dir dafür!
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie fein! Da würde ich mich sofort dazu setzen. Am Wochenende werde ich das Rezept mal ausprobieren. (Meine Männer sind keine Freunde von gebackenen oder eingekochten Birnen, da bleibt ganz viel für meine Hüften)
    :)
    Wunderschöne Kaffeetafel
    Habt einen schönen Tag und liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  10. Oh lecker,
    dein Birnenkuchen duftet bis zu mir ;-)
    Wir haben zwar einen Birnbaum, aber die Früchte schmecken leider nicht so richtig. Außerdem fallen sie vom Baum und schwuppdiwupp holt sie der Biber...
    Ich wünsche dir einen schönen Tag, liebe Nicole!
    Ganz liebe Grüße aus dem Süden ;-)
    Melanie

    AntwortenLöschen
  11. Der Birnenkuchen sieht so verführerisch aus, das Rezept werd eich mir merken!Das Video ist ja süss!
    Hab eine schöne Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. Oh sieht das lecker aus liebe Nicole.
    Ich komm dann auch noch schnell vorbei, denn Birnen mögen hier nur der Große und ich.
    Wie lieb von Dir, extra für Deine Freundin einen zu backen.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Guten Abend liebe Nicole,
    hm, sieht sehr lecker aus, Dein feiner Birnenkuchen. Das Rezept ist vorgemerkt, vielen Dank dafür. Unser vor 6 Jahren gepflanzter Birnenbaum trägt dieses Jahr zum ersten Mal Früchte, genauso gesagt, 6 Birnen. :)
    Viele Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
  14. ***genauer gesagt***

    sollte es heißen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wären ja dann gleich zwei Kuchen.. lach! Guten Morgen, liebe Grit!

      Löschen
  15. Ach... da tropft doch wieder der Zahn ;O). Nun ist Apfel und Birnenzeit, da komt dein Rezept gerade recht, vielen Dank!
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    der Kuchen sieht sehr lecker aus, und die Birnen sehen auch wirklich gut aus. Unser Nachbar hat auch Birnen, die aber nicht so appetitlich aussehen. Vielleicht liegt es daran, dass der Baum schon sehr alt ist? Ich weiß es nicht.
    Wir hatten Gestern Pflaumenkuchen, der war auch sehr lecker. Die Pflaumen waren allerdings gekauft.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    Dein Kuchen sieht zum Reinbeißen aus! Ich mag Birnen auch - allerdings nicht jede Sorte...manche wirken etwas adstringierend...
    Aber der Nachtisch "Birne Helene" steht ganz oben auf meiner Lieblings-Nachspeise-Liste!!!
    Dir alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. am liebsten mag ich ja birnen in rotwein ;)! aber dein kuchen sieht wahnsinnig lecker aus und verführt mich gerade wieder zum backen. ähm, dabei wollte ich mich doch gerade mal eine zeitlang zuckerfrei ernähren...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  19. Der Kuchen sieht sehr lecker aus. Danke für´s Verlinken.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  20. Se ve muy bien esa tarta de pera, a mí marido le encantan las peras. Besos.

    AntwortenLöschen
  21. Beim Lesen des Post musste ich gerade grinsen.....ich reihe mich mal ein in die Riege die als einzige in der Familie Birnen mag. Der GG und das Tochterkind verpassen was! Oder? Hab lieben Dank für das Rezept. Mittlerweile habe ich mir kleine Kuchenformen besorgt so das ich den Kuchen nur für mich machen kann...lach!!

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  22. Yummy.It would be my pleasure if you share your gardening experiences at my link up party related to gardening here http://jaipurgardening.blogspot.com/2020/09/garden-affair-teaching-from-gardening.html

    AntwortenLöschen
  23. Oh Mann. Kaum schreibe ich selbst keinen Blog mehr, gehen mir auch alle anderen Blogbeiträge flöten. Gestern sah ich auf Claudis Blog Alltagsbunt und da sah ich die Verlinkung zu deinem Birnenkuchen. Oh der sieht aber lecker aus, ging mir sofort durch den Kopf. Und als ich heute das Rezept ausdrucken will, bemerke ich da eine 2020 über dem Post. Irritiert sehe ich genauer nach und siehe da, das Rezept ist ja topaktuell (dachte es wäre von den letzten Jahren). Und nicht nur dieser Post ging mir durch die Lappen, sondern ganz viele. Also, sobald ich nachher Muse habe, muss ich dringend hier herumstöbern! Bei uns ist heute übrigens der erste Schultag. Irgendwie komisch und irgenwie auch ganz nomal. Allerdings nur füt mich, meine Kinder fanden die Situation sehr außergewöhnlich und haben sich richtig auf die Schule gefreut.
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. für die nächsten 10 Tage werden hier im Unterricht auch Masken getragen (ab der 5. Klasse). Danach wohl nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  24. P.S. Der Tischläufer ist ja auch wunderbar herbstlich!

    AntwortenLöschen
  25. Nun bin ich über Niwibo's Herbstlink-Party nochmal bei Deinem Birnenkuchen gelandet - und was soll ich Dir sagen... ich muss ihn unbedingt nachbacken!!! - der sieht so saftig lecker aus und ich habe fast das Gefühl, ich kann ihn riechen... Hast Du eine Birnensorte, die Du empfehlen kannst? Am besten auch etwas reifere, die nicht mehr so fest sind, oder? Ich glaube, ich backe den mal nächste Woche, meine Lieblingshälfte hat Geburtstag und mag Birnen sehr! Und wenn er brav ist, bekommt er noch ein Bällchen Vanilleeis dazu ;-)

    Ganz liebe Grüße und macht Euch ein schönes Wochenende!!!
    P.S. Du hattest Dich gefragt, wo wir hin ziehen - es ist der Kreis Heinsberg und dort in ein kleines Städtchen namens "Wassenberg", ca. 4 km von der niederländischen Grenze entfernt. Ist wirklich schön dort ❤

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nicole,
    habe inzwischen den Birnenkuchen nachgebacken und bin total begeistert. Geht schnell und schmeckt vorzüglich. Danke für das Rezept
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, Dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die Du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!