Sonntag, 1. Juli 2018

Zeit der Schmetterlinge


Mit der Mitmach-Aktion "Zeit der Schmetterlinge“ vom 15.06.-16.07.2018 will der NABU auch in diesem Jahr herausfinden, wie viele Schmetterlingsarten noch in Stadt und Land unterwegs sind. Denn wer genauer hingeschaut hat, konnte bemerken, dass auch viele Schmetterlingsarten seltener geworden sind. Das Sterben unserer heimischen Insektenfauna ist dramatisch. Um unseren Beitrag zu leisten und mit auf dieses Artensterben aufmerksam zu machen, begaben wir uns gestern wieder auf die Pirsch. Besonders viele Schmetterlinge haben wir gestern Nachmittag bei Sonne und hochsommerlichen Temperaturen auf dem Sommerflieder und dem Blut-Weiderich gefunden. Es waren dabei: 10 Tagpfauenaugen, 1 Landkärtchen, 1 Schwalbenschwanz, 8 Rapsweißlinge, 5 Kohlweißlinge und 3 Bläulinge. Besonders gefreut haben wir uns auch über die zahlreichen Hummeln, Wildbienen und Honigbienen in unserem Garten. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite, dort wo die modernen Vorgärten mit Schotter in Szene gesetzt worden sind, gab es übrigens gar keine Flug-Insekten. (Beobachtungszeitraum: 2 Stunden)

Habt Ihr Lust bekommen mitzumachen? Dann los!! Eure Ergebnisse könnt Ihr online >hier< melden. Und wer noch Zähl-Hilfe braucht, der kann >hier< mal schauen.


Viel Spaß beim Zählen!


Wer Schmetterlinge lachen hört, 
der weiß, wie Wolken schmecken.

(Carlo Karges)



{Werbung}
Mit freundlicher Unterstützung des Moses.Verlages:
Bestimmungskarten:
50 heimische Schmetterlinge: >hier<



Kommentare:

  1. Ach, die lieben Schmetterlinge - ich mag sie sehr. Gestern hat uns hier einer sogar im Workshopraum besucht und ist ein WEilchen zwischen Stoffen und Papieren herumgeflogen. Vermutlich hätte er am liebsten gleich selbst gerne mitgemacht. Allerdings kann ich dir nicht sagen, was für einer. Da bin ich ja richtig schlecht drin... ;-(
    Gefreut haben wir uns jedenfalls sehr darüber.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Gefühl, dass die Schmetterlinge heuer wieder mehr geworden sind. Besonders während der Wanderungen in den Bergen haben wir viele gesehen, sogar ein paar Schwalbenschwänze waren dabei.
    Dir einen schönen Sonntag ☀️
    LG, Varis 🏖

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,
    gestern haben wir auch ganz viele Schmetterlinge gesehen,doch leider ist es mir nicht gelungen,ein Foto zu machen...
    Da erfreue ich mich eben an deinen schönen Bildern:)
    Ganz liebe Sonntagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Nicole,
    mir kommt es dieses Jahr so vor, dass wir mehr Schmetterlinge im Garten haben, als in den Vorjahren. In unserer Siedlung gibt es aber auch noch nicht so viele gestylte Gärten mit Steinen und Kies.
    Einen sonnigen Sonntag!!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. guten morgen nicole, es verirren sich trotz lavendel und purpurhütchen doch wenig fluginsekten auf unseren stadtbalkon. nur die lästigen stubenfliegen, die wollen irgendwie nicht weniger werden. und eine minimalistische bepflanzung mit gräsern und formhölzern hat mir am ende gar nicht auf dem balkon gefallen. ich liebe die pinkfarbene blüte vom purpurhütchen und auch das rose der verbene ist so viel schöner als die gräser, die bei zu viel sonne doch irgendwie nur platt die flügel strecken. ganz liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Stubenfliegen kenne ich gut und leider findet auch unser Stubentiger diese fiesen Fliegen äußerst lästig. Er übernimmt sich dann immer und ist schon so manches Mal von der Fensterbank gefallen. ;(

      Löschen
  6. absolut bezaubernd, auch bei uns tummeln sich Schmetterlinge, finde ich immer wunderschön, ganz liebe Grüße dir von Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Da brauche ich gar nicht erst anzufangen, bis auf Kohlweißlinge kommt hier nichts mehr an Tagfaltern vor ( einen Bläuling habe ich unterwegs zum Sport mal gesichtet ).
    Es ist zum Heulen, was sich da verändert hat. Frühe hatten wir noch alle üblichen schönen Tagfalter. Aber ich habe auch schon lange keine Raupen mehr an Brennnesseln finden können.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Stimmt, man kann im eigenen Garten schon soviel Gutes für die Insekten bewirken. In den Bergen sah ich unzählige Rot Widderchen (Blutströpfchen). Darüber werde ich nächste Tage mal berichten.
    Kaisermäntel und Eisvögel taumelten mir heute morgen bei der Hunderunde im Wald und am Waldrand über den Weg.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Wir freuen uns auch gerade über den vielen Besuch auf dem Sommerflieder. Gut, dass ihr an der Aktion teilnehmt.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns im Garten sieht man kaum Schmetterlinge, aber gerade heute sind zwei herumgeflattert. Allerdings nur zwei langweilige Weiße. Solche Bestimmungskarten bräuchte ich mal. Ich kenne nur das Pfauenauge. Okay und den Zitronenfalter (wenn der überhaupt so heißt). Bin übigens längst wieder von der Terrasse geflüchtet. Ohne richtigen Schatten von Bäumen, ist es einfach zu heiß.
    Liebe Grüße und noch einen wunderbaren Sonntagabend
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Im Moment werde ich verfolgt von diesen kleinen Dingern, ich glaube, meine neue Sonnenmilch ist schuld daran. Sie riecht so verführerisch, vielleicht mögen Schmetterlinge das.
    Ich finde, dieses Jahr gibt es bei uns im Garten wieder viel mehr als letztes Jahr.
    Aber ich habe auch mehr Lavendel gepflanzt, extra für unsere kleinen Freunde.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Me encantan las mariposas. Besos.

    AntwortenLöschen
  13. Hi. Wie schön, Schmetterlinge sind wunderbar! Das sie immer weniger werden ist es nicht. Kohlweisslinge habe ich hier viele, Dank auch meiner abgefressen Kohrabi. In den hiesigen Gärten sind nicht mehr viele verschiedene zu sehen. Blumen ja, wenig Möglichkeiten zum vermehren. Auf den Wiesen und Feldern sind ein paar mehr Sorten zu finden. Hoffe auf eine gute Zählung!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    Am Samstag habe ich auch ein Tagpfauenauge vor die Linse gekriegt :-D
    Herzlicher Gruss aus der Schweiz!
    ReNAHTe

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,
    weiße Schmetterlinge, die gibt es gerade hier zu Hauf.
    Ein Tagpfauenauge scheint sich ebenfalls im Vorgarten heimisch zu fühlen. Aber sonst? Nix! :-(
    Durch die Trockenheit haben es Insekten - und in der Folge auch die Vögel gerade besonders schwer. Ist das nicht furchtbar?
    Und dann gibt es Leute, die immer noch Schotter in ihre Vorgärten schütten...
    Trauriger
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nicole,
    jaaa, das lohnt sich dieses Jahr Schmetterlinge zu zählen.
    Ich habe noch nie soviele gesehen.
    Im Leudelsbachtal gab es schon immer soviele aber dieses Jahr ist ja alles vertreten.

    Und auch hier vor unserem Haus haben wir ein Feld mit Gründung stehen Bienenfreund und alles in Blau, wunderbar und es tummeln sich Schmetterlingen zuhauf.
    Ich habe von Landkärtchen bis über den Kleinen Feuerfalter alles gefunden, sogar eine Spanische Flagge und ein Pantherfalter waren dabei.

    Vielleicht werden die Menschen doch noch gescheit.

    Ich weiß immer noch nicht, was ich machen soll.

    Schaun wir mal, was es bringen wird.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und eine gute Woche und viel Freude beim Zählen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    bei der Aktion könnten wir dieses Jahr auch mitmachen, wenn wir die Falter denn bestimmen könnten. Wir haben dieses Jahr ungewöhnlich viele Schmetterlinge im Garten und verschiedene haben wir noch nie gesehen.
    Ich wünsche Dir nochmals einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  18. ...da hast du ja eine schöne Schmetterlingssammlung eingesammelt, liebe Nicole,
    bis kürzlich dachte ich schon, bei uns gibt es nur noch Kohlweißlinge, aber jetzt haben sich auch Tagpfauenaugen und sogar ein Schwalbenschwanz und ein Taubenschwänzchen eingefunden...so schön ist das...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  19. Euer Garten ist wirklich ein Naturparadies - wie wunderschön er ist und auch die Schmetterlinge, die du fotografieren konntest ♥♥ So filigrane Wesen - ich bin immer ganz verzaubert von ihrer Leichtigkeit!

    Alles Liebe in deinen Dienstag,
    nima

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole!
    Da weiß man wieder, warum der Schmetterlingsstrauch so heißt wie er heißt - zumindest bei uns wird der Sommerflieder so genannt. Unserer ist allerdings noch nicht so weit wie Deiner, aber das wird schon noch. Mir kommt es heuer so vor, als hätten wir wieder mehr verschiedene Schmetterlingsarten als die Jahre zuvor, gezählt hab ich sie allerdings nicht.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  21. ach wie herrlich
    so viele ..
    ich wäre mit zählen schnell fertig
    hier in der Nachbarschaft steht ein Sommerflieder aber ausser Kohlweißlingen ( 3 Stück ) flattert da nichts ..
    an meinem Lavendel und Bienenfreund "tummeln" sich 2 Bienen :D
    allerdings habe ich ein Taubenschwänzchen in meinen Petunien gesehen
    leider war es weg bis ich das Handy griffbereit hatte
    allerdings hatte ich ein sehr schönes Erlebnis
    ich hoffe dass ich morgen endlich dazu komme es zu posten

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  22. Trotzdem habe ich hier das Gefühl, dass wir wesentlich mehr Insekten haben wie letztes Jahr... ich liebe es wenn es am Lavendel summt ... Schmetterlinge , Bienen und Hummeln tummeln sich da ... echt toll!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!