Samstag, 21. Dezember 2019

Waldweihnachten


Herzlich Willkommen bei Nicole's (Niwibo) "Reise durch den Advent". Ja, Ihr seid hier richtig. Ich bin das 21. Türchen und nehme ich Euch mit an den linken Niederrhein. Genauer gesagt in unseren Lieblingswald direkt neben dem altehrwürdigen Kloster Kamp. Dort wollen wir gleich gemeinsam ein Fest für die Tiere im Wald feiern. Habt Ihr Lust?! Dann los...

"Julie - zu mir!", mein Sohnemann läuft gut gelaunt neben mir her. Freudig kommt unsere hübsche Hündin ihm entgegen und wirft ihm ihr Stöckchen vor die Füße. Mein Sohnemann bückt sich um das Stöckchen aufzuheben und es erneut zu werfen. "Und, mein Kleiner? Weißt du noch, wo die Kiefer steht?", lächelnd hebe ich meinen Kopf an, um meinem Sohnemann in die Augen zu blicken. "Also, Mama! Klein bin ich nun wirklich nicht mehr!", wehrt mein Sohnemann grinsend ab, greift mit einem Arm um mich und hebt mich leicht an, "Wenn hier jemand klein ist, dann wohl du!". "Lass mich runter!", zapple ich nun laut lachend. "Wie groß er doch in diesem Jahr geworden ist.", denke ich leise nur für mich und sage laut, "Für mich wirst du immer mein Kleiner bleiben.". "Du meinst dein Jüngster, Mama!", verbessert mich mein Sohnemann und stellt mich behutsam wieder auf den Waldboden. Heute ist ein besonderer Tag im Advent, denn heute feiern wir unser Weihnachtsfest für die Tiere im Wald. Eine innig geliebte Familientradition, die in Kindergartentagen begonnen hat und hoffentlich noch einige Jahre weitergeführt wird. Seit vier Jahren nehmen wir immer die gleiche junge Kiefer, da sie an einer gut erreichbaren Wegkreuzung steht. Geschmückt wird die Kiefer von uns mit selbstgemachten Wildtierfutter. Wir haben Erdnüsse für die Eichhörnchen, lecker gefüllte Walnussschalen für die Vögel und Maiskolben für die Rehe und Kaninchen. Die Äpfel müssen sich alle Tiere teilen. "Gut. Dann eben mein Jüngster!", erwidere ich grinsend und bleibe stehen. Wir sind da. Unser Fest kann beginnen. Doch kaum haben wir mit unserem Ritual begonnen, gesellt sich eine ältere Dame mit zwei Hunden zu uns. "Was für eine Freude!", erklärt sie uns gerührt, "Ich finde es so schön, dass ihr beide an die Tiere im Wald denkt! Und alle Dinge sind selbstgemacht und auch noch recycelbar. Ich habe schon mal so einen Weihnachtsbaum gesehen, da hingen zum gekauften Futter auch noch Plastikkugeln im Baum. Eine Schande!". Mein Sohnemann schüttelt anteilnehmend den Kopf und erklärt auf Nachfrage der guten Frau, wie man Walnussschalen füllt. Während die Dame vergnügt mit uns plaudert, helfe ich meinem Sohnemann die schlanke Kiefer zu schmücken. "Jetzt noch die Schleife oben in die Spitze dann sind wir fertig.", erkläre ich fröhlich und blicke auffordernd meinen Sohnemann an. "In die Spitze, Mama?", mein Sohnemann schüttelt überlegend den Kopf, "Das werden wir nicht schaffen. Ich kann ihn zwar biegen, aber dann bricht der Weihnachtsbaum nachher noch ab.". "Hmmm.. ich glaube, du hast recht! Na, dann hängen wir die Schleife eben soweit wie möglich nach oben.", erwidere ich zustimmend. "So, fertig!", mein Sohnemann reibt seine Hände sauber und nimmt dann unser Weidenkörbchen. "Fröhliche Weihnachten euch da im Wald!", ruft er mit lauter Stimme, wendet sich an die gute Frau, die während der ganzen Zeit nicht von unserer Seite gewichen ist, und fügt leiser hinzu, "Ihnen auch ein schönes Weihnachtsfest.". Die Dame nickt und erwidert seinen Wunsch irgendwie verlegen. Wir verabschieden uns und laufen in die entgegengesetzte Richtung. Nach einigen Schritten stimmt mein Jüngster ein traditionelles irisches Weihnachtslied an. "Christmas in the old man's hat.", singt er mit seiner vollen Stimme und ich stimme lächelnd mit ein. Mein Herz wird warm und weit: Mein Jüngster wird immer mein Kleiner bleiben!



Und hat Euch das 21. Türchen gefallen? Ich hoffe es sehr 
und bedanke mich von ganzem Herzen bei
Nicole (Niwibo) für die weihnachtliche Reise. 
Morgen geht es übrigens im Saarland mit Heidi weiter. 
Viel Spaß dabei!

Euch allen wünsche ich einen herzenswarmen vierten Advent!
Herzlichst, Nicole.




Unsere DIY's zur Winterfütterung von Wildtieren:

Vergangene Waldweihnachten: >hier<

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebste Nicole,
    wie schön, daß auch Du bei dieser zauberhaften Reise durch den Advent dabei bist! Wunderschön habt ihr den lieben Tieren im Wald wieder einen Weihnactsbaum bereitet! Es hat mir sehr gefallen und mich gefreut, daß ich Dich, Euch, dabei begleiten durfte!
    Herzlichen Dank für die so schönen Bilder und diesen Teil der Reise!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wudnervolles 4. Advents-Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße und einen lieben Drücker,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Nicole!
    Ich verdrückt hier auch gerade ein Tröpfchen aus dem Auge, denn dieses Gefühl kenne ich auch nur zu gut.
    Heute werde ich mit meinen " Kurzen* im Sauerland einen Baum holen, zusammen mit meiner Mutter, uns wieder einen ganz verrückten Baum aussuchen , hinterher eine Currywurst Pommes essen und an meinen Vater denken. Hoffentlich können wir Mütter noch oft unsere Traditionen mit den Kindern weiterführen.(ach und mein Mann kann nicht mit, sonst passt der Baum nicht in s Auto diesmal)
    Habt ein ganz wunderbares Adventswochenende
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole
    was für eine wunderbare Geschichte und ich kann mich gut erinnern von letztes Jahr. Ja dein Sohnemann wird Grösser und reifer, ich wäre froh wenn viele Kinder so aufwachsen würden wie er.
    Schön wie ihr es zusammen macht diese Tradition!!!!Da geht einen das Herz auf!!!
    Danke für dieses wunderbare Türchen!
    Schönen 4.Advent wünsche ich euch!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe diese Tradition bei euch ;-)
    Schönen 4. Advent
    GLG, Karin

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Nicole,
    danke dir sehr für diesen Beitrag.
    Und wart ihr auch bei uns im Elmpter Wald? Da habe ich auch so ein Bäumchen für die Tiere entdeckt.
    Ich wünsche euch ein zauberhaftes Adventswochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    ich habe immer Spaß an deinen Geschichten!!!! Eine schöne Idee und für die Tiere ein toller Leckerbissen im Wald. Wo sie auch einen gewissen Schutz haben. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    danke für diesen wunderschönen Beitrag, wie hab' ich mich auf Euer jährliches Ritual gefreut! Dazu die wunderbaren Zeilen, wo sich auch bei mir ein bisschen Wehmut bemerkbar macht, wir sagen auch manchmal noch unser Kleiner, obwohl Sohnemann bereits 1,83 m misst. :)
    Herzliche Grüße, Grit.

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde Euer Ritual so schön liebe Nicole, da wird es mir immer ganz leicht ums Herz, wenn Ihr im Wald die Kiefer schmückt.
    Ja, der Kleine, auch bei uns ist der Jüngste immer unser Kleiner... obwohl er mir auch schon lange über den Kopf gewachsen ist.
    Er nimmt das Kosewort gelassen... grins.
    Dir einen schönen 4. Advent und danke fürs Mitreisen, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja wunderhübsch liebe Nicole und das gefällt mir auch sehr.
    Jaa, die kleinen werden groß und mein Enkel nun als Dreikönig schon 4 Jahre und er singt polnisch ist das nicht schööööön.
    Ich war wieder mal adelig! Ja "von den Socken".
    Das freut die polnische Oma, ich wünsche dir einen schönen Tag und alles Liebe.
    Gruß Eva, die heute etwas pressiert.

    AntwortenLöschen
  10. Ein schöner Brauch, den ihr da aufrecht haltet! Mir bleibt nur, den Vögeln ( und Mäusen ) im Garten ein Fest zu bereiten....
    Ich wünsche dir und deiner Familie, dass ihr jetzt mit einem, freundlichen, fröhlichen, warmen Fest gesegnet werdet!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    dein Jüngster ist wirklich ganz schön in die Höhe geschossen im vergangenen Jahr.
    Ich mag eure Waldweihnacht immer sehr und die Tiere wissen inzwischen bestimmt,wo ihr Weihnachtsbaum steht :)
    Einen gemütlichen 4. Advent wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie schön! Das wird heute eine wilde lange Nacht im Wald. Und nächstes Jahr reicht der "Kleine" bis an die Spitze, du wirst es sehen.
    Liebe Adventsgrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Gar nicht mehr klein, dein Kleiner :-)
    Schön find ich eure Waldweihnacht immer. Vor allem der getrocknete Kukuruz ist bestimmt ein Festmahl für die Tiere.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  14. .... so ist einfach an alle gedacht, was für ein wohlwollender Brauch, egal wie groß dein Kleiner ist ;O)
    Liebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    von Waldweihnachten habe ich noch nie gehört, man lernt nie aus :-)

    Übrigens:

    Auf meinem Fotoblog gibt es für Hobbyfotografen und Gartenfreunde zum einhähirgen Jubiläum eine Buchverlosung.

    Es wir das Buch "Handbuch Samengärtnerei Sorten erhalten. Vielfalt vermehren. Gemüse genießen. von Andrea Heistinger" verlost. Die Teilnahmebedingeungen finden sich hier: https://deramateurphotograph.de/2019/12/14/verlosung-zum-einjaehrigen-bestehen-des-fotoblogs-der-amateurphotograph/

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen hier bei mir, lieber Bernard. Ich wünsche Dir eine fröhliche Weihnachtszeit. Herzlichst Nicole

      Löschen
  16. Liebe Nicole,

    ich liebe Eure Waldweihnacht und finde es so schön, das Dein Jüngster immer noch mit Begeisterung dabei ist. Bei mir bekommen halt die Vögel und Eichkatzerl (Eichhörnchen) Ihre Leckereien und um Weihnachten herum noch ein paar mehr.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    mein vierter Sohn bleibt auch immer mein Kleiner, auch wenn er - genau wie Dein Großer - im Januar 18 Jahre alt wird.
    Eure Waldweihnacht ist so schön. Gerade eben habe ich beschlossen, sollte ich irgendwann einmal Oma werden (das könnte ich theoretisch längst sein, mein Großer wurde am 1. Dezember schließlich 34 Jahre alt) werde ich mit meinem Enkel nach Eurem Vorbild einen Baum im Wald mit Tierfutter schmücken.
    wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes Weihnachtsfest und Dir ganz viel Gesundheit,
    Margot

    AntwortenLöschen
  18. Eure Waldweihnacht ist wunderbar.
    Liebe Adventsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr. Herzlich willkommen und liebe Adventsrüße zurück, Nicole.

      Löschen
  19. Liebe Nicole,
    mir hat das Türchen sehr gefallen, alleine schon der Begriff Waldweihnachten ist wundervoll.
    Euer Hund kann aber auch sehr gut Herzen zum Schmelzen bringen...
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Wochenende und ein sehr schönes Fest und alles, alles Gute.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine wunderbare Idee die mich auch als Erwachsener hell erfreut.
    Wir haben auch in unserem Garten einiges für die Tier in der Natur bereitgestellt. Dein Ritual mit der Waldweihnacht begeistert mich wirklich.
    Schöne Weihnachten wünsche ich dir.
    Liebe Grüße,Edith.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein schönes Weihnachtsfest liebe Edith, meghans warmes Willkommen hier bei mir. Herzlichst, Nicole.

      Löschen
  21. Muy linda la navidad en el bosque, me encanta. Besitos.

    AntwortenLöschen
  22. Ja Nicole nicht nur die Kiefer wächst:-) Das sind Momente die man den Enkelkindern noch erzählt. Ob ich wohl auch mit meinem Grosskind Waldweihnachten feiern werde, wenn ich die Stimmung bei euch ansehe wärmt es mein Herz.
    Ganz schöne Feiertage wünscht euch, Pia
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    wunderschön eure Waldweihnachten!
    Ganz liebe Grüße und eine herrliche und zauberhafte
    Weihnachtszeit für dich und deine Lieben wünscht dir die Urte

    AntwortenLöschen
  24. Was für ein schöner Waldchristbaum! Schöner als so mancher in der Stube! So einen möchte ich auch mal machen. Danke für deinen lieben Kommentar. * Gesegnetes frohes neues Jahr ... ab morgen :)

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, Dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die Du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!