Mittwoch, 10. Oktober 2018

Schnelles Pilzpfännchen


Die herbstlichen Sonnenstrahlen verzaubern den Wald in ein wahres Märchenland. Die Bäume haben ihre herrliche Herbstfärbung angenommen und bei jedem Schritt rascheln die bereits gefallenen Blätter. Eichhörnchen hüpfen von Baum zu Baum. Emsig darauf bedacht ihren Wintervorrat zu verstecken. Zügig schreiten mein Göttergatte und ich aus, bis mir auch nur in Strickjacke angenehm warm wird. Noch ist es nicht kalt genug um zu Wintersachen zu greifen. Unsere Hündin Julie läuft, immer mit der Nase knapp über dem Boden, neben uns her. Nur dann und wann bleibt sie stehen und richtet sich auf. Ihre Nase bebt dann in gespannter Erwartung. Es riecht nach feuchter Erde, würzigen Eicheln und gefallenen Blättern. Eben nach Wild. Es würde uns nicht wundern, wenn plötzlich ein Reh erschrocken aus dem Unterholz hervorbricht. Der Wind wird kälter und die Sonne verschwindet langsam hinter den altehrwürdigen Bäumen, nun aber ab nach Hause. Auf uns warten frisch geerntete Steinchampignons. Wir wollen sie gleich mit Pfeffer und Salz in der Pfanne rösten. Zwei Scheiben Bauchfleisch habe ich schon heute Morgen gewürfelt, genau wie die dicke Zwiebel. Schnell lasse ich einen Klecks Butter bräunen und werfe zuerst das Fleisch in die Pfanne, die Zwiebeln folgen und dann kommen die Pilze hinzu. Das Ganze wird ordentlich mit Pfeffer und Salz gewürzt und eine Handvoll Petersilie schenkt der schnellen Pilzpfanne noch einen Hauch von Frische. In der Zwischenzeit hat mein Göttergatte den alten Holztisch im Hof gedeckt. Nur für uns beide, denn heute sind die Jungs mit Freunden unterwegs. 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,
    leider gibt es dieses Jahr kaum Pilze im Wald, neulich habe ich gerade mal zwei Stück gefunden, keine essbaren. Aber sonst ist der Wald am Mörike-Pfad so mit Pilzen und Moos bewachsen, nichts.
    Pilzpfanne mag ich auch, aber ohne Fleisch :-)).

    Eichhörnchen sie sind so süß und weisst du was. Ich habe einen Heimatreporter bei der Stimme, der fotografiert sie und wie. Sowas habe ich noch nie gesehen, soooo schön. Mal sehen vielleicht darf ich mal ein Bild von ihm zeigen.

    Lieben Gruß und schönen TAg Eva

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, Nicole, da würde ich glatt eure Idylle stören und mich dazusetzen - ich mag Pilze auch sehr gerne und am liebsten so pur wie möglich :-) Genieß den Tag und die Woche. Lieben Gruß. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen! Feine Pfanne Pilze. Wir sind früher als Kinder mit meinen Eltern immer losgezogen. Mein Vater war ein großer Sucher und Kenner. Während ich las, dachte ich noch..."und Pfeffer... Salz,...und zum Schluss Petersilie".
    Tja, hier ist es zwar (immer noch) warm, aber dadurch zu trocken für Pilze.
    Lasst es Euch schmecken!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist hier genauso, liebe Nina. Die Pilze sind aus dem Keller. Selbst angebaut. ;)

      Löschen
  4. Liebe Nicole,
    Pilzpfanne zum Morgenkaffee ist ja mal was Anderes ;o)
    Gut sieht eure Mahlzeit aus! Zu späterer Stunde könnt ich mich glatt dafür begeistern...
    Habt ihr die Champions wieder selbst gezogen?
    Dieser Herbst ist so wunderbar sonnig. Welch ein Genuss, im Oktoberwald noch immer so (vergleichsweise) leicht bekleidet draußen sein und sogar im Freien essen zur können.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  5. sehr, sehr lecker! und eine gute idee, was ich heute kochen könnte. vielleicht gibt es ja sogar mal vernünftige pfifferlinge im supermarkt. die hab ich nämlich ewig nicht gegessen! leider kenne ich hier keine fundstellen für sie. nur in finnland...
    liebe grüße
    mano
    ...und ich bin ja froh, dass kein großer, alter keiler euren weg im wald gekreuzt hat ;)!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Wäldern um uns herum gibt es gar keine Wildschweine, liebe Mano. Das größte Wild ist das Reh. UND wir dürfen uns nun offiziell "Wolfsland" nennen. Ist das nicht toll?

      Löschen
  6. Das würde ich sehr gerne essen. Und da braucht es gar nichts anderes dazu . Allerdings kenne ich mich im Wald gar nicht damit aus. Und kaufe sie eher. Weil manche Pilze kann man nur einmal essen ;)Deine Bilder sehen toll aus :)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Nicole,
    Das sieht aber lecker aus. Da bekomme ich schon am frühen Morgen Appetit.
    Ich wünsche dir einen entspannten Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    herzlichen Dank für deinen wunderschönen Post.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. na toll ... und sowas les ich eine halbe Stunde vorm Mittagessen *seufz* Ich will jetzt auch sofort sowas Gutes ♥

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
  10. Frische Pilze, das klingt so lecker, liebe Nicole, daß ich auch gleich Appetit verspüre. Deine Bilder sind wieder so wunderbar anzuschauen, der Lärchenzweig, ach wie schön. Für die Weihnachtsdeko habe ich Lärche so gerne. Als Kind war ich sehr oft mit meinen Eltern in den Pilzen und es ging schon bei Sonnenaufgang los. Wir waren meist die Ersten und hatten je nach Pilzjahr, sehr große Erfolge zu verbuchen. :) Danke für den fabelhaften Beitrag, der wunderschöne Erinnerungen bei mir geweckt hat. Bei
    Euch scheinen auch Ferien zu sein!?

    Herzliche Grüße von Grit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns fangen erst Montag die Ferien an, liebe Grit. Du glaubst gar nicht, wie sehr sie erwartet werden!

      Löschen
  11. mmmmm .. das sieht ja lecker aus
    Pilze leider null bei uns

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Servus Nicole, bei uns gibt es keine Steinchampignons aber dafür viele andere Pilze. Ich mag jedenfalls alle Schwammerlgerichte sehr gerne. Bin auch viel im Wald unterwegs. Dein Rezept hört sich lecker an und ich rieche es bis hier.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  13. Hmmm, liebe Nicole,
    ein schnelles Pilzpfännchen, schön geschmort mit Zwiebeln und schwarzem Pfeffer, dazu einfach ein Butterbrot ... himmlisch :O)))
    Hab noch einen feinen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥ ... die jetzt noch ein bischen die Nadeln klappern läßt ;O)

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein feines herbstliches Mahl! Die einen schnitzen Pilze, die anderen collagieren sie, du sammelst und verzehrst sie. Das ist ein perfekter Herbstreigen, mal kreativ mal köstlich.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,

    Oh wie lecker, da muss ich unbedingt auch bald mal schauen ob es noch Pfifferlinge gibt. Heute im Hofladen gab es Kräutersaitlinge aber der Preis, oh ha, dafür bekomme ich schon ein gutes Steak. Vom Pilze selber sammeln hab ich keine Ahnung, also doch ab in den Supermarkt.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einbissel Ahnung habe ich schon, liebe Burgi. Allerdings muss ich zugeben, dass diese Pilze aus dem Keller kommen. Wir haben sie in einer Pilzkiste gezogen.

      Löschen
  16. Hallo Ihr Beiden,
    lebt Ihr noch? Ich hoffe doch sehr...
    Beim Pilzesammeln bin ich ganz vorsichtig.
    Das schaut so lecker bei Euch aus, guten Appetit.
    Aber ich werde dann mal im Supermarkt schauen, denn das möchte ich auch ausprobieren.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach.. ich bin so vorsichtig, ich sammle sie gar nicht im Wald, Nicole. Sie wachsen bei uns im Keller.

      Löschen
  17. ...bei uns im Wald gibt es dieses Jahr leider keine Pilze, liebe Nicole,
    der Mann war schon paar mal vergeblich unterwegs...in den letzten Jahren war es mir fast zuviel, weil er so oft Pilze finden war, aber dieses Jahr fehlen sie mir doch...euer Essen sieht richtig lecker aus...habt ihr so eine Pilzkiste und sie wachsen im Keller? ich habe das mal probiert aber leider nur mit geringem Ertrag,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei uns genau so, liebe Birgitt. Kein Pilz zu sehen.. seufz! Und Du hattest nur einen geringen Ertrag? Na, sowas. Unsere Kiste ist die gleiche wie im letzten Jahr.

      Löschen
  18. ...mhmmmm, das sieht lecker aus. ich kaufe meine pilze aber lieber. vom pilzesammeln habe ich nämlich so gar keine ahnung;). hast du dich von deiner erkältung nun endlich erholen können? das wetter ist morgens schon recht herbstlich. in der mittagssonne fängt man dann aber an zu schwitzen. im moment kleide ich mich fast ausschliesslich im zwiebellook und lasse bis zum mittag jacke, tuch und langen pulli fallen und stehe nicht selten in jeans und t-shirt da. verrückt für oktober. aber ich halte das wetter gerne noch bis zum urlaub so ;). liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wetter ist wirklich wunderbar im Moment, liebe Sabine (auch wenn ich der Natur Regen von Herzen gönnen würde). Und ich bin wieder fit, leider schwächelt mein Kleiner jetzt. Hoffen wir auf schnelle Genesung, denn morgen ist der letzte Schultag und dann sind FERIEN!

      Löschen
  19. Njmnjm. So ein Pilzpfännchen würde mir jetzt auch schmecken.
    (Aber ich traue ja keinem in der Familie bei Pilzen ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Keine Pilze dieses Jahr bisher, einfach zu trocken... Und eine Pilzmahlzeit nach einem Waldspaziergang gehört doch zum Herbst einfach dazu. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  21. Nun, liebe Nicole, bin ich doch ein wenig enttäuscht. Ich hatte gehofft, Fotos von Pilzen im Wald anschauen zu dürfen, die dann nach dem Fotografieren ins Körbchen wanderten.
    Schön hast Du Euren Waldspaziergang beschrieben. Ich liebe es, durch den Wald zu laufen und nach Pilzen zu suchen, in diesem Jahr leider erst einmal mit dem Sohn und einmal mit der Tochter. Aber immerhin, in Ei und Paniermehl gewendet und in Olivenoel mit Butter als Schnitzel gebraten, hatten wir auch ein köstliches Essen.
    Schöne Herbsttage und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith, enttäuschen wollte ich Dich nicht, doch leider kann ich auch nicht zaubern. Es gibt in diesem Jahr hier bei uns kaum Pilze. Der Sommer war viel zu warm und zu trocken. Dir auch einen schönen Herbst. Herzlichst, Nicole

      Löschen
  22. Liebe Nicole!
    Mir läuft grad das Wasser im Mund zusammen. Sehr idyllisch klingt das bei Euch. Pilze aus dem Keller find ich spannend, bei mir gibt´s da höchstens Schimmelpilze ;-) Ist das kompliziert? Braucht man dafür einen Erdkeller dafür? Würd mich doch glatt auch gleich reizen...
    Neugierige Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, wenn ich ehrlich bin, braucht man noch nicht mal einen Keller.. lach! Wenn Du magst, schau doch mal hier:

      https://fraufrieda.blogspot.com/2017/10/pilzeintopf-oder-wir-zuchten-unsere.html

      Löschen
  23. Mmm, da läuft mir doch glatt, das Wasser im Mund zusammen, so lecker hört und schaut das Pilzgericht aus! Oh, ich lese gerade, meiner Vormir-Kommentarin geht es genauso (schmunzel).
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!