banner

Samstag, 8. Dezember 2012

Wildfütterung




Mein Kleiner und ich waren heute draußen tätig, zuerst haben wir unsere eigenen Tiere versorgt. Und dann haben wir uns auch um unsere "Wildtiere" gekümmert, für alle Rabenvögel gab es Maiskolben, für die Eichhörnchen Walnüsse, für unsere Wildkaninchen Kohlblätter und Möhren und für alle Singvögel Meisenringe und Meisenködel. Ein ganz besonderes Leckerlie für alle Vögel ist ein aufgehangener Apfel. Er schmeckt den Vögel nicht nur besonders gut, sondern sieht auch noch wirklich hübsch aus.
Und so hat mein Kleiner (mit immer kälter werdenden Händchen) den Apfel vorbereitet:
Zuerst hat er mit einem Handbohrer ein Loch durch den Apfel gebohrt, von oben nach unten (das war gar nicht so einfach, denn das erste Loch wollte einfach nicht gerade werden). Dann hat er durch das Loch ein Schmuckband gefädelt und das untere Ende verknotet. Am oberen Ende haben wir gemeinsam eine Schlaufe gebunden. Beide Äpfel hängen jetzt im Vorgarten und erfreuen sowohl uns als auch die Vögel.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen