Sonntag, 17. Juni 2018

Glühwürmchen


"Sollen wir los? Es ist dunkel genug.", meine Freundin blickt mit einem geheimnisvollen Lächeln in die Runde. 13 kleine und große Freunde nicken erwartungsvoll. "Am besten gehen wir zuerst durch den Wald, am Bach entlang und dann zur großen Wiese.", meine Freundin leint ihren großen Familien-Hund an und plant wissend. Voller Vorfreude laufen die drei Jüngsten voran und ihr Lachen ist bestimmt in der ganzen Nachbarschaft zu hören. Mein Großer folgt ihnen gemeinsam mit meiner Herzenstochter und seinem besten Freund und wir Erwachsenen bilden das Schlusslicht. Dunkel ist es und wie eine schmale Sichel hängt der Mond über den hohen Bäumen. Es scheint eine wunderbare laue Juni-Nacht zu werden. Noch bevor wir am Waldrand ankommen ist das Staunen der Jüngsten zu hören: "Da sind schon welche. Guckt mal!". Und tatsächlich, überall am lichten Waldrand leuchten wie winzigkleine Laternen einzelne Glühwürmchen. Mein Herz hüpft vor Freude und mir ist, als ob ich in ein verzaubertes Märchenreich eintreten würde. "Ist das nicht zauberhaft?", flüstere ich leise lachend meinem Großen zu und blicke anschließend in das hübsche Gesicht meiner Herzenstochter. Beide nicken ebenfalls glückselig. Wie kleine Funken glimmen die kleinen gelbgrünen Lichter durch die Nacht und begleiten unsere Nachtwanderung. "Warte nur, bis wir zur Wiese kommen.", verspricht meine Freundin mir leise und für einen kurzen Moment gehen wir Arm in Arm den schmalen Weg am Bach entlang, "Du wirst staunen! Gestern waren dort Hunderte!". Immer wenn ein neues Glühwürmchen aufflimmert ist das leise Rufen der Kinder zu hören und selbst im Dunklen sieht man, dass sie versuchen die schnellen Leuchtkäfer zu fangen. "Ich habe eines! Es ist einfach in meine Hand geflogen!", meine Herzenstochter jubelt leise auf und schon stehen alle Freunde neugierig um sie herum. Viele Blitzlichter erhellen nun die Nacht, doch dauert der Moment nicht lang und das Glühwürmchen begibt sich weiter auf die Suche nach einem passenden Partner. Schon von weitem ist die Wiese, unser eigentliches Ziel, zu erkennen. Hüfthoch stehen die blonden Ähren und wiegen sich im kühler werdenden Nachtwind und nur ein schmaler Trampelpfad führt durch die dichten Gräser. Unerwartet schiebt sich die warme Hand meines Sohnemannes in die meinige und der Atem meines Göttergatten streift mein Ohr. Für einen Augenblick genießen wir gemeinsam den Anblick, der sich uns bietet. Auf der Wiese leuchten großzügig verteilt Hunderte von Glühwürmchen. Einfach wunderschön. Ich blicke mich um und sehe mein Schneiderlein Hand in Hand mit ihrem Kleinen. Auch ihre Augen leuchten vor Freude. Der Patenonkel meines Großen lässt gerade seinen Familien-Hund von der Leine und unterhält sich leise lächelnd mit dem Patenonkel unseres Jüngsten. Nur Herr Schneiderlein und meine Freundin mit ihren beiden Söhnen sind nicht in meinem Blickfeld, die Dunkelheit scheint sie verschluckt zu haben. Endlich frei, stoben Julie und der Familien-Hund hintereinander weg den schmalen Pfad entlang und wir alle folgen ihnen im Gänsemarsch. Das noch warme Gras kitzelt mich an den Armen und um mich herum tanzen die Glühwürmchen - was für eine herrliche Sommernacht!

Verlinkt mit:

Die Fotos sind mir freundlicherweise von meinen Freunden zur Verfügung gestellt worden, denn mit meiner ollen Kamera kann man keine Nachtaufnahmen machen. Herzlichen Dank, meine Lieben!

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,

    mit viel Freude habe ich euch auf eure schöneen Wegen begleitet.

    Einen frohen Sonntag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein feines Sommernachtsabenteuer!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Viele Kindheitserinnerungen kommen da auf! Schon ewig keine mehr gesehen. Aber auf meinem Lieblingsstoff gibt es sie immer noch...
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    Glühwürmchen zu sehen ist auch für mich heute noch was Besonderes!
    Letzte Woche haben wir auch welche im Garten bei der Schwägerin gesehen und alle waren verzückt von den kleinen Laternen:)
    Man kann sie leider nur sehr schwer fotografieren.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Frau Frieda,
    ich freue mich immer über deine Familiengeschichten. Du erzählst sie so anschaulich, daß man das Gefühl hat, man wäre dabei gewesen.
    Glühwürmchen muss ich meiner Maus auch noch unbedingt zeigen.
    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  6. Que lindo paseo para ver las luciérnagas. Besitos.

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie schön...
    Da werden schöne Erinnerungen an die Kindheit wach.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  8. Was macht ihr immer für tolle Sachen. Ich bin ebefalls ganz verzückt (obwohl ich gar nicht dabei war, aber alleine die Vorstellung...) Die letzten sah ich im Toskanaurlaub (einzelne) und der liegt schon... lass mich nachdenken... 4 Jahre zurück. So lange muss ich schon glühwürmchenlos leben...
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Ooh! Meine letzten Glühwürmchen sind schon ewig her!
    Ein grosses Glück, wenn man sie entdeckt!
    Liebe Grüsse, ReNAHTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finden wir auch, liebe Renahte. Herzlichst Willkommen hier bei mir!

      Löschen
  10. In der Natur habe ich schon eine gefühlte Ewigkeit keine Glühwürmchen mehr gesehen. Aber vor meinem geistigen Auge beim lesen deiner tollen Geschichte habe ich jedes einzelne wahrgenommen. Klasse, ich liebe deine Erzählkunst.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Kennst Du das Glühwürmchenlied von Paul Lincke?
    Da schwirrt mir jetzt der Refrain durch den Kopf....
    Glühwürmchen Glühwürmchen flimmre...
    Ich habe schon ewig keine mehr flimmern sehen.
    War bestimmt klasse.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. ...sie sind doch einfach faszinierend,
    eine gute Woche wünscht euch
    Gabi

    AntwortenLöschen
  13. liebe Nicole,
    so schön geschrieben!
    Glühwürmchen sind immer wieder etwas ganz besonders!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin auch immer ganz aufgeregt, wenn ich Glühwürmchen sehe. Vor zwei Jahren hatten wir im Garten welche. Seither hab ich leider keine gesehen. Bei eurer wunderbaren Sommernachtswanderung wär ich zu gern dabei gewesen
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  15. Ach wie wunderbar! Ja, im Sauerland hinterm elterlichen Haus gibt es auch immer ganz viele dieser Wunder Insekten! War sicher etwas ganz Besonderes für Euch. Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole!
    Letztes Jahr gab´s ganz viele Glühwürmchen bei uns, ich bin auch immer fasziniert von diesen leuchtenden Pünktchen. Heuer hab ich leider noch keine gesehen... aber eine tolle Anregung, mal auf die Suche zu gehen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole, solche Abende muss man einfach genießen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Uiiihh ich liebe Glühwürmchen, lange hab ich keine mehr gesehen, eine schöne Glühwürmchengeschichte liebe Frau Frieda.
    Alles Liebe vom Reserl und einen guten Wochenstart

    AntwortenLöschen
  19. guten morgen nicole, das hört sich doch wieder nach einen sehr gelungenen wochenende an :))). wie wunderbar du davon schreiben kannst. man ist eigentlich fast neben dir, wie du da so in die glühwürmchennacht schaust :). einen guten start in die woche und liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  20. Bei der liebsten Freundin hab ich auch viele Glühwürmchen gesehen - das sind sooo einzigartige Tiere - ich bin aus dem Staunen gar nicht mehr rausgekommen ♥♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  21. Ahhh... So lange schon mag das Kindlein Glühwürmchen sehen... Bei uns in der Gegend so schwer! Toll!

    AntwortenLöschen
  22. so eine wunderschöne nachtwanderung!! an unserer hecke tummeln sie sich manchmal auch, aber hunderte von ihnen hab ich noch auf einmal gesehen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  23. Wie schön!! Glühwürmchen habe ich hier schon ewig nicht mehr gesehen .... Hab einen wunderschönen Abend liebe Nicole ❤️
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nicole,
    das muss wundervoll sein allein schon der Spaziergang zu später Stunde mit so vielen lieben Menschen und dann auch noch die Glühwürmchen.
    Schön hast du euren Ausflug beschrieben.
    Ist es zu glauben? Ich habe leider noch nie ein Glühwürmchen gesehen und wäre SOOO gerne dabei gewesen!
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  25. Ich kann mich erinnern, in meiner Jugendzeit, vor vielen Jahren in Waldmichelbach im Odenwald, wärend einer Schulfreizeit, damals sahen und fingen wir auch ganz viele Glühwürmchen! Doch seit damals habe ich kein Einziges mehr gesichtet!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  26. Herrlich, liebe Nicole,
    da bekommt man Gänsehaut!
    Das muss ein wunderschönes Erlebnis gewesen sein!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!