Dienstag, 12. Juni 2018

Stressball



"Mama, ich werde noch verrückt! Jetzt schreiben wir morgen schon wieder einen Mathetest!", mein Sohnemann sieht mich genervt an, "Es sind nur noch so wenige Wochen bis zu den Sommerferien, können die Lehrer da nicht einfach mal mit ihren Tests aufhören?!". Ich schüttele bedauernd den Kopf und erwidere: "Nein, leider nicht. Denn gerade weil noch so wenig Schulzeit ist, müssen sie jetzt in die Puschen kommen!". "Das neeervt!", mein Sohnemann stöhnt lauf auf und knickt dabei sein langes Lineal fast durch. "Ich habe da eine Idee!", auffordernd blicke ich meinen Sohnemann an, "Was hältst du davon, wenn du jetzt eine Pause machst und wir gemeinsam einen Stressball selber machen. Wir füllen einfach einen Luftballon mit Sand und damit nichts kaputt geht, ziehen wir noch einen zweiten drüber.". Mein Sohnemann nickt und schon suchen wir alle Materialien zusammen. 


Kommentare:

  1. gut gemacht!! hätte ich gestern bei einer langen autobahnfahrt mit herrn mano auch gebraucht. laster an laster...
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebste Nicole,
    das ist eine sehr schöne Idee! So ein Stressball wirkt Wunder und Euer selbstgemachter im Sternenlook wirkt sicher doppelt gut ;O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      schwarz mit goldenen Sternen <3
      Also auf mich wirkt schon der Anblick des Balles beruhigend!
      Wird die äussere Hülle eigentlich auch verknotet oder nur übergezogen? Ich habe solche Bälle schon oft gesehen (und angefasst - selbst, wenn man gar keinen Stress hat, fassen sie sich ja angenehm an ;o) aber noch nie selbst gemacht.
      Deinem Sohnemann Durchhaltevermögen für den Endspurt bis zu den Ferien!!!
      Claudiagruß

      Löschen
    2. Der erste Luftballon, welcher gefüllt wird, wird verknotet. Der zweite Luftballon wird nur drüber gezogen und das"Mundstück" abgeschnitten.

      Löschen
  3. Haha, jetzt muss ich grinsen. Ich weiß nicht wie es mit Sand ist, aber die Herstellung von Stressbällen mit Mehl verursacht eideutig Stress ;-)) Wobei sie sich hinterher wirklich gut anfühlen.
    Und eurer sieht auch noch richtig toll aus, mit den Sternen.
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Ihr habt immerhin bald Ferien!

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn dein Sohnemann das wahrscheinlich nicht glauben wird _ die Schulzeit ist Urlaub gegen das, was danach kommt. Außerdem sind eh bald Ferien und die paar Wochen gehen auch noch rum. Der Stressball ist auf jeden Fall eine gute Idee.
    Deinem Sohn viel Glück bei der Mathearbeit und dir noch eine schöne Woche!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  5. guten morgen :). das ist doch mal eine gute idee! hätte ich gestern bei ikea beim warten an der warenausgabe gut gebrauchen können ;). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst schon wieder beim Schweden, Sabine? Nee.. da bin ich aber neugierig ;))

      Löschen
    2. ich hatte doch mindestens zwei monate schwedenpause. jetzt werden hier die letzten ecken gefüllt und/oder optimiert. ein teppich unter der essgruppe um den holzboden zu schonen, ein schuhschrank und eine aufbewahrung für die zeitschriftenstapel, die ansonsten auf der heizung lagerten ;).

      Löschen
  6. Ach herrje, vor Mathe habe ich mich vor allem auch stressen lassen... Da wäre mir so ein toller und cooler STressball gerade recht gekommen. Ich drücke die Daumen für den Test und danke für die Idee mit dem Stressball - kann man ja auch toll jemandem verschenken, der vor einer Prüfung oder anderen schwierigen Situation steht - oder einem Hochzeitspaar in der Vorbereitung... ach... Ideen! :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Nicole,

    tolle Idee dieser Streßball, wird dieser nur verknotet? Bei Sohnemann ist es zur Zeit ähnlich eine Klassenarbeit nach der Anderen. Allerdings Mathematik und Physik hat er schon seit Monaten Ausfall, weil die Lehrerin ständig krank ist und an einen Ersatz ist nicht zu denken, furchtbar! Noch dazu sind diese Fächer irgendwann Prüfungsfächer.

    Einen schönen Dienstag wünsche ich dir!

    Grit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich ärgerlich, liebe Grit. Zu Hause holen die Kinder das Fehlende fast nie nach, nicht wahr?!

      Löschen
    2. Nein, die vielen Fehlstunden kann man zu Hause leider nicht ausgleichen. Wir hoffen, daß im neuen Schuljahr eine Verbesserung eintritt. Irgendwie ist man machtlos. Wird der Streßball am Ende verknotet?

      Löschen
    3. Der erste Luftballon, welcher gefüllt wird, wird verknotet. Der zweite Luftballon wird nur drüber gezogen und das"Mundstück" abgeschnitten.

      Löschen
  8. Ich finde das ist echt eine tolle Idee. Ich gebe gebe ja ehrlich zu, das ich froh bin in der heutigen Zeit kein Schüler mehr sein zu müssen. Die stehen teilweise so unter Druck, das ist nicht wirklich schon.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Ja solche Bälle hab ich auch schon gemacht - die sind super genial ♥ Ich hoffe, sie helfen auch. Mir würden sie vielleicht auch grad helfen - mich stresst die Hitze ein bisserl :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  10. Den könnte ich gerade bestens gebrauchen ...

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,

    ich freue mich über deinen schönen Post.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Frau Frieda,
    danke für den schönen Basteltip.
    Einen Stressball könnte ich auch gebrauchen.
    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  13. Beim Stichwort "Stressball" musste ich so grinsen. Ich habe nämlich immer einen dabei, allerdings aus weichem Plastik und quietschend: der Lockenhund braucht den nämlich dringend, wenn ihm Wild in die Nase kommt. Mit dem Stressball knautschend im Maul kann man dann als Hund artig an der Versuchung vorbei schreiten.
    Ich hoffe, dass die Herstellung des Sternenstressballs den Sohnemann schon entspannt hat, so dass der Ball gleich doppelt Dienst getan hat.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Na ist das eine geniale Idee! Vielleicht braucht der Schnecki sowas im nächsten Jahr auch.
    Ich hoffe, dein Sohnemann hat jetzt bald eine Ruhe mit der Lernerei. Irgendwann sollt es auch mal gut sein
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  15. :-)) Liebe Nicole, wie habe ich mich über deinen Kommentar gefreut!

    Zu deinem heutigen Post:
    Meine Große ist gerade in der Experimentierphase und produziert gerade ohne Unterlass Schleim, Anti-Stress-Bälle und Co. ;-)
    Sie würde sich über deine Anregung sehr freuen :-)
    GAnz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Iiiih.. bloß keinen Schleim, liebe Melanie. Mein Sohnemann will auch unbedingt!! Ich bin bis jetzt immer drumherum gekommen.. aber nur so gerade eben!!

      Löschen
  16. Ach menno, dass die doofen Lehrer es auch nicht lernen, die Arbeiten rechtzeitig zu schreiben und nicht immer erst kurz vor Schluss. Wann ändert sich das mal...
    Der Stressball ist eine schöne Idee, ich hoffe, er hat geholfen.
    Euch einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    der Stressball ist eine super Idee und cool sieht er dazu auch noch aus, so im Sternenelook. Ich drücke deinem Sohn die Daumen das er die letzten Tests in diesem Schuljahr gut meistert.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  18. Hi. Ja, die hatten und haben wir hier auch, wenn auch mitlerweile keine so schönen selbstgemachten. Drücke Daumen und dicke Enkel! Wird schon klappen
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  19. Das war schon immer so. Tolle Idee mit dem Stressball. Liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,
    das ist eine gute Idee, einen Stressball zu basteln, teilweise ist es ja auch schon viel, was die Kinder in der Schule oder für die Schule alles machen müssen.
    ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!