Sonntag, 20. Dezember 2020

Waldweihnachten - eine liebgewordene Familientradition


"Du meine Güte, Mama. Ist das diesig heute!", mein Sohnemann sieht angestrengt in den tiefen Wald. Man kann nur die vorderen Bäume gut erkennen, denn im Hintergrund drängen graue Nebelschwaden durch das dichte Unterholz. Es ist so kalt, dass unser Atem in kleinen Wölkchen davongetragen wird und wir unsere wärmenden Wollschalls noch ein wenig enger um den Hals ziehen müssen. Ein perfekter Morgen im Advent um unser Weihnachtsfest für die Tiere im Wald zu feiern. Eine innig geliebte Familientradition, die in Kindergartentagen begonnen hat und hoffentlich noch einige Jahre weitergeführt wird. "Huch, Mama. Jetzt habe ich gerade gedacht da kommt ein Wildschwein aus dem Gebüsch gelaufen!", mein Sohnemann grinst mich verlegen an, deutet auf einen dunklen Baumstumpf in der Ferne und ergänzt fast ohne Luft zu holen, "Und ja, Mama. Ich weiß, dass es hier keine Wildschweine gibt. Das größte Tier hier im Wald ist das Reh.". Ich grinse in mich hinein und nicke zustimmend. "Aber Mama, ich finde heute riecht es nach Wildschweinen. Riech mal, es riecht nach Maggi!", mein Jüngster hält prüfend seine Nase in die Luft. "Das liegt an den ganzen Eicheln hier auf dem Boden.", weiß ich zu berichten und bleibe stehen, "So, und nun müssen wir uns eine neue Kiefer aussuchen, die wir schmücken wollen. Unsere alte Kiefer hat fast keine Äste mehr.". Missbilligend schüttelt mein Sohnemann den Kopf: "Ich finde es immer noch eine Frechheit, dass manche Leute einfach Zweige im Wald abschneiden, um es sich zu Hause gemütlich zu machen. Es liegt doch wirklich genug im Wald auf dem Boden herum.". Ich nicke unglücklich, denn die betroffene Kiefer war vier Jahre lang eine treue Begleiterin für uns. Vorsichtig erkläre ich meinem Sohn, dass es vielleicht daran liegt, dass in dieser schwierigen Zeit viele unwissende Menschen durch die Wälder streifen und dass manche erst lernen müssen, wie man sich angemessen verhält. "Lernen, Mama?!", mein Sohnemann blickt mich ratlos an, "Aber von wem denn?". Ich seufze tief: "Das weiß ich leider auch nicht.". Plötzlich bleibt mein Jüngster stehen: "Guck mal, Mama! Die Kiefer dahinten ist doch einfach perfekt!". Ich nicke erfreut und rufe unsere hübsche Hündin Julie zu mir. Wir müssen leider etwas vom Weg abgehen und da ist es mir lieber, dass sie dicht an meiner Seite bleibt. Mein Sohnemann läuft vor mir her und schwängt dabei fröhlich unser Körbchen, dass mit selbstgemachten Wildtierfutter reich gefüllt ist. Wir haben Erdnüsse für die Eichhörnchen, lecker gefüllte Walnussschalen und buttrige Futterrollen für die Vögel mit dabei. Für die heimischen Rehe hängen wir gleich ein paar Äpfelchen in die schlanke Kiefer. Kaum sind wir am Baum stimmt mein Jüngster ein fröhliches Weihnachtslied an. "We wish you a merry christmas.", singt er mit seiner vollen Stimme und ich stimme lächelnd mit ein. Plötzlich, ganz unerwartet kämpft sich die blasse Wintersonne durch die Wolkendecke und verzaubert die feinen Tautropfen in glitzernde Funkelperlen. Ein ganz besonderer Weihnachtsfrieden senkt sich über den stillen Wald und ich greife nach der kräftigen Hand meines Jüngsten. Staunend stehen wir nebeneinander und genießen gemeinsam den fast schon magischen Moment. Mein Sohnemann beugt sich zu mir runter und drückt mir einen Kuss auf die Wange. "Das ist für mich Weihnachten, Mama!", erklärt er mir mit rauher Stimme und ich kann nur noch stumm und voller Liebe nicken.
 

35 Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    was für wunderbare Zeilen ich heute am Sonntag Morgen zum lesen bekomme. Einfach zauberhaft. Eine so schöne Familientradition pflegt ihr da. Ja, so einfach ist Weihnachten. Ohne Stress und Hektik, nur stille sein, genießen und den magischen Moment in sich aufnehmen.
    Herzlichst Heike

    AntwortenLöschen
  2. Da kommen mir euch die Tränen. Das Ende deiner Geschichte ist so berührend. Du hast da schon einen ganz besonderen Buben an deiner Seite ❤️ Jetzt kann ich mal schreiben: gib ihm doch mal bitte einen Drücker von mir.
    Herzlich Lachen musste ich allerdings beim Maggi Geruch! Der Vergleich ist köstlich. Ich find nämlich pubertierende Jugendliche "riechen" also eher stinken nach Maggi. Wenn man das also zum Sohnemann-Vergleich weiterspinnt, dann "riechen" Pubertiere nach Wildschwein *lach*
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. ich hab mich schon auf eure waldweihnacht gefreut und bin nicht enttäuscht worden! nur schade, dass es jetzt eine neue kiefer sein muss dein sohn hat recht, wie dumm von den menschen, einfach äste abzureißen. aber auch die neue kiefer ist schön und die waldtiere werden sich gern wieder gerne bedienen.
    frohe weihnachten, liebe nicole!
    herzliche grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    eine wundervolle Tradition, regelrecht ansteckend. Schade, dass bei euch im Wald, einfach so Äste von den Bäumen geschnitten werden. Soetwas habe ich hier noch nie gesehen, dafür scheinen hier aber so einige noch nicht gelernt zu haben, dass man im Wald keinen Müll entsorgt. Und das wird über die Jahre auch nicht besser...
    Ich wünsche Dir einen schönen vierten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Frieda,
    ich habe schon auf euer Waldweihnachtsfest gewartet.
    Es ist immer so eine herzerwärmende Geschichte.
    Danke schön dafür.
    Ich wünsche euch ein gemütliches und fröhliches Weihnachtsfest.
    Bleibt gesund!
    Gerda

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe schon auf diesen Beitrag gewartet! Immer so schön! Und stimmungsvoll! Seufz. Ja, ein paar mehr Menschen immWald, die sich keine Gedanken machen. Das Wild wird auch immer scheuer und Weiß manchmal nicht, wohin, denn warum auf den Wegen bleiben. Astdiebstahl gibt es auch an vielen Stellen dieses Jahr, hat mir meine Mutter erzählt.
    Habt einen ganz besonderen vierten Advent mit ganz vielen lieben Grüßen meinerseits (meine so Seite hat im Moment wohl ein Problemchen deine neuen Veröffentlichungen zu empfangen, ich schau Mal)
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Alle Jahre wieder kommt das Christuskind ...
    und eure Waldweihnacht.
    Ich liebe es. (。♡‿♡。)
    GlG, Karin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nicole,
    das ist eine so schöne Tradition und prägt deinen Jungen fürs Leben.
    Wunderbar, das es mal nicht ums haben, kaufen usw. geht.
    Wünsche einen schönen 4. Advent.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    nun darf ich Euer Waldweihnachten schon einige Jahre begleiten und ich freue mich jedes Jahr aufs Neue! War das wieder schön, Balsam für Herz und Seele. Das ist das wirkliche Weihnachten, abseits von jeglichem Konsum!
    Herzliche Grüße zum 4. Advent!
    Grit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    ich freue mich sehr über deinen schönen Post zur Waldweihnacht...welch eine liebevolle und wertschätzende Tradition, ein Seelenwärmer in unserer konsumbestimmten und ichbezogenen Zeit.
    Lieben Gruß und dir ebenfalls einen frohen und lichtvollen Adventssonntag, Marita

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole, so ein schönes Bild von der beruhigenden Stimmung im Wald hast Du uns wieder gemalt - hab ganz lieben Dank für diesen besonderen vorweihnachtlichen Moment. Eine ganz wunderbare Tradition habt Ihr!!!
    Ich muss, dank einer Serverabschaltung nur morgen noch arbeiten und dann... ist endlich Weihnachtsruhe. Ich freu mich sehr darauf😄 Habt einen schönen 4. Advent - sei lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine wunderbare Stimmung! Wir werden dieses Jahr auch wieder eine kleine Fütterung im Wald vornehmen. Tolle Tipps gibst du uns da.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. So schön liebe Nicole!! Ich lese das immer so gerne wenn Du von dieser liebgewonnenen Tradition erzählst. Wir waren gerade bei uns im Wald aber Wald kann man ihn leider gar nicht mehr nennen, denn es sind dort große weite baumlose Flächen entstanden. Ich werde immer ganz traurig wenn ich das sehe. Einen schönen 4. Advent wünsche ich Euch.

    Herzlichst
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  14. Danke, dass du uns jedes Jahr zur Waldweihnacht mitnimmst. So schön!! Schade, dass sich jemand an der Kiefer vergangen hat.
    Ich bin so glücklich, dass ich mit meiner Waldkitagruppe ebenfalls noch die Waldweihnacht erleben könnte, bevor die Kita wieder auf Notbetrieb umgestellt wurden.
    Euch einen schönen 4.Advent!!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Lydia

    AntwortenLöschen
  15. So schön ist das anzusehen, liebe Nicole. Es ist wirklich ein tolles Ritual. Habe mir schon fest vorgenommen, die Waldweihnacht und damit verbunden einen Baum für die Tiere zu schmücken, auch mal zu machen.
    Einen gemütlichen und ruhigen 4. Advent wünsche ich dir. Herzliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  16. Los pájaros estarán felices. Besos.

    AntwortenLöschen
  17. Und mir laufen gerade ein zwei Tränchen die Wange herunter liebe Nicole,
    Dein Jüngster ist jetzt schon so groß, aber immer noch macht Ihr dieses schöne Ritual und es geht einfach zu Herzen.
    Schade um die alte Kiefer.
    Ich habe im Garten auch geschmückt, aber im Moment lassen sich nicht viele Vögel blicken.
    Euch einen schönen Adventsabend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Auch wie wunderschön, iebe Nicole - eine tolle Geschichte. Vielen Dank, dass Du sie mit uns teilst

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    dein Beitrag heute ist sehr berührend...eine tolle Geschichte bzw. Tradition
    Ich wünsche Dir einen schönen 4 Advent.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  20. Precioso paseo poer el bosque, he podido disfrutar.

    La naturaleza es el mejor lugar para pasear.

    Que pases una Feliz Navidad.

    Besos

    AntwortenLöschen
  21. Gefällt mir, dass ihre eure Tradition weiterhin aufrechterhaltet!
    Geht entspannt in die nächsten Tage!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
  22. Wenn ich nicht wüsste, dass ihr jedes Jahr an Weihnachten auch an die Tiere im Wald denkt, könnte man meinen du erzählst uns eine Geschichte aus einem Weihnachtsbuch. Was in Kindertagen begann wird ins Erwachsenen leben mitgenommen.
    Euch allen wünsche ich schöne Festtage, tragt Sorge zu euch und bleibt Gesund.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  23. Ich liebe eure Familiengeschichte, da sberührt mich immer wieder so sehr. Die Liebe zwischen euch ist wundervoll sei stolz so eine Familie zu haben und zusammen diese Zeit zu geniessen in der Natur oder Daheim!
    Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  24. Wonderful decoration from the nature ..It would be my pleasure if you join my link up party related to gardening here at http://jaipurgardening.blogspot.com/2020/12/garden-affair-petunias.html

    AntwortenLöschen
  25. Hach, ich liebe eure Tradition:) Und euer Bäumchen sieht immer so schön aus dabei. Hab einen wundervollen Tag.... Herzlichst Kirsten (und pst....es ist der 12.12.;0)

    AntwortenLöschen
  26. Ja, auch ich habe schon auf Eure Waldweihnacht gewartet und schon ist sie da, wie jedes Jahr.
    Habs fein und ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest.
    Mit ganz lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  27. Das ist wirklich so so toll, liebe Nicole!
    Eine wunderschöne Weihnachtstradition. Und so schöne Bilder
    vom Bäumchen und deinem Jüngsten.
    Ich wünsche dir und deiner Familie
    trotz allem ein wunderschönes Weihnachten
    und vor allem anderen natürlich viel Gesundheit
    und ein gutes und gesundes 2021!
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  28. Das ist eine richtig schöne Idee. Solche Erlebnisse tun auch den Kindern so gut, gerade in der jetzigen Zeit.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole
    Wow, wie schön, dass ich eure Tradition kennenlernen konnte.
    Liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  30. Ein zauberhafter Beitrag

    besinnliche Feiertage
    wünscht Augusta

    AntwortenLöschen
  31. Wunderschön!
    Und wenn dann tatsächlich ein verirrter Weihnachtsmann zwischen den Bäumen auftaucht ... uns passiert, als meine Kinder klein waren - er war auf der Suche nach einer Kindergartengruppe, die ihn gebucht hatte ... :D
    Ich fülle gerade die Walnusshälften für meine Vogelmannschaft am Katzenkino.
    Schöne Weihnachten,
    Karin

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Nicole, ich habe gerade Deine Nachricht gelesen. Es ist wirklich sehr schade, dass uns diese blöde Briefmarke einen Strich durch die zauberhafte Idee gemacht hat. Aber ärgere Dich nicht zu sehr - es war einfach „höhere Gewalt“😔 Ich werde mir morgen dennoch Zeit für ein Teestündchen nehmen und somit ein Teil der schönen Runde sein und dann kann ich mich noch auf Post von Dir freuen😄 Ich wünsche Euch ein ganz wundervolles Weihnachtsfest - sei innig umärmelt von Lene

    AntwortenLöschen
  33. alle Jahre wieder..
    ja..da kommt auch eure Wald - Weihnacht
    ich finde das so schön
    ich gestehe dass ich auch manchmal einen Zweig mitnehme
    aber ich mache das so dass es nicht auffällt

    habt noch eine schöne Zeit

    Rosi

    AntwortenLöschen
  34. Thanks for joining in Garden Affair. Keep joining in Garden Affair.

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, Dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die Du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!