banner

Samstag, 1. März 2014

Das Bauerndiplom

Ein lautes Gepolter ist im Hausflur zu hören. "Aha!", denke ich, "Die Jungs sind wieder da!". "Stell' dir mal vor!", ruft mein Göttergatte mir entgegen, "Unser Kleiner hat heute sein Bauerndiplom gemacht!". "Ähäh! Ähäh!", singt mein Kleiner (Ähäh, ist die coole Form von 'Ja, habe ich!'). "Das ist ja klasse!", rufe ich zurück. Mein Kleiner hüpft mir entgegen. Ich reiche ihm feierlich die Hand und gratuliere: "Herzlichen Glückwunsch!". Wir grinsen uns an und ich füge hinzu: "Super gemacht!". Mein Kleiner nickt und sieht voll und ganz zufrieden mit sich aus.

So, und wer sich jetzt fragt, was wohl ein Bauerndiplom ist, dem soll gesagt sein, dass es nicht die erste Prüfung zum Landwirt ist (kicher!), sondern die erste Prüfung beim Schach. Zuerst kommt das Bauerndiplom, dann das Springerdiplom und so weiter. Beim Bauerndiplom lernt man alle Figuren plus Schlagen en passant (das Schlagen im Vorbeigehen mit dem Bauern) und außerdem gehören schon Begriffe wie Rochade, Patt und Matt dazu. Für mich als Nichtspieler sind das allerdings nur böhmische Dörfer.. grins schief!

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch!
    ich freu mich auf die nächste Gelegenheit mit Eurem Kleinen wieder eine Runde Schach zu spielen.

    AntwortenLöschen