banner

Samstag, 4. Januar 2014

Islandpferde

Aaron




















Islandpferde haben einen robusten, stämmigen Körper, einen üppigen Behang und ein dichtes Winterfell. Ihr ausdrucksvoller Kopf mit den großen Augen wirkt sehr vertrauensvoll. Islandpferde sind arbeitswillig und treten Menschen gegenüber respektvoll auf. Sie gelten als mutig und stolz. Sie haben im Durchschnitt ein Stockmaß von 130 cm bis 145 cm. Da Islandpferde sich relativ spät entwickeln, werden sie erst mit vier oder fünf Jahren angeritten. Dafür erreichen Islandpferde aber auch ein hohes Alter und können mit über zwanzig Jahren noch geritten werden. Islandpferde kommen in fast allen Farbvariationen vor. Auf Island wurden sie früher nicht nur als Arbeits- und Transportpferde genutzt, sondern auch zur Fleischgewinnung. Heute gelten sie als zuverlässige Reitpferde. Das Besondere an den Islandpferde ist jedoch ihre Gangveranlagung. Denn sie beherrschen nicht nur die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp, sondern auch noch den Tölt und ihren berühmten Passgang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen