banner

Sonntag, 26. Januar 2014

Willkommenskuchen



"Ich backe für morgen einen Willkommenskuchen!", mein Kleiner schiebt seine Ärmel hoch, "Wenn der Papi wieder da ist, können wir dann Kuchen essen!". Gezielt geht er zum Kühlschrank: "Mama, warst du schon Eier holen und müssen wir noch welche holen?". Ohne meine Antwort abzuwarten öffnet er den Kühlschrank, schnell nimmt er die benötigten Zutaten heraus. Frischkäse, Eier, Quark. "Mama, holst du bitte Zucker und dieses Vanillepulver raus?!", mein Kleiner ist in seinem Element und seine Ärmel rutschen immer wieder nach unten. "Mach ich!", sage ich und krame die gewünschten Zutaten hervor. "Danke!", Schüssel, Mixer und Waage stehen schon bereit, mein kleiner Meisterbäcker macht sich ans Werk. Seit dem mein Kleiner vier Jahre ist backt er diesen Kuchen, deshalb kennt er die Zutatenliste so gut wie auswendig. Los geht's! Er leert die Pulvertüte und die Schachteln, schlägt die Eier auf, misst den Zucker ab und verrührt sorgfältig den Inhalt der Schüssel mit dem Mixer. "Mama, mach schon mal den Ofen an!", befiehlt er mir in einem konzentrierten Tonfall. "So, das war's!", zufrieden schüttet mein Kleiner den Teig in die Backform und pustet sich die Haare aus der Stirn, "Kannst du bitte den Kuchen in den Ofen schieben. Mir ist es immer noch zu heiß!". Grinsend nehme ich die Backform an mich. "Wie der Herr befiehlt!", sage ich und schiebe die Backform in die Röhre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen