Freitag, 28. Dezember 2018

Käse-Lauch-Suppe - unser traditionelles Weihnachtsessen


"Nicole, gibt es eigentlich wieder an Weihnachten deine leckere Käse-Lauch-Suppe?", mein Vater sieht mich fragend an. Ich grinse leise in mich hinein und antworte lächelnd: "Aber natürlich, Papa. Wie jedes Jahr an Weihnachten!". Mein Vater guckt mich zufrieden an: "Dann ist ja gut!". Einen Augenblick schweigen wir gemeinsam, dann fragt mein Vater plötzlich: "Auch die leckeren Brot-Tassen?". "Die auch!", antworte ich nun lachend, "Schließlich ist das mittlerweile unser traditionelles Weihnachtsessen!".

Zutaten:
  • 500 g Hackfleisch vom Bio-Rind
  • 4-5 Zwiebeln
  • 3 Stangen Porree
  • 1 1/4 l Rindfleischbrühe
  • 2 Pckg. Schmelzkäse Kräuter
  • 1 Pckg. Schmelzkäse Sahne
  • 1 Becher süße Sahne
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung:

Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und mit dem Hackfleisch anbraten. Porree säubern, in Scheiben schneiden und dazugeben. Mit der Brühe auffüllen und etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Zuletzt den Käse und die Sahne hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Serviert wird die Käse-Lauch-Suppe in einer rustikalen Brot-Tasse aus Roggenmehl.

Verlinkt mit:

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich superlecker aus. Ein schöner Auftakt fürs Weihnachtsmenü... LG

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebste Nicole,
    ich finde es wunderbar, wenn man solche Traditionen aufrecht erhält *lächel*
    Deine Suppe in der Brottasse ist ein Gedicht!
    💖Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag !💖
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥💖

    AntwortenLöschen
  3. Superlecker liebe Nicole,
    wir feierten polnische Weihnachten, legten ein 6. Gedeck auf und futterte Piroggi und Rote Beete Suppe. Das war lecker.

    Habs fein und ich wünsche deiner Familie und dir für das neue Jahr alles Gute.

    Eva

    AntwortenLöschen
  4. So Traditionen sind etwas feines, lecker! (Hier gibt es zwar wechselnde Braten, aber immer Rotkohl und Klöße). Und ein toll gedeckter Tisch! Ich hoffe, Ihr hattet wunderbare Tage und jetzt auch noch eine schöne Zeit.
    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    die Suppe kenne ich auch, sie ist super lecker. Im Brot serviert ist eine tolle Idee!!!! Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Nicole,
    das sieht lecker aus. Ich habe Käse-Lauch-Suppe noch nie gemacht. Das wird sich jetzt ändern ;-)
    Ich wünsche dir einen guten Start in den Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich sehr lecker an und die Brottassen sehen zum Anbeißen aus.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,

    für deinen schönen Post danke ich dir herzlich.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Oh, wir haben auch eine Suppentradition an Weihnachten: Petersilienwurzelsuppe! Und diesmal ist sie besonders gut gelungen. Meine Tochter hat ohnehin das ganze Menü nachgekocht, das wir früher, vor 30 Jahren aufgetischt haben, als Oma & Opa noch bei uns mitgefeiert haben. Genieß das, so lange es noch so ist....
    Alles Gute für das Neue Jahr!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Oh das sieht lecker aus . Und die Idee der Suppenschüsseln mag ich sehr gerne . Ich weiß gar nicht wann ich das letzte mal diese Suppe gegessen habe. Aber das muss schon Ewig lange her sein . Danke für´s erinnern :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    stell dir vor, diese Suppe habe ich (bei einer Freundin) schon oft gegessen, sie jedoch noch nie selbst zubereitet. Ob ich wohl der Freundin als Inspiration mal die Fotos deiner Brottassen zeigen sollte...?!
    Herzliche
    Claudiagrüße
    ...von der, die Fotos leider nur am Handy sieht :-(

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht wirklich köstlich aus, und die Idee mit den Brottassen ist wirklich klasse! Solche leckeren Traditionen finde ich schön. Zu Weihnachten hat sich das aber bei uns nicht durchgesetzt. Da zitiere ich jedes Mal Pippi Langstrumpf voller Optimismus: „Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut.“
    So gibt es da oft Überraschungen, aber lecker war's immer...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Diese Suppe mag ich im Brot serviert total gerne.
    Meistens gibt es die am Geburtstag von Hr. niwibo im September.
    An Heiligabend gibt es jedes Jahr etwas anderes. Da gibt es keine Tradition.
    Nur das Eis mit Sahne und heißen Kirschen, das ist ein Must have!
    Dir einen schönen Abend und ich kann alle Bilder bi Dir sehen....
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. ...die Suppe kenne ich, liebe Nicole,
    und mag sie auch gerne...mich würde interessieren, wie du die Brottassen machst...ich wollte mal für eine Feier beim Bäcker welche bestellen, aber der wußte auch nicht, wie das geht...schön gemütlich sieht es bei euch aus...

    kommt gut ins neue Jahr, wir lesen uns,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,

    Deine Käsesuppe kam mir gerade recht, da ich schon am Überlegen war, was ich Morgen kochen könnte. Ich liebe die Suppe auch wenn sie nicht gerade Diättauglich ist. Also gleich morgenfrüh los und Schmierkäse besorgen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Neues Jahr und einen guten Rutsch nach 2019.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    hach ja,diese Suppe esse ich auch für mein Leben gern!
    In der Brottasse schmeckt sie bestimmt nochmal so gut,mmh!
    Ich wünsche dir noch ein paar entspannte Tage bis zum Jahreswechsel und einen guten Rutsch!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Auf dem Pier 38 haben wir Suppe im Brot viel gegessen. Jetzt muss ich zuerst nachschlagen was Schmelzkäse bei uns ist.
    Ein ideales Essen in gemütlicher Runde.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  18. Es geht doch nichts über gepflegte Traditionen. Wir lieben das auch, wenn auch andere Rezepturen. Aber das macht ja nichts. Ich glaube, alle lieben das Vertraute.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    Traditionen sollte man pflegen. Die Suppe in der Brottasse sieht so lecker aus.
    Rezept ist gemerkt. Dank Dir dafür!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Monika

    AntwortenLöschen
  20. Nanu? Weihnachtsessen mit Hackfleisch. Bei dir?
    Sieht auf alle Fälle lecker aus, ich mag solche Suppen gerne. Und dann noch so urig-schick serviert! Bei uns ist übrigens alles "gepuderzuckert", da macht das Aufwachen gleich doppelt Spaß. Freue mich schon auf die Gesichter der (noch schlafenden) Kinder. Und sollte jetzt besser auch mal aus den Fenster statt in den PC schauen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. Oh, diese Suppe liebe ich, ist eine gute Anregung für die nächsten Tage.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  22. Oh wie köstlich! Zu gern würde ich die jetzt essen und dann auch noch das herrlich aufgeweichte Brot, hmmmmm!

    Dein Packerl ist übrigens gestern nachmittag angekommen! Vielen lieben Dank dafür (auch an deinen Junior von meinem Junior :-))
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    diese Suppe ist echt ein Renner. Ich muss sie immer zu unserem Weihnachtsbrunch am 4. Advent bei meiner Tochter machen...Gemacht habe ich sie noch und dann lag ich flach...bescheiden...
    Aber es geht auch wieder aufwärts!
    Dir und den Deinen alles Liebe und nur das Beste für 2019!
    Heidi

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass Du Dir für ein paar liebe Worte Zeit nimmst ♥

Ich bin gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu verpflichtet, Dich darauf hinzuweisen, was mit Deinen Daten passiert, die Du hier im Kommentarfeld hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine Datenschutzerklärung. Danke!