banner

Mittwoch, 2. April 2014

Petersilienkuchen

Zutaten (für eine Springorm mit 26 cm Durchmesse)
  • 3 Bund Peter­si­lie, sehr fein gehackt
  • 10–15 Blät­ter Minze, fein gehackt
  • 4 Zwie­beln, sehr fein gehackt
  • 1 Tasse Sonnenblumenöl
  • je 1 Prise Pfef­fer, Ing­wer, Muskat
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Tasse Mehl
  • 13 Eier
  • 1 Tasse Pinienkerne
  • 2 Knob­lauch­ze­hen, zerdrückt
  • 2 unge­spritzte Zitronen
  • Salz
  • ca. 5 EL Sesampaste
  • 1 EL Joghurt (10 % Fett)
Zubereitung
  1. Peter­si­lie und Minze ver­mischen. Zwie­beln in Son­nen­blu­menöl gla­sig düns­ten. Peter­si­lie, Minze, etwas Salz, Pfeffer und Gewürze dazu­ge­ben, umrüh­ren. Bei mitt­le­rer Hitze kochen, bis die Kräu­ter weich sind.
  2. Vanil­le­zu­cker, Mehl, Eier und etwa ein Drit­tel der Pini­en­kerne hin­zu­ge­ben und mit einem Schnee­be­sen gut durch­rüh­ren. Wenn das Ei ganz leicht zu sto­cken beginnt, in eine aus­ge­fette Spring­form fül­len und den Rest der Pini­en­kerne auf dem Kuchen ver­tei­len. Bei 200 Grad Ober– und Unter­hitze ca. 15 Minu­ten backen.
  3. Für die Sauce Knob­lauch mit dem Saft der bei­den Zitro­nen, 1 Ess­löf­fel Salz und etwa 5 Ess­löf­feln Sesam­paste mischen. Die Sauce sollte dünn, aber leicht cre­mig sein. Wenn die Sauce zu flüs­sig ist, noch etwas Paste hin­zu­fü­gen. Was­ser angie­ßen und mit dem Joghurt verrühren.
  4. Nach 15 Minu­ten auf 150 Grad Ober­hitze stel­len und den Kuchen so lange wei­ter backen, bis er oben rot­braun ist. Mit der Sauce warm oder kalt servieren.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen