banner

Samstag, 19. April 2014

Hasenglöckchen



Seht Ihr diese wunderbaren hübschen, wenn auch einfachen, kleinen zart lilafarbenen 'Glockenblumen'? Das sind Hasenglöckchen. Schon alleine ihr Name ist einfach wunderbar. Denn welcher Blumenname passt besser in die Osterzeit als ein Hasenglöckchen? Das Hasenglöckchen hat einen ausdauernden, krautigen Wuchs. Jede Zwiebel bildet nur wenige einfache Laubblätter. Die Blüten des Hasenglöckchens sammeln sich in endständigen, traubigen Blütenständen mit zwei Tragblättern pro Blüte. Die wunderbaren zarten Blüten gibt es in zart lilafarbenen, weißer oder rosa Farbe. Bei uns im Garten sind sie in weiß und lila zu finden, ganz besonders hübsch sind sie in der Kombination mit dem Wiesenschaumkraut. Sie hängen, immer leicht nickend, von ihrem zierlichen gebogenen Stiel herunter. Die Blütezeit der Hasenglöckchen ist von April bis Mai. Die Hasenglöckchen bevorzugen einen Standort im Schatten oder Halbschatten und sind ideal für die Bepflanzung im Unterstand, wo sie geschützt wachsen können, wie hier unter unserer Hortensie. Wer Hasenglöckchen bei sich im Garten ansiedeln möchte, sollte sich die Zwiebeln hierzu im Herbst besorgen. Die Pflanzung der Zwiebeln erfolgt in einer Tiefe von 8 cm und einem Abstand von ungefähr 15 cm. Und zur Freude eines jeden Lazy-Gärtners samen Hasenglöckchen auch aus.. grins!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen