banner

Montag, 24. Februar 2014

Zollfeste Zons



Unmittelbar am Rhein bietet die alte Zollfeste Zons, die im 14. Jahrhundert von Erzbischof Friedrich von Saarwerden gegründet wurde, eine charmante Mittelalterkulisse. Die immer noch verträumte Altstadt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden erinnert an eine Zeit, in der die Stadtbefestigung zur Erhebung des Zolls von den passierenden Rheinschiffen diente. Besonders eindrucksvoll ist die noch weitgehend erhaltene, basaltverstärkte Stadtmauer, an deren Ecken die verschiedenen Türme erhalten geblieben sind. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten im historischen Altstadtkern zählen der mächtige Rheinturm sowie der Judde- und der Mühlenturm. Der Rheinturm wurde 1388 als krönender Abschluss einer Gesamtbefestigung fertig gestellt. Der Juddeturm, ein schlanker, hoher Rundturm mit barocker Haube und der Mühlenturm mit seinem im Inneren noch vollständig erhaltenen hölzernen Mahlwerk aus dem Jahre 1694 sind neben dem Rheinanlegeplatz und den mittelalterlichen Stadtmauern wunderbar romantische Sehenswürdigkeiten. Auch die Südseite der Stadtbefestigung ist beeindruckend. Ihr ist in der ganzen Breite ein “Zwinger” vorgelagert. Er beginnt an der Mauer am Mühlenturm und zieht sich in einer Höhe von rund zwei Metern und einer Entfernung von 28 Metern parallel zur Stadtmauer hin. Natürlich hat auch in Zons die moderne Welt zugeschlagen und einige Bausünden verunstalten die sonst wirklich sehenswerte Altstadt. Aber alles in allem ist Zons eine kleine Reise wert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen