banner

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Die Legende, warum Ilex im Winter rote Beeren trägt

Als die Hirten sich auf den Weg zum Jesuskind machten, folgte ihnen ein kleines, schwaches und krankes Lämmchen. Es lief hinter dem Hirtenjungen her, der es gepflegt hatte. Das Lamm blökte zwar, aber so leise, dass es niemand hörte. Es stolperte immer wieder über die Steine, die auf dem Weg lagen, und die Stechpalmen zerkratzen es. Endlich erreichte es den Stall und drängte sich an den Hirtenjungen. Maria sah, dass der Junge das Lamm aufhob, es streichelte und an seiner Brust wärmte. "Auch mein Sohn wird später einmal gut zu hilflosen Geschöpfen sein“, sagte Maria zu dem Jungen. "Deshalb sollen die Menschen immer daran erinnert werden, dass du dem Lämmchen geholfen hast, als es in Not war.“ Seitdem trägt Ilex im Winter leuchtend rote Beeren, damit man an das arme kleine Lämmchen und den guten Hirtenjungen denkt.

1 Kommentar:

  1. Schöne Geschichte :)
    Wobei es garnicht so unwahrscheinlich ist, dass sich ein Lamm am Ilex schneiden kann. Der hat doch recht scharfe Blätter.

    AntwortenLöschen