banner

Sonntag, 22. Dezember 2013

Waldweihnacht



Andächtig stehen die zahlreichen Besucher auf der Lichtung im angrenzenden Wald des Gutes Heimendahl. Der Weg dorthin ist mit Fackeln, Windlichtern und Laternen gesäumt. Es ist bitterkalt. Der Wind pfeift um unsere Ohren und die alten Bäume ächzen im Wind. Als die anwesenden Chöre ihre Lieder und Gedichte zum Besten geben, ist es still im Wald. Kinderaugen blicken aufmerksam auf die Mitte des Geschehens und auch die Gespräche der Erwachsenen verstummen. Hell tönen die Stimmen der Kinderchöre durch die Nachtluft und mir wird heimelig im Herzen. Mein Großer drängt sich fröstelnd an mich, mein Kleiner versucht einen besseren Blick auf die Sänger zu erhaschen und Julie hat sich zu den Füßen meines Göttergatten zusammengerollt. Als die größeren Mädchen "Gloria in excelsis Deo" anstimmen und alle Besucher in den Refrain einstimmen, drängen sich mir Tränen in die Augen. Ja, so stelle ich mir eine Waldweihnacht vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen