banner

Samstag, 7. Dezember 2013

Eine Eule

Mein Göttergatte und ich spazieren zur nächtlicher Stunde noch mal eine Runde um den Block. Ja, so ein Hund muss auch bei Wind und Wetter raus! Julie schnüffelt und schnüffelt. Mein Göttergatte und ich stehen geduldig da und warten ab. Ein Blick in den Sternenhimmel zeigt, die Nacht wird eisig. Doch was ist das?! Was fliegt denn da in der Dunkelheit? In der Stille der Nacht hört man ein sanftes Federrauschen und schon fliegt etwas Großes gleichmäßig flügelschlagend über uns hinweg. "Eine Eule!", sage ich überrascht zu meinem Göttergatten. Dieser nickt lächelnd. "Ob das wohl die gleiche Eule ist, die du vor zwei Jahren im Schnee gesehen hast?", frage ich ihn und bin ein klein bissel überwältigt von der Schönheit der Natur. "Möglich?!", antwortet mein Göttergatte und fügt grinsend hinzu: "Vor zwei Jahren? Ich glaube, da vertust du dich. Unser Großer war da noch nicht einmal im Kindergarten.". Uups, die Zeit vergeht wie im Fluge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen