banner

Samstag, 1. September 2012

Linsensuppe





Mmh..Linsensuppe.. der Eine hasst sie, der Andere liebt sie.. mmh, wir lieben sie..
Früher als wir noch kinderlos waren, haben wir nie Eintöpfe oder Hausmannskost gekocht.
Da gab es nur leichte italienische oder asiatische Küche, vielleicht auch nur mal einen Salat.
Aber als dann die Kinder kamen (ja, wir sind auch auf der "Für-mein-Kind-nur-das-
Beste-Welle" mitgeschwommen) wurde der erste Brei selbstgemacht (natürlich Bio-Möhren)
und es entwickelte sich eine ganz andere Esskultur (was meiner Figur echt nicht zuträglich war).
Denn dann als die Zwerge größer wurden, wurde ein "richtiges" Mittagessen gekocht.
Und natürlich essen wir immer noch Pasta...
Übrigens, ein kleiner Koch-Tipp:
Rote Linsen müssen nicht erst eingeweicht werden!
Und mit einem guten Schwups Balsamico-Essig wird es richtig schön pikant.

1 Kommentar: