banner

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Apfelsterne



"Mama, kannst du mir bitte einen Apfel aufschneiden?!", mein Kleiner brüllt durch die Küche. "Bitte?!", frage ich einbissel genervt, "Was sind das denn für neue Sitten? Seit wann schneiden wir denn Äpfel auf?!" "Der wird so gegessen, wie er ist!", bestimme ich unwirsch. "Ich will ihn ja gar nicht essen!", mein Kleiner hält mir den Apfel entgegen, "Ich will dir was zeigen!". "Das wird ja immer doller.", grummele ich. "Ach bitte, Mama! Das ist was ganz Schönes. Versprochen!", mein Kleiner hüpft vor mir auf und ab. Also nehme ich ein Messer und setze an. "Nein, so doch nicht!", mein Kleiner hält mich auf, "Quer!". Verwundert schaue ich ihn an und zerlege den Apfel in zwei Teile. Mein Kleiner nimmt den Apfel und hält ihn mir hin. "Apfelsterne!", singt er, "Apfelsterne. Sieht das nicht toll aus!" Ich nicke lächelnd. Mein Kleiner dreht sich um, und flitzt durchs Haus. "Guckt mal! Apfelsterne.", ruft er freudig und mein Großer und mein Göttergatte bewundern gebührend die Apfelsterne, bevor sie gemeinsam den Apfel verspeisen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen