banner

Donnerstag, 1. August 2013

Köpper

"Hände über den Kopf, dann nach vorne beugen und ins Wasser fallen lassen. Augen zu. Guck, dass du nicht gerade auf dem Gesicht aufschlägst!", unser netter Gastgeber erklärt meinem Großen, wie man einen perfekten Köpper macht. Mein Großer befolgt seine Anweisungen. Mit einem großen Platscher landet er im Wasser. Immer und immer wieder klettert er wieder über die Leiter auf den Steg und unser Gastgeber korrigiert seine Haltung. "Er soll es mal aus der Hocke versuchen!", unsere Gastgeberin mischt sich ein. Auch das macht mein Großer. "Ja, es wird besser!" Mein Großer übt und übt. Dann auf einmal klappt es, ohne großartig zu spritzen verschwindet er kopfüber im See. "Jetzt kannst du dich beim Vorbeugen noch mit den Füßen abstoßen. Dann bekommst du mehr Höhe!" Unermüdlich probiert mein Großer seinen Köpper. Ein halber Nachmittag vergeht, aber am Ende kann mein Großer einen perfekten Köpper. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen