banner

Sonntag, 11. August 2013

Spalieräpfel



Bald ist es soweit. Unsere Spalieräpfel können bald geerntet werden. Es handelt sich hierbei um den Apfel "Bolero". Es ist ein fester, saftiger Apfel mit einer würzigen Süße. Ich habe ihn vor einigen Jahren bei Aldi erstanden. Zusammen mit zwei Süßkirschen. Bei den Süßkirschen haben wir bisher allerdings kein Glück gehabt, obwohl sie jedes Jahr in reicher Blüte stehen, tragen sie kaum Früchte. Dieses Jahr hatten zwar beide Süßkirschen-Bäume erstmalig einen reichen Fruchtansatz, dann aber fiel eine Armee Läuse über sie her. Ein Stärkungsspray (biologisch ok) hat aus den Ansätzen nur kleine, braune, vertrocknete Früchte werden lassen. Das hat die ganze Familie sehr enttäuscht, denn wir lieben Kirschen. Über die reiche Apfelernte freut sich ganz besonders unser Großer. Er ist unser Apfelexperte! Fast jeden Morgen isst er, statt zu frühstücken, einen Apfel. Mit Stumpf und (nur ohne) Stiel. Angefangen hat das, als mein Großer zwei Jahre war. Er hatte sich in einem gemeinsamen Urlaub Opa's und Papa's Apfel-Ess-Verhalten abgeguckt und seit jeher futtert er seinen Apfel in gleicher Art und Weise. Es war entzückend anzusehen, wie damals sein kleines Gesichtchen hinter einem vergleichsweise riesigen Apfel verschwand und er sich nach und nach durch den Apfel biss. Da er meistens dabei auf Opa's Schoss saß, musste Opa auch immer mal wieder abbeißen (sonst hätte unser kleiner Großer den Apfel niemals aufbekommen.. gins!) Erst wenn nur noch der Stiel übrig war, hörte er auf und hielt stolz den Apfelstiel mit seiner kleinen Hand hoch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen